Modifikation für Lenkerstulpen gegen Rausrutschen

Da ich jetzt auch bei den guten Lenkerstulpen (Cobrafist von 45NRTH) Stoffeinleger verwende, brauchte ich eine Lösung, damit die Stulpeneinleger beim Herausziehen der Hände nicht rausrutschen. Das passiert meistens dann, wenn die Hände bei Regen draußen nass werden und dann der Stoff an den Händen kleben bleibt.

Lenkerstulpen Cobrafist von 45NRTH – Fazit zum Einsatz bei „Kälte“

Über „Eigenschaften, Befestigung und Handhabung der Lenkerstulpen habe ich bereits hier geschrieben. Hier geht es darum, wie mir die Stulpen bei Minusgraden gefallen oder eben nicht. Ich musste fast ein Jahr lang auf kaltes Wetter und auf die richtige Laune warten, um diesen Beitrag fertig zu schreiben.

Alltagserlebnisse eines Radfahrenden #38 – Einmal Pforzheim und zurück und was dabei alles an Gewalt von Fahrzeugführenden ausgeübt wird

Alle Screenshots sind aus den Videos vom 18.12.2020. Ich fuhr nach Pforzheim und wieder zurück. Es sind nur die Situationen, die ich als unangenehm empfand, entweder wegen der hohen Geschwindigkeit, des geringen Abstands oder beidem. Es gab viele weitere Überholvorgänge mit weniger als zwei Metern Mindestabstand auf den Landstraßen, aber die waren für mich okay, wenn auch unterhalb des gesetzlichen Mindestabstands.

Gemessen wurden die Abstände alle mit dem OpenBikeSensor.

A: 126 cm. Landstraße ist weit sichtbar frei. Es geht bergab und ich fahre hier ~40 km/h oder mehr.

B: Dieser Fahrer wollte unbedingt vor mir an der roten Ampel ein paar Meter weiter stehen. Dort ließ er die Scheibe runter und rief mir zu, ich müsse rechts fahren, äußerst rechts.

Müllsammeln #47, #48, #49, #50, #51, #52 und #53 – Pforzheim und Enzkreis

Ich fasse die letzten Müllsammel-Aktionen zu einem Blogbeitrag zusammen, weil es mir sonst zu viel wird :)

#47/2020 – Huchenfeld

Am 13.11.2020 war ich nur kurz unterwegs und habe am Ortsausgang in Huchenfeld trotzdem auf nur 100 Metern viel Müll gefunden. Unter anderem mehrere Holzbretter.

Insgesamt waren es an diesem Tag 13,48 kg Müll.

Unterstützung fürs Müllsammeln

Ich hatte Anfang Oktober einen Blogbeitrag veröffentlicht, auf Twitter verlinkt und darin beschrieben, dass es schön wäre, wenn man mich beim Müllsammeln unterstützen würde. In Form von Sachspenden, da ich Werkzeug und andere Utensilien brauche, die Geld kosten.

Ich hatte zu diesem Zeitpunkt vier Dinge auf meiner Liste:

  • Einen kleinen Rechen
  • Einmalhandschuhe
  • Desinfektionsmittel
  • Eimer

Der OpenBikeSensor und die SimRa App arbeiten jetzt zusammen

Seit dem letzten Update von der SimRa App als auch der OpenBikeSensor-Firmware können beide miteinander kommunizieren und so voneinander profitieren.

Firmwareupgrade notwendig

Wer noch einen Sensor mit einer Firmware 0.2 oder kleiner fährt, der benötigt ein Upgrade auf die Version 0.3 oder höher. Da dabei jedoch das interne Partitionsschema (nicht das der SD-Karte) verloren geht, muss man das Update über den internen USB-Anschluss des OpenBikeSensors durchführen. Eine Anleitung dazu gibt es hier.

Alles muss raus … – Müllsammeln

Wenn ich Müll sammle, dann finde ich im Wald auch immer wieder (unbehandeltes) Holz, Steinplatten, größere Steine vom Hausbau und ähnliche Dinge.

Meinem Grundverständnis nach gehört so etwas nicht in den Wald und ich nehme es normalerweise mit. Ich hatte jedoch Bedenken, dass das unnötig sein könnte und ich den Gemeinden mit der Entsorgung unnötige Kosten verursachen könnte, denn gerade Steine, aber auch Holz sind/ist ziemlich schwer.

Deshalb fragte ich gestern via Twitter und erwähnte dabei auch die offiziellen Accounts von Enzkreis und der Stadt Pforzheim.