cover.png

Eine Dokumentation, wie ich von WordPress auf Hugo umgezogen bin. Ich beschriebe, weshalb ich überhaupt gewechselt bin, wie ich das technisch umgesetzt habe und wie man es schafft, dass man am Ende dieses ersten Teils lokal auf den eigenen neuen Blog mit den exportierten Inhalten per Browser zugreifen kann.

Neues Aussehen im Blog – Mit der Möglichkeit zwischen hell und dunkel zu wechseln

Mit dem letzten Update auf WordPress 5.6 gab es wieder ein neues Standard-Thema – Twenty Twenty One. Vrifox und ich haben uns entschieden, zu diesem neuen Thema zu wechseln, da es die Möglichkeit gibt, dass Benutzer selbst zwischen Hell- und Dunkel-Modus wechseln können. Ich mag dunkle Webseiten lieber, Vrifox auch, aber es ist sinnvoll, wenn das jeder selbst entscheiden kann.

Wieder ein paar schöne Neuerungen für meine Webseiten – dank Vrifox

Vrifox unterstützt mich nun schon seit mehreren Jahren bei meinen Webseiten. Ich mache den Inhalt, sie sorgt dafür, dass es schön aussieht.

In der letzten Zeit und speziell in den letzten Tagen hat sie wieder mal ganz viel Arbeit investiert und viele Dinge gemacht, umgestaltet und verschönert, die ich hier auflisten möchte.

Die neue Sitemap-Funktion gibt es schon seit WordPress 5.5. Bis zum aktuellen Update heute hat diese jedoch nicht funktioniert, wenn man viele Beiträge hatte. Denn die „zweite Datei“ mit der Liste der Beiträge unter /wp-sitemap-posts-post-2.xml war aufgrund eines Fehlers nicht erreichbar. Das wurde in der aktuellen WordPress-Version korrigiert.

Vor einigen Jahren hatte ich auf www.natenom.com eine Art Startseite für meine vielen verschiedenen Webseiten erstellt. Erst dynamisch, dann später statisch mit Hugo. Dort waren meine verschiedenen Dienste verlinkt und verschiedene Inhalte von mir drauf, wie zum Beispiel Informationen über meinen Mumble-Server, die verschiedenen Datenschutzerklärungen, das Impressum und mehr.