Bei der Umstellung meines Blogs auf Hugo hatte ich mehrere Shell-Aliase in der .bashrc erstellt, um die Arbeit einfacher zu gestalten, wie z. B. eine tmux-Sessin im Verzeichnis der Website starten, nach Seitennamen, Kategorien und Tags zu suchen und einiges mehr. Es wurden immer mehr Aliase und es war nicht wirklich flexibel sondern nur richtig hacky.

cover.png

Nachdem ich vor ein paar Tagen mein neues Wiki online stellte und komplett zufrieden war, schaute ich auch mal auf der Website pagespeed.web.dev nach, wie viele Punkte das Wiki bekommt.

Schock: Es waren nur 52 Punkte (mobile Ansicht) und 71 Punkte (Desktop). Das ist weit weniger, als bei meinem alten Wiki mit 74 Punkten (mobil) und 98 Punkten (Desktop).

2022-03-08-screenshot-gource-cover.jpg

Gource ist ein Programm, mit dem man die Commits in einem Git-Repo visualisieren kann. Ich hatte das vor einigen Jahren für das Repo der Software Mumble gemacht (siehe unten). Und heute bin ich wieder darüber gestolpert und habe das auch mal für das Git-Repo meines Blogs gemacht. Seit dem Umzug meines Blogs von...

update
Ich habe das jetzt endlich mal in richtig implementiert, mit Markdown Render Hooks statt einem Shortcode, siehe hier.

Verlinkt man oft auf die selben Webseiten, kann man natürlich, wie sonst auch, die komplette URL immer wieder eintragen. Wenn sich aber irgendwann die Domain des Ziels ändern sollte, dann müsste man alle verwendeten Links wieder anpassen. 1

Man kann aber auch sogenannte Interwiki-Links nutzen, deren “Verwaltung” an einer zentralen Stelle liegt und kann so alle möglichen Anpassungen für verlinkte URLs vornehmen.