OpenBikeSensor und auch (meine) Videos bei „Brisant“ im ARD

In der Sendung „Brisant“ vom 26.03.2021, die im ARD ausgestrahlt wurde, ging es um den OpenBikeSensor. Das ist ein Messgerät, das Abstände zu Fahrzeugen beim Überholen von Radfahrenden misst.

Der Titel der Sendung: „Auto vs. Fahrad: OpenBikeSensor misst (nicht) eingehaltene Abstände“.

Das Video gab es hier; leider wird es in wenigen Tagen wieder depubliziert werden. Also schnellstmöglich gucken.

Das Video ist eigentlich Teil der aktuellen Berichterstattung des SWR zum Thema „Besser Radfahren“, siehe hier. Das Video selbst gibt es auch in diesem Bericht zum OpenBikeSensor direkt beim SWR, siehe hier.

Inhalte des Berichts

Zuerst werden Ausschnitte mehrerer meiner Videos gezeigt. Diese Videos wurden schon vor ein paar Wochen angefragt. Man hatte mich auch zu einem Videointerview angefragt, das ich jedoch aus Gründen abgelehnt habe.

Zu sehen sind sehr schnelle und knappe Überholmanöver, Überholen mit dauerhupen und Aktivieren von Scheibenwischwasser.

Eine Anmerkung dazu: Der Moderator sagt, die Geschwindigkeit des schwarzen Fahrzeugs sei geschätzt 100 km/h. Über die im Video sichtbaren Leitpfosten kann man die Geschwindigkeit ungefähr ausrechnen und es waren eher 180 km/h.

In den Videos wird auf meinen Twitter-Account verwiesen und man nennt mich Fahrradblogger. Hmm, weiß nicht, was ich von dem Begriff halten soll.

Dann werden Ausschnitte von meinem Twitter-Account gezeigt.

Danach wird ein Tweet von @Fahrradfalko gezeigt, der sogar von jemandem geschlagen wurde.

Als Nächstes folgt ein Interview mit Martin Mücke (@StgtMartin auf Twitter) aus Stuttgart, der seit zehn Jahren mit dem Fahrrad von Stuttgart nach Böblingen und zurück pendelt. Im Beitrag fährt er im Kaltental in Stuttgart. Das sei eine der Horrorstrecken. Es werden ein paar seiner Videos gezeigt. In einem davon wird er vom Fahrer eines Lkw mit Anhänger mit nur wenigen Zentimetern Abstand überholt, obwohl Überholverbot besteht. Hier das Video von Martin.

Weil viele Autofahrende sich nicht an den Mindestabstand halten, hat Martin Mücke einen OpenBikeSensor am Fahrrad montiert.

Danach wird über den OpenBikeSensor berichtet. Es kommen „Reinhard Otter“ (@R_OT auf Twitter) und „Thijs Lucas“ (@tuessl auf Twitter) vom OpenBikeSensor-Projekt zu Wort.

Weiter geht es wieder bei Martin Mücke, dessen Daten (von diesem Dreh?) nun ausgewertet werden. Von den ungefähr 40 Überholvorgängen war ein einziger Überholvorgang legal, d. h. der Fahrzeugführende hat beim Überholen einen Abstand von 1,5 Metern oder zu Martin mehr eingehalten. In manchen Fällen waren es nicht einmal 50 cm Abstand.

Zum Schluss geht es um eines der Ziele des OpenBikeSensor-Projekts: Dass mehr Menschen mit den Abstandsmessgeräten in Deutschland unterwegs sind. Damit das Problem überall sichtbar wird.

OpenBikeSensor – Mitmachen :)

Also, holt euch die freien Baupläne und Teilelisten für den OpenBikeSensor, baut die Geräte, stellt sie Radfahrenden zur Verfügung und/oder werdet Teil der Community.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.