Unterstützung fürs Müllsammeln #3 – Spanngurt

Immer wieder habe ich der Vergangenheit Fotos auf Twitter oder auch hier im Blog veröffentlicht, auf denen man meinen Fahrradanhänger mit sehr viel Beladung sieht. In einem Foto sieht es aus, als ob die rote Tonne gleich herausfällt und in einem anderen liegt ein Autoreifen sichtlich unsicher oben auf, oder eine Egge, in einem anderen ein Fahrrad.

Bisher ist nie etwas passiert und ich war immer vorsichtig unterwegs, aber mir war immer klar, dass es auch besser geht.

Das dachte sich auch jemand, der mehrere dieser Fotos gesehen hatte. Eines Tages bekam ich ein Paket, mit dem ich nicht gerechnet hatte. Darin war ein Spanngurt.

Da ich nicht zuordnen konnte, von wem das Paket stammte, fragte ich auf Twitter nach. Keiner meldete sich. Es kam die Frage, ob nicht irgendwo ein Name stehen würde. Es gab jedoch keine Rechnung im Paket. Später sah ich aber, dass auf dem Rücksendeschein ein Name stand und schrieb dies auf Twitter. Ich hatte jedoch nicht vor, den Namen zu veröffentlichen – Datenschutz und so. Daraufhin schrieb mich jemand privat an und gestand, dass das sein Geschenk an mich sei, damit ich in Zukunft die Ladung sichern kann.

Vor einigen Tagen hatte ich dann das erste Mal die Gelegenheit, den Spanngurt zu nutzen und war froh, dass ich ihn hatte.

Vielen Dank dafür :)

Normalerweise würde ich hier den Menschen nennen, der mir den Spanngurt geschenkt hat, aber der Mensch möchte das nicht.