cover.jpg

Ich habe einen schönen und riesigen Fahrradanhänger geschenkt bekommen. Er wurde durch Spenden finanziert und von jemandem selbst gebaut. Die Bauanleitung ist frei verfügbar (siehe unten), sodass man ihn nachbauen kann.

Hier gibt es Information dazu, wie es überhaupt dazu kam, wer damit zu tun hat, wer ihn gebaut hat und natürlich gibt es auch Fotos, viele Fotos.

Müllsammeln #11/2020 – in großem Stil mit Fahrradanhänger

Ich mache jetzt ab und zu Plogging (Müll sammeln) in größerem Stil. Das erste Mal war am 30. Mai. Das zweite Mal letzten Samstag am 12. Juni.

In größerem Stil bedeutet, dass ich den Fahrradanhänger dabei habe und darin weiteres Zubehör wie Einmalhandschuhe, Arbeitshandschuhe, einen neuen Müllgreifer und auch große Müllsäcke. Bis auf die Einmalhandschuhe habe ich alles von der Stadt Pforzheim gestellt bekommen. Ich hatte dort angefragt, ob man mich unterstützen würde.

Ein Paket für Natenom :) – Maske auf

Ende April hatte Glckskind auf Twitter angekündigt, in Zunkunft auch Mund-Nase-Schutzmasken anzubieten. Ich hatte dann auf deren Webseite nachgesehen, keine mit Elefantenmotiv gefunden und das auf Twitter geschrieben. Dann bekam ich den Tipp, dass man bei Glckskind bestimmt auch Wunschmasken herstellen würde. Als ich nachfragte, bekam ich die Bestätigung. Also schrieb ich das in mein persönliches Aufgabenbuch, um mich zu einem Zeitpunkt ungleich jetzt(damals) in der Zukunft darum zu kümmern.

Das „Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur“ (BMVI) und die „Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V.“ (AGFS) haben vor ein paar Tagen einen Fotowettbewerb für kreative Fotos, Videos und mehr zum Thema Fahrrad gestartet. Das BMVI wünscht sich auf Twitter z. B. Bilder vom Reifenflicken in der Wüste. Dazu soll das Hashtag #Fahrradpreis2020 verwendet werden.

Bericht und Fotos der Kidical Mass am 05. Oktober 2019 in Pforzheim

Bis Samstag mittag regnete es noch in Pforzheim und ich hatte die Befürchtung, dass kaum jemand kommen würde. Als ich um 13:30 Uhr am Benckieserpark ankam, waren nur wenige Erwachsene und ein Kind anwesend. Man scherzte, dass es mehr Polizeibeamte gebe als Teilnehmende. Denn es waren ein Polizeibus, zwei Streifenwagen und ein Motorrad vor Ort. Bis 14:10 Uhr kamen dann aber noch einige Menschen und so machten wir uns bei circa 12 °C mit ungefähr 35 Radfahrenden nach einer kurzen Ansprache um 14:17 Uhr auf den Weg.

Bericht über die erste Kidical Mass in Pforzheim am 4. Mai 2019

Am Samstag trafen wir uns in Pforzheim zur ersten Kidical Mass. Das ist abgeleitet von Critical Mass, bezieht sich aber speziell auf die Belange von Kindern. Die Hauptforderung der Demonstration ist es, sichere Radwege zu bauen, damit auch Kinder alleine mit dem Fahrrad zur Schule fahren oder die Stadt erkunden können.

Was vor ein paar Wochen als Hinweis eines Menschen begann, entwickelt sich gerade zu einem interessanten kleinen Projekt.

Mit dem ist es möglich, anhand eines eigenen Bildes von einer Überholszene und ein paar gezogenen Linien den Überholabstand abzuleiten. Dazu benötigt man lediglich eine Bezugsgröße im Foto, wie z. B. die Breite der Fahrbahn, die Breite der Fahrbahnbemalung oder ähnliches. Wenn man mit den Hilflinien (blau und weiß) die bekannte Größe markiert und oben links diese Breite in das Feld eingibt, dann wird der Abstand zwischen der Mitte des Bildes (Kameramitte) und Fahrzeug (rote Linie) in cm angezeigt. Je nach Positionierung der eigenen Kamera muss man dann noch die Lenkerbreite abziehen. In meinem Fall sind das links 35cm weniger.

Bericht über die Juni Critical Mass in Pforzheim am 29.6.2018

Bei warmem und sonnigem Wetter fand die Critical Mass (CM) am 29. Juni das zweite Mal in diesem Jahr statt. Wie auch beim letzten Mal war die Stimmung super und ich habe keinen Zwischenfall mitbekommen.

Ich war dieses Mal – wie einige andere Radfahrande auch – mit meinem Anhänger dabei. Am Ende des Verbands gab es jemanden, der auf seinen Anhänger eine Soundanlage mit großen Boxen montiert hatte. Es war auch wieder eine Rikscha mit dabei und auf dieser fuhr jemand mit, der getrommelt hat. Ich hatte zeitweise auch noch meine kleine Musikbox angemacht.

Wie viele Teilnehmer?

Wir haben beim Durchzählen während der Fahrt 94 Teilnehmer gezählt. Das Verteilen von Flyern und Aufhängen von Plakaten im Vorfeld hat geholfen. Bei der Mai-CM waren 74 Menschen dabei.

Polizei – mit Auto und Motorrad

Bei der vorherigen Critical Mass im Mai war die Polizei nur mit einem Streifenwagen vor Ort und musste bei jeder Kreuzung vorfahren und sich dann ans Ende des Verbands zurückfallen lassen. Deshalb kam dieses Mal zusätzlich noch ein Polizist auf einem Motorrad mit, der für uns die Kreuzungen absperrte, während der Streifenwagen am Ende des Verbands blieb.