Kategorien
Allgemein

Linkdump #27

Kategorien
Mumble

Neues von der Mumble-Entwicklung: PulseAudio, Asio, Steuerung, Toolbar…

PulseAudio und Monitor-Geräte

Bisher wurden in Mumble in der Audioeingabe die Monitor-Geräte von PulseAudio herausgefiltert; jedoch sind interessante Setups mit diesen Geräten möglich, sodass man sie nun auch in Mumble nutzen kann.

Steuerung des Mumble-Clienten

Über das neue RPC Subkommando lassen sich bisher, alternativ zu DBus-Methoden, einige wenige Dinge des Mumble-Clienten steuern.

Kategorien
Mumble

barnard – Ein neuer Mumble-Client für die Konsole

Schon lange gibt es Mumble-Clienten für Windows, Mac OS, Linux, iOS, BSD und seit einiger Zeit auch für Android, siehe hier.

Doch seit gestern gibt es zusätzlich einen Open Source Clienten für Mumble für die Konsole; geschrieben in der Programmiersprache Go.

Kategorien
Mumble

Neues von der Mumble-Entwicklung: Mumble, PulseAudio und die CPU-Last

Einige Benutzer beschweren sich über die hohe CPU-Last, die Mumble im Zusammenhang mit PulseAudio verursacht. Tatsächlich verbrauchen PulseAudio und Mumble in Kombination sehr viel mehr CPU als Mumble in Kombination mit anderen Sound-Systemen wie ALSA oder JACK, siehe unten; jedoch gibt es unter Linux nur in Verbindung mit PulseAudio z. B. eine Echounterdrückung oder das automatische Leiser-Stellen von Musik, sobald jemand in Mumble spricht.

Kategorien
Mumble

Tschüss JACK – Mumble wieder mit PulseAudio

Vor langer Zeit habe ich die Onboard-Soundkarte, welche für Mumble reserviert ist, von PulseAudio auf JACK umgestellt, kurz nachdem ich den inoffiziellen JACK-Patch für Mumble gefunden hatte. Seitdem funktioniert der Patch gut. Zwei Gründe für die Umstellung waren damals die vielfältigen Möglichkeiten mit JACK in Verbindung mit anderen Programmen und die hohe CPU-Last von PulseAudio – dazu später mehr.

Kategorien
Mumble

Howto: Mumble-(Musik-)Bot in Linux erstellen

(Weitere Artikel zu Audiobots gibt es im Wiki)

Hier eine Anleitung, wie man sich unter Linux in Verbindung mit PulseAudio eine eigene „virtuelle“ Soundkarte erstellt (Null-Sink/Null-Ausgang) und diese nutzt, um etwas nach Mumble zu streamen.

Kategorien
Mumble

Neues von Mumble: Herabsetzen der Lautstärke anderer Anwendungen nun auch mit PulseAudio (Linux/Unix) möglich :)

In der aktuellen Entwicklerversion von Mumble wurde die Funktion „Anwendungslautstärken herabsetzen um…“ bei Verwendung von PulseAudio integriert.

Kategorien
Mumble

Jack-Audio-Connection-Kit (JACK) mit PulseAudio und Mumble in UbuntuStudio in VM auf einem Server als Bot

Irgendwie sind wir gerade alle am Testen mit Mumble-Bots in Verbindung mit JACK.

Habe mal im Wiki eine Anleitung hinterlegt, wie man Virtualbox 4 auf Debian Squeeze installiert, eine virtuelle Maschine im Headless-Modus konfiguriert und dann dorthin UbuntuStudio installiert mit Konfiguration eines Mumble-Bots bei Verwendung von PulseAudio, welches auf JACK aufsetzt. Zugreifen kann man auf den Desktop der virtuellen Maschine über RDP.

Kategorien
Mumble

Neues von Mumble: Neue Funktionen im zukünftigen 1.2.4 (Git)

Nach dem Release von Mumble 1.2.3 wird nun die zukünftige Version 1.2.4 entwickelt. Aktuell gibt es noch keinen Snapshot, Interessierte müssen sich Mumble also selbst kompilieren. Wie das geht, steht hier.

Es folgt eine unsortierte Liste von neuen Funktionen die bereits implementiert wurden:

Kategorien
Linux

Tschüss Pulseaudio …

Nach einigem hin und her habe ich nun doch Pulseaudio komplett aus meinem System getilgt nachdem ich es mehrere Jahre verwendet hatte. Man hat zwar viele Annehmlichkeiten mit Pulse wie z.B. das Umschalten eines Streams auf andere Soundkarten im laufenden Betrieb, aber das erkauft man sich leider auch mit einer hohen CPU Belastung im Betrieb.