Hakeliger Tritt – Kette und dann auch Kettenblatt ausgetauscht

Schon seit wenigen Wochen fühlte sich das Treten beim Fahrradfahren irgendwie hakelig bzw. ruckelig an.

Mein erster Verdacht war Verschleiß bei den Cleats, da ich mit Klickpedalen fahre. Die waren jedoch noch ziemlich neu. Dann dachte ich, es könnten die Pedalen sein und probierte andere Klickpedalen aus. Das Problem war weniger spürbar, aber immer noch vorhanden. Dann versuchte ich normale Pedalen, ohne Klick. Auch da war das Problem immer noch vorhanden, wenn auch deutlich weniger.

Schließlich fragte ich in der Fahrradbubble und der erste Tipp war die Kette. Daran hatte ich gar nicht gedacht, weil ich glaube, ich hätte die erst „kürzlich“ gewechselt. Nach ein bisschen Rechnen habe ich jedoch festgestellt, dass diese Kette bereits fast 3000 km drauf hatte.

Und tatsächlich war das Problem mit einer neuen Kette behoben.

Nach ein paar Tagen, beim Anfahren am Berg, rutschte die Kette dann allerdings durch. Mit Herumprobieren konnte ich herausfinden, dass das nur passiert, wenn vorne das mittlere Kettenblatt benutzt wird. Das ist auch das Kettenblatt, das ich fast ausschließlich fahre.

Wenn man mit der Hand stark auf ein Pedal in Trittrichtung drückt, dann kann man sehen, wie sich die Kette auf dem mittleren Kettenblatt leicht anhebt. Würde man noch mehr drücken (Verletzungsgefahr), dann würde sie durchrutschen.

Glücklicherweise gibt es Kurbelgarnituren, bei denen man einzelne Kettenblätter tauschen kann und ich hatte sogar einen Ersatz dafür Zuhause.

Nur drei Stunden später konnte ich wieder kraftvoll in die Pedalen treten und auch endlich wieder mit Klickpedalen fahren.

Das mittlere Kettenblatt hielt insgesamt circa 6000 km, die alte Kette circa 3000 km.

Ich sehe nicht wirklich einen Unterschied, aber es gibt wohl einen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.