Archiv der Kategorie: Radreisen

Reisen mit dem Fahrrad und Themen, die sich drumherum ergeben… oder auch Vorbereitungen für Radreisen, usw.

Reisebericht – Vom Schwarzwald nach Köln – Der erste Tag

Die „Reise“ selbst hat bereits im August 2016 stattgefunden, aber für meine Erinnerung möchte ich trotzdem all das aufschreiben, was mir aktuell noch dazu einfällt – und das sind sehr viele Details. Und auch alles was ich aus den per OsmAnd aufgezeichneten GPX-Tracks und den wenigen Fotos herleiten kann.

Von Anfang an

Das ist meine erste Radreise überhaupt; bisher hatte ich mich nur auf Eintagestouren bis maximal 130 km Strecke gewagt.

Gegen ca. 07:00 Uhr fahre ich an einem Samstag von zuhause los. Es ist noch ziemlich kalt und es geht erst einmal den Berg runter in die Stadt. Dort angekommen, setze ich mich auf eine Bank und überlege, ob ich die Reise wirklich antreten soll, oder ob ich einfach wieder nach Hause fahre.

Reisebericht – Vom Schwarzwald nach Köln – Der erste Tag weiterlesen

Radreise zum Bodensee – zweiter Tag – alles nass – Ende der Tour und ein beschwerlicher Rückweg

Es ist 00:19 Uhr; ich wälze mich seit Stunden auf der Isomatte und kann nicht schlafen. Ich packe meinen Laptop aus schreibe meine Gedanken auf. Nach einer Weile mache ich den Laptop aus und versuche wieder zu schlafen; ohne Erfolg.

Aufstehen…

Irgendwann gegen 06:xx Uhr fühlt es sich an, als würde mir gleich das Einschlafen gelingen, da merke ich wie es von oben tropft. Das Zelt ist nach neun bis zehn Stunden Dauerregen durchlässig geworden. Das war es wohl schon vorher, aber an anderen Stellen. Denn als ich meine Sachen packe, merke ich, dass der Schlafsack aussen und die Isomatte unten nass sind.

Radreise zum Bodensee – zweiter Tag – alles nass – Ende der Tour und ein beschwerlicher Rückweg weiterlesen

Radreise zum Bodensee – Erster Tag – Streckenprobleme, Navigationssoftware, Bergaufstieg, Bremsversagen…

Geplant ist eine Radreise von Pforzheim zum Bodensee in zwei Tagestouren. Von dort wird es dann weitergehen Richtung Westen. Alles andere ist noch ziemlich offen und wird unterwegs entschieden werden.

Meine aktuelle Packliste für Radreisen ist im Wiki zu finden, siehe hier.

gepaeck_und_kagube

Streckenplanung

Geplant ist am ersten Tag eine Strecke von ca. 84 km bis zu einem Campingplatz in der Nähe von Albstadt. Das entspricht dem halben Weg zum Bodensee. Man fährt dabei über Herrenberg und Rottenburg am Neckar.

Radreise zum Bodensee – Erster Tag – Streckenprobleme, Navigationssoftware, Bergaufstieg, Bremsversagen… weiterlesen

„Lowrider“ für ein Mountainbike mit Federgabel

Um auf zukünftigen Touren/Reisen auch Vorderrad-Taschen nutzen zu können, benötigte ich einen „Lowrider“ für mein Mountainbike.

Das ist ein Gepäckträger für das Vorderrad, an den man Taschen befestigen kann.

„Lowrider“ für ein Mountainbike mit Federgabel weiterlesen

Strom für Unterwegs – dank eines Solarpanels – fürs Radfahren oder Wandern…

Will man unterwegs auf Touren/Radreisen Technik benutzen, dann braucht man Strom; sehr viel davon. Z. B. ist bei eingeschaltetem GPS die Batterie meines Android-Geräts schon nach ca. 3 Stunden leer.

Die Erste Idee – Nabendynamo mit Pufferakku

Meine erste Idee für die Stromversorgung unterwegs war E-Werk von „Busch und Müller“. Dieses Gerät wird an einen Nabendynamo angeschlossen und wandelt den Wechselstrom des Dynamos in Gleichstrom mit einstellbarer Stromstärke und Spannung um.

Strom für Unterwegs – dank eines Solarpanels – fürs Radfahren oder Wandern… weiterlesen

Fahrradreisen/Fahrradtouren planen … mit OpenRouteService.org

Wenn ich unterwegs nicht genau weiss, wie ich fahren muss, nutze ich gerne OsmAnd~; ein Nachteil der App ist allerdings, dass es sich der Höhenprofile nicht „bewusst“ ist und einen im Zweifel 500m den Berg hochschickt und dann wieder runter, statt auf dem vorhandenen Weg drumherum zu führen, auch wenn letzterer ein wenig länger ist.

Fahrradreisen/Fahrradtouren planen … mit OpenRouteService.org weiterlesen

BRouter – bringt OsmAnd bei, dass die Welt nicht flach ist…

Ein Nachteil beim Routing mit OsmAnd fürs Fahrradfahren ist, dass es davon ausgeht, dass die Erde flach ist.

Es gibt zwar ein Plugins, die Hillshading und Höhenlinien angezeigen, aber bei der Navigation werden Höhenunterschiede von OsmAnd gar nicht beachtet.

Im Zweifel schickt einen die App auf einen 500m hohen „Berg“ und auf der anderen Seite wieder herunter, statt auf einem vorhandenen Weg drumherum zu führen, auch wenn letzterer ein wenig länger ist.

Hier kommt BRouter ins Spiel. Das ist so eine Art Engine, die man als Routing-Service in OsmAnd einstellen kann.

BRouter – bringt OsmAnd bei, dass die Welt nicht flach ist… weiterlesen

Zusätzliche Taschenlampe als Abstandshalter – ein Tipp für das Fahrradfahren im Dunkeln

Zusätzlich zum Vorderlicht habe ich am Lenkrad eine Taschenlampe befestigt, als Backup falls die Lampe nicht funktionieren sollte – und der Fall ist auch schon eingetreten.

Irgendwann eines Nachts kam ich beim Fahren durch die Nacht auf die Idee, mit dem Spot der Taschenlampe so eine Art Abstandshalter links neben mir auf dem Boden zu platzieren.

Zusätzliche Taschenlampe als Abstandshalter – ein Tipp für das Fahrradfahren im Dunkeln weiterlesen

Verwendung des Bluetooth-Lautsprechers SoundCore von Anker fürs Radfahren

Habe mich vor kurzem selbst beschenkt mit einem „SoundCore“ von Anker, einem Batterie betriebenen Bluetooth-Lautsprecher und möchte hier kurz darüber berichten. Dieser Beitrag ist jedoch kein Review aus technischer Sicht, es geht vielmehr um die Nutzbarkeit für mich beim Fahrrad fahren.

Einsatzzweck

Ich höre sehr gerne Musik beim Fahrrad fahren, jedoch befindet sich mein Android-Gerät in einer wasserdichten Halterung am Lenkrad und dadurch geht Lautstärke massiv verloren. Wenn man es dennoch per Equlizer „pseudolauter“ macht, ist es ziemlich übersteuert.

Verwendung des Bluetooth-Lautsprechers SoundCore von Anker fürs Radfahren weiterlesen