An diesem Tag war ich wieder mit dem Fahrrad unterwegs. Hier meine Erinnerungen und Fotos für später. 😊

Ich war auf dem Weg nach Leonberg. Nicht via Landstraße sondern zu großen Teilen wieder abseits auf “Radwegen”, also Feld- und Waldwegen. Es ist ziemlich entspannend dort zu fahren, fernab vom Kraftfahrzeugverkehr. Aber oft auch anstrengender wegen schlechterer Fahrbahnqualitäten.

Prioritäten, so wichtig#

Hier bei Leonberg war es wohl jemandem ein Anliegen, klarzustellen, dass Eltingen vor Leonberg kommt.

Offizeille Beschilderung 'Leonberg' und auf das Schild hat jemand geschrieben 'aber zuerst ELTINGEN'.
… aber zuerst Eltingen

Erinnerungen#

Später habe ich das hier gefunden. Es lag so auf dem Boden wie auf dem ersten Bild zu sehen. Ich hatte gleich so eine Ahnung, es umgedreht und dann wurde es klar.

Rückseite eines Knallplättchens.
Vorderseite eines Knallplättchens.

Fahrradreste#

In Silberberg (Leonberg) bei der Bahnhaltestelle hing dieses ausgeschlachtete Fahrrad an einem Zaun.

Fahrrad ohne Reifen und andere Dinge hängt an einem Zaun.

Landschaft und Datenschmutz#

Vom Silberberg geht es auf dem Rückweg von Leonberg in Richtung Renningen. Hab ich schon mal erwähnt, dass hier Planende pro Radverkehr extrem viel lernen können? Es ist ein Traum fürs Radfahren.

Hier gibts schöne Landschaft zu betrachten.

Grünes Feld im Vordergrund, gelbbraunes im Hintergrund, links ein Baum vom Wald, mittig ein paar andere Bäume.

Ein paar Meter weiter entstand dieses Foto. Da es aktuell ein für mich nicht nachvollziehbares Gerichtsurteil zum Thema Datenschutz gibt, über das bei Menschen gesprochen wird, die sich mit Dashcams beschäftigen, hab ich mal mit diesem Foto auf Social Media gefragt:

Ist das Bild ein Verstoß gegen DSGVBlöd, weil man anhand des Orts und Anordnung der Felder herausfinden könnte, wems gehört und darüber CSI Miami rausfinden könnte wer den Traktor fuhr und damit dann ein höchst persönliches personenbezogenes Bewegungsprofil des Fahrers entstünde?

Tweet/Toot

Grüne Wiese im Vordergrund, gelbbrauner Acker im Hintergrund mit einem Traktor drauf, der von einem nicht erkennbaren Fahrer geführt wird, da viel zu weit weg.

Kann das wirklich sein?#

In Renningen fahre ich an einem Feld vorbei und das erste Mal fällt mir das auf, obwohl ich da schon ein paar Mal dran vorbei gefahren bin.

Kann das wirklich sein – ein Feld voll mit Hanfpflanzen? Ich frage auf Social Media nach und es ist tatsächlich ein Hanffeld. Ich dachte, sowas müsste generell eingezäunt sein, auch wenn es so gut wie keinen Wirkstoff gibt.

Feld mit Hanfpflanzen. Fokus auf einzelne Pflanze.
Einzelne Hanfpalanze hervorgehoben, im Hintergrund viele davon zu sehen.
update
26.08.2022: Gestern gab es in einen Zeitungsbericht zum Thema Hanf über einen Texthof in der Nähe des Hanffelds, siehe hier.

Verkehrsberuhigter Bereich#

Ich meine ich habe noch nie so einen breiten verkehrsberuhigten Bereich gesehen wie hier in Renningen. Einerseits schön für Menschen, die hier Platz zum Spielen haben, andererseits aber auch unnötig wegen der versiegelten Fläche, die man hätte für Natur nutzen können.

Verkehrsberuhigter Berreich, der an der breitesten Stelle so breit ist drei normalgroße Autos.

Hausinsekt#

Na, wer mag große Insekten?

Circa 1,2 m hohes und 0,8 m breites Insekt aus Metall hängt an einer Hauswand.

Pausenbaum – viele#

Eine kleine Pause unter diesem schönen Pausenbaum, der mit einer Plakette die Nummer 5760 bekommen hat.

Baum mit einer kleinen Plakette, die mit einem Nagel befestigt ist und die Nummer 5760 hat.

Und später gab es noch eine Pause an einem Pausenbaum.

Mehrere schöne grüne Bäume.

Sonne und Schatten in Weil der Stadt#

Früher am Tag hatte ich einen (Tweet) auf dem Twitter Account von Winfried Hermann gelesen, in dem man stolz zeigte, dass der Markplatz in Weil der Stadt kein asphaltierter Parkplatz mehr ist, sondern gepflasteter Platz ohne Autos für Begegnungen mit Menschen.

Da ich sowieso vor hatte, auf dem Rückweg knapp an Weil der Stadt vorbei zu fahren, fuhr ich direkt ins Örtchen hinein und schaute mir den Platz an.

Und dann war ich dort. Es gab ein paar Menschen, die darüber liefen und ein paar, die Fotos machten. Sitzend habe ich dort allerdings niemanden gesehen, obwohl Mittagszeit. Der Platz war extrem heiß und ich war froh, als ich nach den Fotos wieder in den Schatten der Gassen gehen konnte.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es dort Aufenthaltsqualität gibt und die insgesamt 9 kleinen Bäumchen neben den Sitzgelegenheiten bieten nur an manchen Stellen etwas Schatten.

Foto in Richtung Norden. Hier stehen insgesamt 9 Bäume und daneben jeweils Sitzgelegenheiten. Diese werden jedoch kaum bis gar nicht verschattet.

Der meiste Schatten auf dem Platz wird durch die abgrenzende Häuserreihe an der Südseite erzeugt. Das Foto wurde um ca. 12:40 Uhr gemacht.

Foto in Richtung Süden mit der abgrenzenden Häuserreihe. Dort gibt es viel Schatten durch die Gebäude.

Später dann antwortete ich mit beiden Fotos auf den Tweet von Winfried Hermann:

War gerade dort. Auf diesem neu gestalteten Platz. Schatten von den 9 Bäumchen gibs minimal. Aushaltbar ists dort leider nicht. Da kann man Fotos machen und sich direkt wieder der Hitze des Platzes entziehen.

Tweet

Fahrräder abstellen verboten#

Ich musste das einfach machen. 🤪

Ich habe mein Fahrrad vor einem Laden abgestellt, in dessen Schaufenster steht 'Fahrräder abstellen verboten'.
Ist ja auch nur ein Fahrrad, also erlaubt.

Pausenbaum#

Und ein letzte Pausenbaum von einem meiner Lieblingsplätze. Hier hat man immer Schatten und es weht immer leichter Wind. Dazu gibt es in 10 Meter Entferung einen Fluss.

Kleiner Berg mit rechts einem großen Baum und links hinten einem kleinen Baum, die Wiese ist gelbbraun, von oben direkt über mir hängten Äste einer Weide hinunter und es ist blauer Himmel zu sehen mit ein paar weißen Wolken.