Freie Android App ObscuraCam verpixelt Gesichter und mehr

Die freie Android App ObscuraCam des Guardian Project ermöglicht es, sensitive Informationen wie Gesichter, Kennzeichen oder andere Inhalte, vor dem Hochladen zu entfremden bzw. zu verpixeln.

Man kann mit der App entweder Fotos erstellen und anschließend bearbeiten oder bereits vorhandene Fotos bearbeiten.

Nach dem Öffnen werden automatisch Gesichter gesucht und verpixelt. Man kann gefundene Bereiche nachträglich in der Größe und der Art der „Entfremdung“ beeinflussen.

Anstatt ein Bild direkt z. B. mit einem Messenger zu teilen, teilt man es zuerst mit „Scrambled Exif“. Diese App erstellt im Zwischenspeicher eine Kopie der Datei, entfernt alle Exif-Tags (die Metadaten) und verwendet als Dateinamen „img_eggsif_“, gefolgt von einer zufälligen Zahlenfolge. Zum Beispiel...

android_app_snapseed_11-cover.webp

Seit ich ein neues Android-Gerät besitze, mit dem man einigermaßen gute Fotos machen kann, habe ich auch den Wunsch, diese direkt auf dem Android-Gerät zu bearbeiten. Einigermaßen deshalb, weil es eben keine Spiegelreflexkamera ist.

Ich habe mir in den letzten Tagen verschiedene Apps angesehen, aber keine davon war wirklich gut bzw. fast jede beinhaltete Werbung.

Neues Plugin für 360° Fotos in meinem Blog

Das neue Plugin mit dem Namen WP Photo Sphere hat mehr Möglichkeiten, zeigt das Bild aber erst nach einem zusätzlichen Klick an. Man kann z. B. in ein Bild hineinzoomen, oder die Umsicht automatisch abspielen lassen. Bei dem vorher benutzten Plugin WP-VR-view gab es Darstellungsprobleme in Lightning auf Android und die...

Es gibt eine neue Kategorie in meinem Blog mit 360° Foto-Schnappschüssen

Ich habe seit kurzem die Möglichkeit 360° Bilder mit meinem Android-Gerät zu erstellen und werde diese in der Zukunft zusätzlich nutzen, um meine bisherigen Foto-Schnappschüsse in dieser Form zu ergänzen.

Dazu gibt es eine neue Kategorie in meinem Blog mit dem Namen „360° Foto-Schnappschüsse“.

Die Artikel heissen entsprechend immer „360° Foto-Snapschuss xxx“, wobei xxx eine fortlaufende Nummer ist und eventuell einer Beschreibung dahinter.

Fotos vom Android-Gerät aus hochladen – und vorher die Metadaten entfernen

<- Update 2021-05-12: Es gibt auch ein OpenSource Tool für diesen Zweck, siehe hier. ->

Ich lade hier im Blog gelegentlich Schnappschüsse hoch, die keinerlei Anspruch auf Qualität haben (müssen), aber die mich an verschiedene Dinge erinnern.

Bisher konnte ich diese aber immer erst von zuhause aus hochladen…

Schnappschüsse und richtige Fotos sind jetzt jeweils eigene Kategorie

Bis vor kurzem war die Kategorie „Schnappschüsse“ eine Unterkategorie von „Fotografie“.

Hat man jedoch die Kategorie „Fotografie“ ausgewählt, wurden in der Folge natürlich auch alle Schnappschüsse angezeigt. Und von denen gab es in der letzten Zeit viele, wodurch die wirklich schönen Bilder in der Kategorie Fotografie nicht mehr sichtbar waren. Um die zu sehen, musste man erst einige Seiten durchblättern.