Fahrrad fahren im Winter – Teil 1 – Lenkerstulpen für warme Hände

Update: Es gibt eine neue „Version“ der Lenkerstulpen, siehe hier.

Für diesen Winter habe ich mein Fahrrad etwas besser auf die Kälte vorbereitet. Denn ich wollte auch bei Temperaturen bis -5°C (oder weniger) in der Lage sein, mehr als 1,5 Stunden pro Strecke fahren zu können, ohne zu leiden. Im letzten Winter war das in etwa die Zeit, die ich fahren konnte, bevor die Kälte in den Handschuhen unangenehm wurde.

Und das obwohl ich diese Handschuhe aus dem Alpin-Bereich nutzte. Doch wegen des kalten Winds und des Windchill-Effekts wurde es auch damit irgendwann kalt. Selbst wenn ich darunter noch zusätzlich solche Handschuhe getragen habe, war es nicht lange genug warm.

Eine neue Idee

Ich sah letztes Jahr einen Bericht über eine Eisstraße in Sibirien. Das Team begegnete zufällig einem Radfahrer, der Lenkerstulpen nutzte und trotz extrem niedriger Temperaturen darunter nur relativ dünne Handschuhe trug; siehe hier.

Solche Lenkerstulpen gibt es unter verschiedenen Namen und aus unterschiedlichen Stoffen zu kaufen. Diejenigen, die ich zuerst gefunden hatte, bestehen aus einem Wasser abweisenden Stoff, nur wenige andere sind wasserdicht. Aber Wasser abweisend bringt jenseits von ein paar Minuten im Regen zu fahren gar nichts, weil der Stoff dann durchnässt ist.

Fahrrad fahren im Winter – Teil 1 – Lenkerstulpen für warme Hände weiterlesen

Kosten fürs Radfahren #0

Die erste Idee war es, eine Aufrechnung der Kosten fürs Radfahren zu erstellen seit ich Fahrrad fahre, das lässt sich jedoch ohne weiteres so nicht mehr berechnen.

Deshalb werde ich jetzt hier eine Serie daraus machen. Jedes Mal, wenn ich fürs Radfahren Geld ausgebe, werde ich das hier bloggen und über die Zeit zusammenrechnen. Das ist für mich interessant, weil ich dann einen Eindruck davon bekomme, wie lange bzw. wieviele Kilometer etwas hält.

Kosten aus meiner Sicht sind:

  • Fahrrad
  • spezielle Kleidung wie z. B. Radschuhe oder Regensachen
  • Ersatzteile

Dazu kommt noch die investierte Zeit, da ich (fast) alles am Fahrrad selbst mache und die bisherigen Gesamtausgaben.

Alltagserlebnisse eines Radfahrenden #15

Los geht es um 13:32 bei wunderschönem Radfahrwetter und ca. 3°C.

13:35 – Der Fahrer eines Gelenkbusses überholt auf der Landstraße trotz freier Strecke mit wenig Abstand.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=90G6qA5X2ts

(Direktlink)

13:47 – In der nicht einsehbaren, scharfen Rechtskurve überholt ein Autofahrender bei durchgezogener Linie; mit wenig Abstand.

13:48 – Hinter mir ein Auto; ich fahre auf den Nothalt, um denjenigen vorbeizulassen; kein Dankeschön.

Alltagserlebnisse eines Radfahrenden #15 weiterlesen

Bericht über die Critical Mass in Pforzheim im Januar 2019

Gestern war die erste Critical Mass in Pforzheim in diesem Jahr. Um 19:00 Uhr versammelten sich 28 Menschen, um gemeinsam durch die Stadt zu fahren und zu zeigen, dass es auch Radfahrende in Pforzheim gibt. Und vor allem, dass wir auch eine Infrastruktur brauchen.

Da ich im Dezember nicht dabei sein konnte, war ich sehr froh, es gestern geschafft zu haben, rauszukommen. Ich war erstaunt, dass trotz der angeblichen Kälte von -1 °C trotzdem so viele Menschen gekommen waren. Einige von ihnen sagte, es war vom Wetter her angenehmer als im Dezember. In der Stadt waren die Straßen gestern frei, weiter oben dagegen gab es einige glatte Stellen. Doch dank Spikes muss ich mir darüber keine Gedanken machen.

Bericht über die Critical Mass in Pforzheim im Januar 2019 weiterlesen

Mein neuer Laptop ist toll, weil…

  • WLAN auch noch funktioniert, nachdem das Gerät aus dem Suspend-Modus aufgewacht ist.
  • der Akku so lange hält.
  • man den Lüfter (fast) gar nicht hören kann, wenn es keine Last gibt.
  • das Touchpad mehr als doppelt so groß ist wie beim x201.
  • es USB 3.0 hat.
  • die Tastatur angenehm zum Schreiben ist.
  • ich jetzt mit der Kamera auf dem Fahrradhelm Videos in 120 FPS aufnehmen und auch flüssig auf dem Laptop abspielen kann.
  • das Bearbeiten von Videos jetzt sehr viel schneller geht.
  • die Grafikeinheit auch von Vulkan unterstützt wird und ich deshalb heute Nacht das Adventure „Return of the Tentacle – Prologue“ ganz ohne Hilfe durchspielen konnte. Das macht mir aber auch deutlich, dass die vorherigen Teile schwieriger zu spielen waren.
  • ich jetzt wieder ab und zu mal Minecraft spielen kann, mit mehr als 11 FPS.
  • ich in Zukunft auch das ein oder andere Adventure spielen könnte.

Scrollgeschwindigkeit des Touchpads in KDE/Plasma einstellen

Gerade bei meinem neuen Thinkpad x250 hat mich die hohe Scrollgeschwindigkeit gestört, vor allem in Dolphin. Einmal minimal gescrollt, war man schon drei Reihen weiter unten.

Eine Einstellung dafür habe ich bisher nicht gefunden, bis heute. Wer nennt denn sowas bitte „Scrolling Distance“, das findet doch keiner.

Input Devices -> Touchpad -> Scrolling -> „Scrolling Distance“. Gibt es je für vertikales und horizontales Scrollen.

Fahrrad, FOSS, Linux, OpenStreetMap, Doku und mehr für Mumble (VoIP)