Email verschicken auch bei nicht interaktiven Logins über SSH

Es ist eine schöne Funktion, sich beim Einloggen eines Benutzers auf einem Linux-Server eine Email zukommen zu lassen mit den Informationen wie IP-Adresse, weitere eingeloggte Benutzer usw.

Dazu erstellt man z. B. eine ausführbare Datei in /etc/profile.d/, die dann nach dem Login beim Starten der Shell ausgeführt wird.

Bash: Pimp my history

Per Voreinstellung werden in der .bash_history nur die letzten 500 Befehle gespeichert; das ist für meine Bedürfnisse viel zu wenig, schließlich möchte man sich auch noch Befehle von vor mehreren Wochen ins Gedächtnis holen. Glücklicherweise gibt es diesbezüglich ein paar Einstellungen für die Bash _(siehe „man bash“),_die entsprechenden Variablen fangen mit „HIST“ an.

Werde öfters mal gefragt, welche Musik gerade bei mir läuft. Jedes Mal in den MusicPlayer zu wechseln, die Daten herauszusuchen und zu schicken ist zu umständlich.

Dafür gibt es Shell-Funktionen, die die entsprechenden Daten des gerade laufenden Stücks aus dem MusicPlayer holen und in eine Datei per Template stecken und diese Datei dann per SCP hochladen.

Bash-Script für inkrementelles Backup, Restart, usw. von Minecraft-/CraftBukkit-Servern

Update: Das Script unterstützt jetzt auch rdiff-backup; man kann einstellen ob dieses oder doch lieber tar verwendet werden soll.

Das Script mcontrol.sh basiert auf einem älteren Script (0.3.2 von 2011-01-27) welches es, mittlerweile in einer aktualisierten Version, im MinecraftWiki zum Herunterladen gibt.
Damit habe ich auch anfangs unsere MinecraftServer gesteuert.
Allerdings ist das Originalscript nur dafür ausgelegt, genau einen Server zu steuern; wir haben zwei, deshalb wurde es entsprechend angepasst und vereinfacht.

Script für “Music on Console” überarbeitet (jetzt mit Free Music Charts)

Inspiriert durch diesen Artikel hier: http://www.darkerradio.com/news/free-music-charts-im-neuen-vlc-media-player/.

Das Script wurde überarbeitet und verwendet jetzt keine KDE/Gnome Popups mehr (Nachrichten werden nur noch im Terminal angezeigt) … einige Dinge sind vereinfacht worden und das Ding ist übersichtlicher.