Heute schrieb mir jemand eine freundliche E-Mail und fragte, ob ich es wieder so einstellen könnte, dass die kompletten Blogbeiträge im Feed enthalten sind.

Habe ich hiermit getan. Grüße :)

Es gibt jedoch noch ein Problem mit verlinkten Bildern, siehe unten.

Was sind Feeds?

Heutzutage scheinen Feeds (RSS, Atom, RDF, …) nicht mehr so bekannt zu sein, leider.

Statt selbst und manuell jeden Tag auf zig Webseiten zu schauen, ob es neue Beiträge gibt, überlässt man die Arbeit einem Programm.

Das Programm, ein Feedreader, benötigt dazu die URL eines “Textdokuments”, also eines Feeds. Wird später ein neuer Beitrag auf einem Blog veröffentlicht, dann sort die Blogsoftware automatisch dafür, dass auch in diesem Textdokument eine Information dazu landet.

Ich verwende z. B. seit Jahren gerne den Feedreader (Tiny Tiny RSS), den man selbst hosten kann und für den es auch eine Android-App gibt, die sich mit dem selbst gehosteten Server synchronisiert.

Screenshot von Tiny Tiny RSS im Browser mit einem geöffneten Beitrag in meinem Blog
Screenshot von Tiny Tiny RSS im Browser mit einem geöffneten Beitrag in meinem Blog

Früher und heute

Früher war es üblich, in dieses Dokument den kompletten Blogbeitrag einzufügen, damit Menschen, die einen Feedreader verwendeten, diesen nicht verlassen mussten, wozu sollten sie auch.

Irgendwann hat sich das geändert und viele Betreiber gingen dazu über, im Feed nur noch eine Vorschau des Beitrags einzufügen, sodass Menschen, die alles lesen wollten, die Webseite öffnen mussten. Vielleicht, weil es auf der Webseite Werbung gab oder aus anderen Gründen.

In meinem Blog

In meinem Blog gibt es keine Werbung, ich werte den Traffic gar nicht aus und ich benötige keine Zahlen darüber, wie viele Menschen das überhaupt lesen und will auch niemanden “zwingen”, den Blog im Browser aufzumachen.

Trotzdem gab es seit der Umstellung meines Blogs von WordPress hin zu Hugo im Feed des Blogs nur noch die ersten paar Sätze des Blogbeitrags, im Gegensatz zu vor der Umstellung.

Das lag daran, dass Hugo per Voreinstellung nur einen Auszug im Feed anzeigt und ich anfangs noch nicht wusste, wie ich das umstellen konnte. Nachdem mir das jemand erklärt hatte und ich es vor ein paar Tagen ausprobierte, bemerkte ich, dass eingebettete Bilder falsch verlinkt waren und somit nicht angezeigt wurden.

Deshalb deaktivierte ich das erst einmal wieder und wollte mich “später” damit befassen und habe es seitdem wieder vergessen.

Noch fehlerhaft – wer kann helfen?

Es gibt jedoch ein Problem mit Bildern im Feed. Sie werden zwar korrekt angezeigt, sind jedoch falsch verlinkt. Falls jemand eine Lösung kennt, bitte melden. :)

Der Grund dafür: Der Shortcode figure, den ich benutze, um einzelne Bilder einzubetten, “arbeitet” so, dass der String des Parameters link= im Shortcode stumpf als String für a href= im erzeugten HTML verwendet wird, ohne aus einer relativen URL zu einem angegebenen Bild eine absoulte URL zu machen.

Beispiel: Ich habe im Page Bundle dieses Blogbeitrags das Bild 2022-02-13-ttrss-browser.png eingefügt, das im Unterverzeichnis images/ liegt. Ich verlinke es, damit man es nach einem Klick darauf in voller Größe sehen kann:

{{< figure src="images/2022-02-13-ttrss-browser.png" link="images/2022-02-13-ttrss-browser.png" >}}

Denn es soll das Bild geöffnet werden, wenn man das Vorschaubild anklickt, das automatisch in der benötigten Größe von Hugo erstellt wird.

Eigentlich müsste daraus vom Shortcode für die Verlinkung diese absolute URL generiert werden, die auch für die absoulute URL im img src= korrekt generiert wird:

<figure> <a href="images/2022-02-13-ttrss-browser.png">
<img src="/2022/02/rss-feeds-in-meinem-blog-wieder-komplett/images/2022-02-13-ttrss-browser.png"

Liest man einen Blogbeitrag im Browser, dann ist das egal, denn die index.html des Blogbeitrags befindet sich innerhalb des Unterverzeichnisses des Page Bundles.

Nutzt man jedoch den Feed, der im Rootverzeichnis / des Blogs liegt, dann passen die relativen URLs nicht mehr. Klickt man im Feedreader ein Bild an, bekommt man im Browser nur ein 404 – File not found.

hinweis

Beim von Hugo mitgelieferten Shortcode figure gibt es das selbe Problem. Zusätzlich wird dort der Fehler auch bei src= gemacht. In Zeile 3 wird der Parameter link= vom Shortcode verarbeitet.

Das war wohl der Grund, weshalb ich beim ersten Test vor einigen Tagen gar keine Bilder im Feed sehen konnte.