Mein neues Projekt – Einbahnstraßen in Pforzheim – Teil 1

Bei meinen Fahrten durch Pforzheim fällt mir seit längerem immer wieder an verschiedenen Stellen auf, dass Einbahnstraßen falsch beschildert sind.

Deshalb habe ich ein privates Projekt gestartet, um systematisch zu erfassen, an welchen Stellen die Beschilderungen falsch sind, um diese dann an die Verantwortlichen bei der Stadt Pforzheim zu melden.

Richtige Beschilderung

Eine korrekte Beschilderung einer für Radfahrende in Gegenrichtung freigegebene Einbahnstraße benötigt:

  • Am Anfang ist das Zusatzzeichen „Radverkehr kreuzt von links und rechts“.
Einbahnstraße
Radverkehr kreuzt von links und rechts
  • Am Ende einer Einbahnstraße hängt unter dem roten „Verbot der Einfahrt“-Zeichen das Zusatzzeichen „Radfahrer frei“.
Verbot der Einfahrt
Radfahrer frei
  • Damit man in eine in Gegenrichtung freigegebenen Einbahnstraße legal von einer anderen Straße einfahren darf, ist ein weiteres Mal das Zusatzzeichen „Radfahrer frei“ unter dem Zeichen „Vorgeschriebene Fahrtrichtung“ notwendig. Hier darf man nur rechts oder geradeaus fahren. Radfahrende dürfen wegen des Zusatzzeichens auch links fahren.
Vorgeschriebene Fahrtrichtung(en)
Radfahrer frei

Beispiele

Hier eine falsche Beschilderung. Ein weißer Pfeil auf blauem Hintergrund erlaubt nur das Geradeausfahren, obwohl Radfahrende nach links in die Einbahnstraße einfahren dürfen.

Und hier eine Richtige. Rechts ist eine für Radfahrende in Gegenrichtung freigegebene Einbahnstraße, in die Nicht-Radfahrende nicht abbiegen dürfen. Radfahrende dagegen schon, deshalb das „Radfahrer frei“.

Umgang mit Meldungen

Am Dienstag (10.08.2021) rief ich den Radbeauftragten wieder an. Hauptsächlich ging es um die neue Querungsmöglichkeit für Radfahrende über die Jahnstraße, die teilweise falsch beschildert ist. Aber auch um ein paar wenige falsche Beschilderungen von Einbahnstraßen, die ich bereits letztes Jahr gemeldet hatte.

Zu meiner Überraschung sagte man mir, dass die gemeldeten Stellen richtig beschildert worden seien.

Spoiler: Bei meiner Aktion am Mittwoch (11.08.2021) waren alle von mir gemeldeten Stellen immer noch falsch beschildert.

Systematische Erfassung

Um das Problem der falschen Beschilderungen ganzheitlich lösen zu können, nahm ich mir vor, alle bekannten Einbahnstraßen vor Ort zu überprüfen, die für Radfahrende in Gegenrichtung freigegeben sind.

Am ersten Tag meiner Aktion habe fast alle Einbahnstraßen in Pforzheim abgefahren und letztlich 20 Stellen an den Radbeauftragten der Stadt Pforzheim gemeldet.

Die 21 restlichen Stellen werde ich demnächst noch vor Ort überprüfen.

Details im Wiki und eine Karte

Alles Details dieses Projekts sind in meinem Wiki zu finden. Auch gibt es eine Karte mit allen geprüften Orten sowie deren aktueller Status. Sobald ich sehe, dass eine Beschilderung korrigiert wurde, werde ich das in der Karte verzeichnen.

Hier ein Screenshot der Karte:

Screenshot von umap.openstreetmap.frCopyright by OpenStreetMap Contributors

Nächste Schritte

Als nächstes werde ich die restlichen Beschilderungen der freigegebenen Einbahnstraßen vor Ort überprüfen und später auch überprüfen, ob alle Freigaben auch in OpenStreetMap korrekt eingetragen sind und dies gegebenenfalls nachholen.

Erste Rückmeldung

Der Radbeauftragte antwortete mir am 12.08.2021, bedankte sich für die ausführliche Liste und sagte zu, dass man sich ab September um die Abarbeitung der Liste kümmere.

Ich bin gespannt.

Ein Kommentar

  1. Gute Sache. Habe in Köln direkt mal nachgezogen =) Bin auf die Reaktion gespannt!

Kommentare sind geschlossen.