Gefährlicher Fahrbahnschaden erst nach fast 2 Jahren „repariert“

Schon im Dezember 2019 hatte ich diesen Schaden an der Fahrbahnoberfläche an die Stadt Pforzheim gemeldet, mit dem Hinweis, dass dieser gefährlich für Radfahrende ist. Die Rückmeldung damals war:

[…] vielen Dank für Ihre Nachricht. Die Schadensmeldung wurde an das zuständige Fachamt zur weiteren Veranlassung weitergegeben.

Ich wünsche Ihnen schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Antwort der Stadt Pforzheim auf meine Schadensmeldung im Dezember 2019.

Die Erfahrung hatte ich selbst gemacht, als ich dort mal mit 50 km/h berg ab fuhr und mit beiden Reifen in diesen Riss geriet. Ich wäre fast gestürzt. 50 km/h erreicht man an der Landstraße 574 bergab, indem man einfach nur rollen lässt.

Passiert ist nach der Meldung nichts. Ers vor wenigen Tagen wurde der Riss in Asphaltdecke geflickt, der tiefe Furchen aufwies.

Schade, dass das so lange gedauert hat, obwohl man wusste, dass es für Radfahrende und vielleicht generell für Menschen mit zwei Rädern gefährlich war.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.