Zusätzliche Taschenlampe als Abstandshalter – ein Tipp für das Fahrradfahren im Dunkeln

Zusätzlich zum Vorderlicht habe ich am Lenkrad eine Taschenlampe befestigt, als Backup falls die Lampe nicht funktionieren sollte – und der Fall ist auch schon eingetreten.

Irgendwann eines Nachts kam ich beim Fahren durch die Nacht auf die Idee, mit dem Spot der Taschenlampe so eine Art Abstandshalter links neben mir auf dem Boden zu platzieren.

Link: Wo man die Sterne gut sehen kann

Wer einmal den richtigen Sternenhimmel sehen möchte, der kann sich auf dieser Seite entsprechende Orte auf dieser Welt heraussuchen, wo das noch geht. http://www.lichtverschmutzung.de/seiten/sternenparks/.

Android App „Strobe Light“ hilft beim Gesehen-Werden beim Fahrrad fahren

Meine normale Beleuchtung an meinem Fahrrad ist nach meiner Information absolut konform mit der StVZo.

Ich habe aber noch zusätzliche Beleuchtung und auch wenn diese nicht mehr StVZo-konform ist, so ist mir das ziemlich egal, denn das Wichtigste ist für mich, von den anderen Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden.

Halterung fürs Licht – Wofür ein alter Fahrradmantel nützlich sein kann :)

Vorab: Ich bin ein Laie auf diesem Gebiet, sonst würde ich sowas hier gar nicht posten. Aber weil ich einer bin, freut es mich umso mehr, dass ich auf diese Idee gekommen bin und vielleicht gibt es da draußen andere Laien, denen so etwas helfen kann :)

Bis kürzlich hatte ich an meinem „Winterfahrrad“ an der Sattelstütze ein kleines Werkzeugtäschchen und zwei Rücklichter befestigt. Als noch die Befestigung für ein Schutz-„Blech“ aus Kunststoff dazukam, wurde es zu knapp an der Sattelstütze und so mussten die Lichter woanders hin.

Das Licht im verlinkten Artikel hat keinen Anschluss zum Fahrrad sondern arbeitet mit einem Bewegungssensor; siehe unter http://www.heise.de/tr/artikel/Bremslicht-fuer-Radler-2639854.html. So etwas ähnliches gibt es z. B. von Busch+Müller, siehe hier. Deren Rücklicht wird jedoch an den Nabendynamo angeschlossen und...