Ja, das geht wirklich mit exiftool:

exiftool -rotation=180 datei.mp4

Zuerst wird die Originaldatei umbenannt in “datei.mp4_original” und das rotierte Video wird in die neue Datei “datei.mp4” kopiert.

Hier gefunden.