Raaadweeeg!!! #3 – Pforzheim nach Huchenfeld

Es gibt zwei Möglichkeiten, um mit dem Fahrrad von der Stadt Pforzheim (ab Kupferhammer) in den circa 180 Meter höher gelegenen Stadtteil Huchenfeld zu fahren.

Zum einen die Landstraße, die ich bevorzuge und zum anderen den Waldweg, den Autofahrende für Radfahrende bevorzugen.

Ich bin mit gleichem Fitnesslevel beide Strecken an zwei aufeinander folgenden Tagen abgefahren. Am ersten Tag befuhr ich den Waldweg, am Tag danach die Landstraße.

Beide Videos sind in diesem Blogbeitrag zu sehen.

Nur theoretisch besser

Die theoretischen Daten alleine könnten einen glauben machen, dass der Waldweg einfacher zu fahren sei. Jedoch führt der Waldweg relativ gerade und deshalb steil den Berg hoch, während die Landstraße sich mit meist moderater Steigung den Berg hinauf schlängelt.

Die theoretischen Unterschiede in Form einer Tabelle:

WaldwegLandstraße
Karte/Route/OberflächeKarteKarte
Streckenlänge *2,4 km3,8 km
Meine Fahrzeit19 min 54 sec18 min 28 sec
Höhenmeter, nur hoch164 hm **174 hm
Höhenmeter, nur runter4 hm12 hm
* laut OpenRouteService
** Es sind 10 Höhenmeter weniger als auf der Landstraße, da man auf der Landstraße an einem Stück wieder für ca. 100 m bergab fährt.

Die großen Unterschiede werden deutlich, wenn man sich die Fahrbahnoberflächen und die Steigungen auf der gesamten Strecke ansieht (oben Waldweg, unten Landstraße):

Hier sieht man im ersten Balken, dass der Waldweg nur teilweise asphaltiert und teilweise geschottert ist. Der Asphalt ist jedoch schon sehr alt und hat sehr viele Schlaglöcher. Die Landstraße ist durchgehend asphaltiert und leicht zu befahren. Im dritten Balken ist zu sehen, dass die Steigungen des Waldwegs deutlich höher sind als die angenehm zu fahrenden Steigungen auf der Landstraße.

Spätestens bei dieser Auswertung sieht man den deutlichen Unterschied in den Steigungen. Die blaue Linie sieht zum Teil aus wie eine Treppe mit kleineren und größeren Stufen. Das sind die kurzen, aber extrem steilen Abschnitte des Waldwegs.

Screenshot der Anwendung GPXSee.
Die Werte über den beiden Graphen sind die akkumulierten Werte beider Streckenverläufe.
Copyright der Karte bei den OpenStreetMap Contributors.

Und die Praxis

Anmerkungen zu den Videos:

  • Ich habe in den Abschnitten, in denen Fahrzeuge oder Menschen zu sehen waren, das gesamte Video sehr stark verpixelt. Mein PC ist alt und langsam und ich lege keinen Wert auf eine qualitativ hochwertige Verpixelung.
  • Auf der Landstraße bin ich abends gefahren, damit es nur sehr wenige Verkehrsteilnehmende gibt, die ich verpixeln muss.
  • Beide Videos dauern jeweils circa neun Minuten.

Und hier das Video von der Fahrt auf dem Waldweg:

(Link zum Video)

Hier das Video von der Fahrt auf der Landstraße:

(Link zum Video)

Fazit

Bergauf: Landstraße

Auf der Landstraße könnte ich den ganzen Tag bergauf fahren, da ich gefühlt einen Kraftaufwand von 60 – 70 % habe. Nehme ich den Waldweg, dann ist es sehr viel anstrengender mit 90 – 100 % Kraftaufwand. Den Waldweg kann ich nur zwischendurch mal fahren und werde danach am nächsten Berg langsamer.

Bergab: Landstraße

Und auch bergab kommt der Waldweg für mich aufgrund der schlechten Oberfläche und des dann hohen Gefälles nicht in Frage. Ich bremse dann fast die ganze Zeit, um nicht innerhalb weniger Sekunden auf über 30 km/h zu beschleunigen. Zudem könnte jederzeit Totholz auf den Wegen liegen und bei Gegenverkehr kann man nur schlecht ausweichen.

Einfach nein.

Damit es noch deutlicher wird, hier eine Vergleichstabelle:

WaldwegLandstraße
SteigungWaldweg ist durchgehend steiler als steilstes Stück der Landstraße.Dauerhaft moderate Steigung, immer weniger als Waldweg.
OberflächeAsphaltiert vor Jahrzehnten, keine Sanierung, teilweise Schotter.Durchgehend asphaltiert, wird saniert.
StreckenlängeEtwas kürzer, dadurch steiler.Etwas länger, aber angenehmer.
Bei/nach Sturm befahrbarnein, gefährlichja
Im Winter befahrbarnein, wird nicht geräumt und nicht gestreutja, wird geräumt

Nicht jeder ist für Fakten erreichbar

Ich weiß, dass ich mit solchen Daten und auch Videos nicht alle Menschen überzeugen kann, denn es werden dann Dinge genannt wie:

  • Kauf dir ein Pedelec.
  • Musst halt abnehmen.
  • Musst halt fitter werden.
  • Musst halt schieben.

Antwort darauf: Nein.

In diesem Sinne: Für ein gemeinsames und freundliches Miteinander im Straßenverkehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.