Es haben sich wieder ein paar Änderungen im Blog und im Wiki angesammelt, die ich hier dokumentiere. Suche beschleunigt Die schönste Änderung ist die Suche, die jetzt sehr schnell Ergebnisse liefert. Zuvor dauerte die Suche je nach Stärke der Client-CPU von vielen Sekunden bis “Browser will Tab schließen” und die...

Wenn man z. B. auf Twitter einen Blogbeitrag teilt, dann prüft der Twitter-Bot, ob es Meta-Angaben wie twitter:image und twitter:description im HTML-Quelltext des Blogbeitrags gibt, um anhand dieser Information das genannte Coverbild vom Server abzurufen und auf der eigenen Plattform mit Vorschaubild und Textauszug darzustellen.

Twitter Cards nennt sich dieser Standard. Daneben gibt es noch den Standard “Open Graph” (og:image und og:description), den Facebook verwendet, aber auch Mastodon und Friendica.

cover.png

Obwohl im Blog als auch im Wiki dieselbe Suche (FuseJS) verwendet wird, dauert es im Blog deutlich länger bis die Ergebnisse angezeigt werden, als im Wiki, wo die Ergebnisse fast sofort zu sehen sind.

Meine erst Vermutung war, dass es unter anderem daran liegt, dass es im Blog um die 2600 Beiträge gibt, während es im Wiki “nur” 578 Seiten sind. Daraus ergibt sich für den Blog eine Dateigröße für die index.json-Datei von über 3,8 MiB, während es im Wiki 0,87 MiB sind.

Die genannte json-Datei muss der Client-Browser herunterladen, um darin dann per JavaScript lokal die Suche anzuwenden. Und bei einer Datei um 3,8 MiB dauert das dann sehr lange.

Erst später stellte ich fest, dass es weit mehr Optimierungspotential durch die Konfiguration der Suche via FuseJS gibt.

cover.jpg

Vor einiger Zeit hatte ich hier beschrieben, welche zwei Möglichkeiten es gibt, in der im Blog verwendeten Galerie Bildbeschreibungen anzuzeigen.

Ich hatte damals überlegt, für welche der beiden Methoden ich mich entscheiden sollte. Die Wahl ist auf Beschreibungen in den Exif-Metadaten gefallen. Der Grund ist, dass auch die anderen Angaben wie z. B. ISO-Wert usw. bereits in den Metadaten enthalten sind und das aus meiner Sicht sinnvoll ist, dass auch die Bildbeschreibung dort landet, damit man nicht mit dem Medium brechen muss.