openbikesensor-oberrohr-feature-cover.jpg

In der Stadt Essen kann man einen OpenBikeSensor auszuleihen und damit Daten zu Abständen beim Überholtwerden zu sammeln, während man Fahrrad fährt. Dazu wird der OpenBikeSensor am Fahrrad befestigt und misst per Ultraschall die Abstände nach rechts und links. Zusätzlich werden GPS-Daten aufgezeichnet.

Die gesammelten Daten werden anschließend anonymisiert hochgeladen. Das kann man entweder selbst machen oder den Menschen beim Verleih überlassen.

Ich hab mal das rausgepickt, was ich interessant fand, es ist keine komplette Liste der Inhalte.

Direktlink zum Video.

Danke an Helena, die mich gestern abend via Twitter auf den Fernsehbeitrag aufmerksam gemacht hat 🙂.

Anfang#

  • Fahrradboom mit Katalysator seit Corona-Pandemie, hohe Zuwächse
  • Autos “leisten” 60 % der Verkehrswege, verfügen aber über viel mehr Fläche im Verhältnis.
  • So viel Parkfläche könne sich eine Stadt nicht mehr leisten, da der Platz zu knapp sei.

Mit Windows bin ich schon seit über 10 Jahren durch. Aber ich kenne Menschen, die das nutzen und die würden gerne ihre Daten sichern.

Ich habe mich schon vor ein paar Jahren auf die Suche nach einem Programm für Backups unter Windows gemacht und damals nichts wirklich Schönes gefunden, das am besten Open Source war oder wenigstens kostenlos.

cover.jpg

Im Juni 2020 hatte mich der selbe Fahrer auf einer Landstraße innerhalb von zwei Wochen zwei Mal mit zu wenig Abstand überholt. Beide Male zeigte ich den Vorfall bei der Bußgeldstelle Pforzheim an. Dazu gab es, wie sonst auch, Fotos aus dem Video des Überholvorgangs, in dem Kennzeichen, Abstand und auch der Fahrer erkennbar waren.

Es ist inzwischen bekannt, dass sich die Bußgeldstelle Pforzheim verschiedene Kategorien ausgedacht hat und auf Grundlage dieser selbst Überholvorgänge auf Landstraßen mit unter einem Meter als (l)egal ansieht, wenn z. B. das Fahrzeug mittig der Mittellinie gefahren wurde.

Pfälzer Straße – Wieder Platz für Menschen statt Autos

Auf der Pfälzer Straße (Straße auf OpenStreetMap) am Pfälzer Platz in der Nordstadt von Pforzheim gibt es jetzt Platz für Menschen statt für Autos.

Früher gab es dort Bepflanzungen, an denen man sitzen konnte. Dann wurde der gesamte Bereich aufgegraben, um Dinge zu verlegen. Danach wurde aus dem gesamten Bereich für Monate ein Parkplatz, wie hier zu sehen: