Schlagwort-Archive: Überholen

Weil mein Bus größer ist als dein Fahrrad! #3

Der RadmesserS hat hier einen Abstand von 87 Zentimetern gemessen. Abgezogen werden muss davon noch die Breite des Rückspiegels des Busses, die ich auf 25 cm schätze, ergibt 52 cm Überholabstand. Trotz Gegenverkehr und bei relativ hoher Geschwindigkeit.

Das Licht vorne rechts ist übrigens defekt.

  • Linie (Betriebsfahrt)

(Direktlink)

Weil mein Bus größer ist als dein Fahrrad! #2

Ich war an diesem Tag mit dem RadmesserS unterwegs, aber aufgrund des Hupens mit der Airzound sind die Daten nicht zuverlässig. Es jedenfalls sehr wenig Abstand, ich hatte Angst. Es war völlig unnötig, so zu überholen, da die gesamte Straße weit sichtbar frei war.

  • Linie 741

(Direktlink)

Weil mein Bus größer ist als dein Fahrrad! #1

(Direktlink)

  • Linie: 742

Reaktion auf meine Beschwerde bei Südwestbus war die Aussage, dass dieses Verhalten nicht dem Servicegedanken des Unternehmens entspreche. Man werde auf das verantwortliche Unternehmen zugehen und auf eine umsichtige Fahrweise des Fahrpersonals hinweisen.

Neue Beitragsreihe – Weil mein Bus größer ist als dein Fahrrad! #0

„Weil mein Bus größer ist als dein Fahrrad!“ – das ist eine (grammatisch korrigierte) Aussage eines Busfahrers, der mir absichtlich und vorsätzlich die Vorfahrt nahm und den ich an der nächsten roten Ampel darauf ansprach.

Und dieser Satz passt meiner Meinung nach genau für die neue Beitragsreihe, in der es um motorisierte Gewalt geht, die von ein paar wenigen Busfahrern und Busfahrerinnen gegenüber Radfahrern ausgeht – anscheinend ohne Konsequenzen.

Meist geht es dabei um Busfahrer und Busfahrerinnen aus Pforzheim und dem Enzkreis, wo ist meistens unterwegs bin. Manchmal vielleicht auch aus anderen Regionen.

Neue Beitragsreihe – Weil mein Bus größer ist als dein Fahrrad! #0 weiterlesen

Natenom fährt jetzt mit dem Abstandsmesser „RadmesserS“ von Zweirat Stuttgart

Vor einigen Wochen wurde ich angeschrieben von jemandem vom Projekt „Zweirat Stuttgart„. Man würde an einem eigenen Abstandsmesser arbeiten und diesen bald auch zusammenbauen. Ich wurde gefragt, ob ich Interesse daran hätte, diesen Abstandsmesser zu testen. Ich sagte natürlich sofort zu. Anfang Juli gab einen Termin, bei dem interessierte Menschen das Gerät unter Anleitung selbst zusammenbauen konnten. Leider habe ich es an diesem Tag nicht geschafft, nach Stuttgart zu fahren. Deshalb wurde ein Paket an mich geschickt, das am Freitag vor einer Woche ankam.

Offene Spezifikation und freier Programmcode

Die Bestandteile des Abstandsmessers, der verwendete Programmcode und auch die Daten zum 3D-Drucken des Gehäuses sind alle frei zugänglich im Repo des Projekts auf GitHub, siehe hier.

Wegen fehlender Kenntnisse hätte ich das aber nicht selbst bauen können; umso mehr habe ich mich über das Paket gefreut.

Funktionsweise

Der RadmesserS selbst hat keine Funktion zum Speichern von Daten. Man verbindet ein Smartphone per Bluetooth mit dem Abstandsmesser. Dieser gibt sich als Pulssensor aus und liefert sekündlich den über die letzte Sekunde kleinsten gemessenen Abstand an das Smartphone. D. h. zusätzlich zum RadmesserS benötigt man ein Smartphone und eine App, die die Daten aufzeichnet. Den Link zur App und wie man diese einrichtet, findet sich im Wiki. Zusätzlich benötigt man noch eine weitere App, um den sogenannten Offset in den Abstandsmesser zu programmieren. Das ist die Breite des Fahrradlenkers von der Position des Abstandsmessers bis zur linken Außenkante des Lenkers; dieser Wert wird dann automatisch vom Messergebnis abgezogen.

Natenom fährt jetzt mit dem Abstandsmesser „RadmesserS“ von Zweirat Stuttgart weiterlesen

Mal wieder ein Gespräch übers Fahrradfahren geführt

Als ich vor wenigen Tagen mit dem Fahrrad unterwegs war, kam es „aus Gründen“ mal wieder zu einem Gespräch mit einem Menschen bezüglich meiner „Fahrrad-Aktivitäten“.

In dem mehrere Minuten dauernden Gespräch vertrat der Mensch die Überzeugung, dass ich andere Menschen gefährde, weil ich sie mit dem Abstandshalter in den Gegenverkehr zwinge, dass ich provokativ „in der Mitte der Straße“ fahren würde, dass ich von meinem „ich ich ich“-Denken loskommen sollte, dass ich eine Gefahr sei, und noch einiges mehr. Und er sagte auch, dass ich mich seiner Ansicht nach scheinheilig verhalten würde, weil ich von anderen erwarte, dass sie sich an Regeln halten und mich mit einem Mindestabstand überholen, während ich selbst gegen die Regeln verstieße, indem ich einen Abstandshalter am Fahrrad hätte, der mehr als 40 Zentimeter über das Rücklicht hinausragt. (Der aber nur 30 Zentimeter breiter ist als mein Lenker links.)

Zum Ende hin bot ich an, eine Webseite mit den Antworten auf seine Ansichten/Vorwürfe/Meinung zu geben, aber er lehnte ab. Er wollte mir seinem Bekunden nach nur seine Meinung sagen.

Mal wieder ein Gespräch übers Fahrradfahren geführt weiterlesen

Ich muss den Fahrradfahrer überholen, um jeden Preis, ich MUSS …

(Direktlink)

Musik im Video

Die Musik, die man im Video hört stammt von „DEADCHANNEL“ vom Album „UN-X-PRESSED (2011)“, das Stück heißt „No More“.

https://www.jamendo.com/track/753139/no-more

http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.5/it/

Wenn ein Busfahrer noch unbedingt und sinnlos den Radfahrer überholt und abdrängt

Er hätte auch zehn Sekunden warten können, aber er hat sich dazu entschieden, mich schnell abzudrängen um dann an der roten Ampel vor mir zu stehen. Das Video hat keinen Ton, weil gerade Musik lief.

Als ich ihn wenige Meter danach ansprach, wurde er pampig und ignorierte mich dann.

Wenn ein Busfahrer noch unbedingt und sinnlos den Radfahrer überholt und abdrängt weiterlesen

Entgegenkommender Motorradfahrer rast mit Vollgas auf mich zu und zieht auf meine Fahrspur rüber

Vor ein paar Tagen bin ich diesem netten jungen Menschen begegnet, der entgegenkommend mit Vollgas auf mich zugefahren, teilweise auf meine Fahrspur gewechselt, und knapp an mir vorbeigerast ist. Entgegenkommender Motorradfahrer rast mit Vollgas auf mich zu und zieht auf meine Fahrspur rüber weiterlesen

Bilder von 27 knappen Überholmanövern von Autofahrenden von gestern im Zeitraum von nur 15 Minuten

Ich weiss nicht was gestern los war, aber es haben mich viel mehr Autofahrende knapp überholt, als sonst üblich.

Zusätzlich hat mir eine Frau ein „Ballaballa“-Handzeichen gezeigt, ein weiterer Herr zeigte mir den Mittelfinger und ein netter Herr, der mich kurz zuvor überholte, rief mir vom Straßenrand zu, ich solle rechts (auf der Linie) fahren.

Ich denke, einige dieser Menschen werden in den nächsten Tagen eine Anzeige bekommen.

Bilder von 27 knappen Überholmanövern von Autofahrenden von gestern im Zeitraum von nur 15 Minuten weiterlesen