Kategorien
Allgemein

Müllsammeln #44/2020 – Hamberg und Neuhausen (Enzkreis)

Am 04.11.2020 war ich wieder mit Fahrrad und Fahrradanhänger unterwegs und habe Müll gesammelt.

Start war in Hamberg, wo ich gestern schon war. Dort fand ich nur ein bisschen Müll hier und da. Dann fuhr ich weiter in Richtung Neuhausen und fand im Wald beim Hächlesplatz unter anderem einen zu einem Topf umgearbeiteten Autoreifen, ein Metallfass und anderen Müll.

Da ich all das gerade noch so auf den Anhänger laden konnte, bin ich erst einmal nach Neuhausen zum Bauhof gefahren, um den Müll abzugeben.

Zur Ladungssicherung möchte ich keine Kommentare lesen. Die Tonne hatte ich nach dem Fotografieren noch etwas mehr in den Anhänger gedrückt.

Als ich beim Bauhof war, kam zufällig ein Mitarbeiter vorbei, mit dem ich bisher noch nicht zu tun hatte. Er bedankte sich fürs Sammeln und fragte, ob ich etwas bräuchte.

Ich erwähnte, dass ich kaum noch Mülltüten hätte und er gab mir eine ganze Rolle der großen blauen Mülltüten :)

Zwischenergebnis (erste Ladung):

  • Müllsack: 8,22 kg
  • Autoreifen: 4,39 kg
  • Tonne: 4,40 kg

Dann fuhr ich weiter zum Wald westlich von Neuhausen und sammelt dort Müll ein. Hier fand ich ein Schild „Waldweg Gesperrt“ und einen „Pfeiler?“, der normalerweise entlang von Landstraßen am Fahrbahnrand steht und Informationen zur Landstraße enthält.

Danach fuhr ich weiter an eine andere Stelle am Waldrand und fand eine Müllhalde. Dort lag sehr viel Holz und ein paar Meter weiter auch Bauschutt, Antennenkabel und noch etwas, das ich hoffentlich in den nächsten Tagen holen werde.

Insgesamt liegt an dieser Stelle noch sehr viel Müll. Ich bin gespannt, was ich dort noch alles finden werde.

Zwischenergebnis (zweite Ladung):

  • Müllsack: 4,60 kg
  • Verkehrsschild: 3,57 kg
  • Landstraßenaufsteller: 4,74 kg

Endergebnis:

  • 29,92 kg Müll gesammelt

Somit habe ich die 500 kg Grenze (seit Mitte Juni) erreicht und deutlich überschritten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.