Kategorien
Verkehr/Mobilität

Erlebnisse eines Radfahrers bei der Polizei in Pforzheim #2

Anfang Dezember hatte ich ein Erlebnis, bei dem mich ein Autofahrender mit hoher Geschwindigkeit und trotz Gegenverkehr mit sehr wenig Abstand überholte.

(Direktlink)

Ich ging damals mit dem Video zur Polizei und erlebte Folgendes:

Kategorien
Verkehr/Mobilität

So sehen 1,5 Meter Mindestabstand zum Überholen von Radfahrenden aus

So sehen 1,5 Meter Mindestabstand wirklich aus. Und der gilt nach Rechtsprechung schon seit vielen Jahren. Der Unterschied zur StVO-Novelle ist, dass dann die Werte (1,5 Meter innerorts u. 2 Meter außerorts) explizit genannt werden.

Kategorien
Verkehr/Mobilität

Artikel bei BNN über Abstand beim Überholen von Radfahrenden mit Natenom, ADAC und Klaus S.

Vor circa zwei Wochen hatte mich Roland Weisenburger von „Badische Neueste Nachrichten“ (BNN) nach meiner Meinung zum kommenden, explizit genannten, Mindestabstand beim Überholen von Radfahrenden gefragt. Ich habe ihm einige Tage später schriftlich geantwortet.

Gestern wurde der Artikel online veröffentlicht und enthält neben meinen Aussagen auch noch die von Thomas Hätty (ADAC Nordbaden) und auch von Klaus S., einem Unternehmer aus dem Enzkreis.

Kategorien
Verkehr/Mobilität

Alltagserlebnisse eines Radfahrenden – #32

Hier die vergangenen Alltagserlebnisse, die ich schon auf Twitter veröffentlicht habe, die aber irgendwann von dort gelöscht werden.

Kategorien
Allgemein

Schlüsselerlebnisse

Als ich letzten Samstag mit dem Fahrrad unterwegs war, rief mir jemand zu: „Du hasch da hinte was verlore.“ Ich blieb stehen und überprüfte mein Fahrrad aber es schien nichts zu fehlen. Ich fuhr dennoch zurück und suchte die Strecke von vielleicht zweihundert Metern drei Mal komplett ab während es schon dämmerte. Dann fand ich mitten auf einer Kreuzung einen Schlüsselbund. Der bestand aus einer Funkfernbedienung für einen Mini, in dem auch ein echter Schlüssel drin war, und zwei normalen Schlüsseln.

Kategorien
Allgemein

Linkdump #30

Kategorien
Verkehr/Mobilität

Kameras fürs Fahrradfahren

Ich habe endlich einige E-Mails der letzten Wochen beantwortet, die ich aufgrund der Artikel bei BNN und Zeit Online bekommen hatte. (Ich brauche bei sowas immer ewig, aber irgendwann mache ich das.) Es gab häufig Fragen zu den Kameras. Welche ich verwende, wo sie befestigt sind, wieso es zwei sind, was der Loop-Modus ist und wie es mit dem Datenschutz aussieht.

In meinem Wiki gibt es schon länger eine Seite dazu; heute habe ich die noch etwas vervollständigt und ein paar Fotos hinzugefügt.

Siehe https://wiki.natenom.de/sport/fahrrad/setup_kamera.

Kategorien
Verkehr/Mobilität

Gespräch mit einem Autofahrer

Ich war in der Stadt unterwegs, ein Autofahrer überholte mit wenig Abstand (<50cm) und ich rief aus Reflex etwas wie „Hey“ und rief das Kennzeichen, so wie meistens. Dann fuhr ich vielleicht 300 Meter bis zum Ortsende und machte dort eine Pause.

Als ich nach der Pause direkt auf die Landstraße fuhr, sah ich einige Meter weiter, dass das Auto, dessen Fahrer mich zuvor knapp überholte, in einer Haltebucht stand. Der Fahrer stand daneben und schaute mich die ganze Zeit an, als ich den Berg hoch fuhr. Da gerade ein Bus hinter mir angefahren kam, fuhr ich in die Haltebucht hinein und ließ den Bus und mehrere Fahrzeuge vorbei. Der Fahrer des Autos kam währenddessen auf mich zu; er muss dort um die 15 Minuten auf mich gewartet haben.

Kategorien
Verkehr/Mobilität

Überholabstand zu E-Scootern gemessen

Es gibt wieder eine Auswertung des Überholabstands beim Tagesspiegel; dieses Mal bezogen auf E-Scooter.

https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/so-gefaehrlich-werden-e-scooter-ueberholt/

Kategorien
Verkehr/Mobilität

Erlebnisse eines Radfahrers bei der Polizei in Pforzheim

Am Freitag war ich bei der Polizei, hatte Datenträger mit Videos und Screenshots dabei, Briefe mit Daten wie Ort, Datum, Uhrzeit und Kennzeichen von fünf Anliegen, die aber teilweise mehrere Vorfälle beinhalteten. In allen Videos sind die Kennzeichen der Fahrzeuge erkennbar, in einigen auch die Fahrer. Bei drei der Anliegen handelte es sich meiner Ansicht nach klar um Ordnungswidrigkeiten (OWi) und bei den anderen beiden Anliegen wollte ich bei der Polizei um Hilfe bei der Einordnung bitten.

Während der Gespräche und auch nach dem Verlassen der zweiten Dienststelle machte ich Notizen. Zuhause erstellte ich ein Gedächtnisprotokoll. Ich gebe alles nach bestem Wissen und Gewissen wieder. Falls ich etwas falsch verstanden habe und/oder hier falsch wiedergebe, so möge man mich bitte korrigieren.