Kategorien
Mobilität

Kosten fürs Fahrradfahren #18 – Bremsbeläge, Mäntel, Schläuche

Spikes, Schläuche und Mäntel

Heute war es endlich soweit. Ich habe unter anderem die Bereifung gewechselt. Ich wollte nicht mehr „treten, aufhören, stehenbleiben“, sondern wieder „treten, aufhören, weiter rollen“. Denn die Spikes verbrauchen sehr viel Energie.

Kategorien
Mobilität

Kosten fürs Radfahren #10 – Bereifung

Beim Mantel am Vorderrad kann man schon an mehreren Stellen die blaue Schutzschicht sehen. Beim Mantel am Hinterrad gibt es an der Flanke einen Riss und auch am Übergang von Felge zu Mantel bilden sich langsam mehrere Risse ab.

Kategorien
Mobilität

Kosten fürs Radfahren #4 – neuer Antrieb – Tretlager, Kurbel, Kassette und Kette

Heute war es endlich soweit, ich habe beschlossen den Antrieb meines Fahrrads zu wechseln. Die Teile hatte ich schon im Dezember letzten Jahres bestellt, wollte das aber erst nach dem Winter verbauen, also jetzt.

Kette, Zahnräder vorne und Kassette waren schon mehr als durchgefahren. Die Kette (die zweite an diesem Fahrrad) alleine hatte schon um die 8000 Kilometer oder mehr drauf. Ich glaube die Kassette wurde noch nie gewechselt, seit ich das Fahrrad 2015 gekauft habe. Die Kurbel auch nicht.

Kategorien
Mobilität

Kosten fürs Radfahren #3 – neuer Schlauch

Beim Wechsel von normalen Mänteln auf Mäntel mit Spikes habe ich aus purer Dummheit einen Schlauch zerstört.

  • Kosten: 5 € (online)
  • Zeit zum Wechseln: 15 min
  • Kilometerstand: 983 km /2019
  • Ausgaben bisher: 45 € /2019
Kategorien
Mobilität

Runter mit den Spikes – Hoffentlich keine Glätte mehr in diesem Jahr

Die Spikes an meinem Fahrrad nerven mich schon seit ein paar Wochen. Am Anfang der „Wintersaison“ ist es immer schön, damit zu fahren, weil man sicher sein kann, dass man nicht rutscht.

Aber die letzten Wochen ist es wärmer geworden und es gab keinen Tag mehr, an dem es nicht immer Plusgrade gab.

Kategorien
Mobilität

Endlich keine Spikes mehr am Fahrrad

Auf meinem Fahrrad sind seit gestern endlich wieder „normale“ Reifen drauf.

Seit ich die Spikes letztes Jahr am 14.11.2017 aufgezogen habe, bin ich damit ca. 1700km gefahren.

Es war zwar bescherlich, da diese Spikes unglaublich viel Energie schlucken, aber dafür bin ich auch bei Eis und Schnee kein einziges Mal ins Rutschen gekommen.

Zum Vergleich: Auf einer kurzen, leicht abschüssigen Strecke fahre ich ohne zu treten und ohne Spikes schneller als mit Spikes und mit Treten.

Falls es doch noch glatt werden sollte, habe ich immer noch die Möglichkeit, die Spikes für kurze Zeit wieder aufzuziehen oder kurzzeitig gar nicht Rad zu fahren.

Ein Nachteil ist jedoch, dass ich mehr auf mich aufmerksam machen muss, weil man mich nicht schon von weitem aufgrund der lauten Spikes hört.

Kategorien
Mobilität

Video: Mit Fahrrad und Anhänger den Berg runter – rückwärtige Kamera

Habe vor ein paar Tagen eine sehr günstige Kamera (40€) rückwärtig am Fahrrad montiert. Das ist eine der ersten Aufnahmen. Man sieht den Anhänger und ich fahre den Berg runter in die Stadt.

Das extrem laute Laufgeräusch kommt dadurch zustande, dass die Kamera am Sattelrohr befestigt ist. Aber auch, weil ich mit Spikes fahre.

Kategorien
Allgemein

Wie merkt man als Fahrradfahrer, dass die Landstraße glatt ist?

  1. Die Straßenoberfläche glitzert im Lichtkegel.
  2. Die Autos fahren langsamer als ich auf meinem Fahrrad.
  3. Ein Auto liegt im Graben.

Mir persönlich ist das egal, ich fahre mit Spikes und merke nichts davon :)

Kategorien
Mobilität

Wieso Fahrradfahren auch im Winter schön ist – auch und vor allem außerhalb der Stadt

Ich fahre auch im Winter Fahrrad, aus zwei Gründen: Erstens, weil es Spass macht und zweitens, weil es für mich keine echte Alternative gibt.

Egal zu welcher Jahreszeit, wenn ich irgendwo hin will, dann geht das nur per Fahrrad. Denn der Bus ist zu teuer, fährt auch erst ab 6 Uhr morgens bzw. abends nur bis 23 Uhr und hat eine stündliche Taktung, teils fährt er nur alle zwei Stunden.

Kategorien
Mobilität

Einzelne Spikes bei meinem Mantel „Schwalbe Marathon Winter“ ins Innere durchgebohrt

Ich fahre auch im Winter gerne Fahrrad, und auch immer mit Spikereifen, siehe hier.

Am Trekkingrad verwendete ich die Mäntel „Schwalbe Marathon Winter“ und am Mountainbike die „Ice Spiker Pro“ derselben Marke.

Die Mäntel am Trekkingrad waren im letzten Winter bereits das zweite mal in Folge im Einsatz und hatten insgesamt noch keine 1000 km drauf. Sowohl die Garantie als auch die Gewährleistung waren bereits abgelaufen.

Ich hatte dabei immer wieder das Problem, dass der hintere Reifen Luft verloren hatte. Trotz dreimaligem Tausch des Schlauchs auf Verdacht innerhalb relativ kurzer Zeit trat das Problem immer wieder auf. Hätte ich beim ersten Mal den Mantel ganz genau geprüft, wäre es mir schon früher aufgefallen.