Kategorien
Allgemein

Müllsammeln #46/2020 – Neuhausen (Enzkreis)

Am 09.11.2020 war ich mit Fahrrad und Fahrradanhänger rund um Neuhausen unterwegs und habe Müll gesammelt.

Auf dem Weg nach Neuhausen sah ich im Wald kurz vor Hamberg etwas Müll im Straßengraben, hielt an einer Abzweigung ca. 200 m weiter an und sammelte insgesamt ca. einen Eimer voll.

Hier entstanden diese Fotos:

Dann fuhr ich weiter in Richtung Neuhausen und fuhr kurz nach Hamberg in den Wald hinein und dann durch den Wald wieder in Richtung Neuhausen. Dort sah ich an einer Sitzbank sehr viel Müll liegen, auch um die Sitzbank herum im Wald. Wenige Meter dahinter entdeckte ich eine Schuttablagerung. Hier holte ich um die 35 kg Schutt aus dem Wald.

Mein Glück dabei war, dass der Bauhof Neuhausen – wo ich den Müll abgegeben kann – nur wenige hundert Meter entfernt liegt und ich nur bergab fahren musste.

Hier also die erste Ladung an diesem Tag. Es waren 39,47 kg Müll. Ich habe es gerade noch geschafft, den Müllsack aus dem Anhänger zu heben bzw. zu ziehen und dann kurz für die Kofferwaage hochzuziehen.

Danach fuhr ich wieder zu dem Ort, an dem ich Tage zuvor aufgehört hatte, Müll zu sammeln, westlich von Neuhausen am Waldrand entlang.

Dort fand ich erneut einen alten Befriedungszaun. Beim letzten Mal wurde mir auf Twitter unterstellt, ich hätte einen intakten Befriedungszaun „abgerissen“, da ich diesen nicht als solchen erkannt hätte. Doch der lag, wie dieses Mal auch, mitten im Wald, teilweise aufgetürmt. Da war nichts mit befrieden, das war einfach nur gefährlich für Waldbewohner.

Hier der nicht befriedende Zaun an diesem Tag:

Und wenige Meter weiter noch einer:

Insgesamt liegen an dieser Stelle jetzt schon drei, jeweils mehrere Meter lange, Zäune, die ich aus dem Wald gezogen habe. Beim Bauhof habe ich schon beim letzten Mal Bescheid gegeben und man wird sich darum kümmern.

Ich würde diese Zäune auch selbst zum Bauhof bringen aber die sind zu voluminös für meinen Anhänger.

Dann ging ich weiter am Waldrand entlang in Richtung Industriegebiet in Neuhausen. Fast am Ende des Waldes sah ich dann wenige Meter im Waldesinneren einen alten Maschendrahtzaun. Er lag schon sehr lange dort und war teilweise durchgerostet. Neben einem großen Stück lagen da viele hundert Einzelteile. Ich habe mehrere Kilogramm des Erde/Zaunteile-Gemisches eingesammelt, konnte jedoch nicht alles einsammeln, dafür waren es zu viele Einzelteile. Auch bemerkte ich irgendwann eine kleine Eidechse und danach noch zwei weitere. Ich hoffe, dass das kein Nest war und dass ich nichts Schlimmes angerichtet habe :(

Ich habe mir die Stelle notiert und werde nach dem Winter den Rest mitnehmen.

Ein paar im Wald liegende Steinplatten habe ich noch eingesammelt und dann war der Anhänger auch schon wieder sehr schwer und voll.

Dann fuhr ich erneut zum Bauhof. Auf dem Weg dorthin fuhr mir ein Mitarbeiter des Bauhofs entgegen, machte kurz das Fernlicht an und grüßte freundlich :)

Das Ergebnis der zweiten Ladung an diesem Tag: 28,74 kg Müll.

Danach fuhr ich zum Naturschutzgebiet Büchelberg südlich von Neuhausen. Dort hatte ich zuerst auf dem Parkplatz den Müll eingesammelt und bin danach die Runde durch das Gebiet abgegangen. Auch dort habe ich immer wieder Müll gefunden, wie z. B. Pfandflaschen, Hundekottüten und kleine Bonbonverpackungen. Am Ende der Runde hatte ich den kleinen 10 l Eimer drei Mal voll gemacht.

Während der Runde habe ich einige schöne Fotos gemacht, die ich später hier im Blog veröffentlichen werde.

Ich habe dort mit mehreren Menschen übers Müllsammeln gesprochen und ein Mensch erkannte mich wieder. Wir hätten uns bereits Anfang des Jahres in einer ganz anderen Gegend unterhalten und er gab mir einen Tipp, wo es aktuell vermüllt sei. Gegen Ende sprach ich noch mit drei Menschen, die berichteten, dass es im „Hinteren Tal“ von Dillweißenstein immer wieder vermüllt sei und sie dort auch schon ein Mofa mit Kennzeichen im Wasser gefunden hätten.

Ergebnis vom Müllsammeln im Naturschutzgebiet: 1,81 kg Müll und 94 Zigarettenstummel.

Ich habe auf Twitter/Mastodon und Instagram wiederholt „Bieselsberg“ geschrieben, meinte jedoch „Büchelberg“. Bieselsberg ist ein Ort weit östlich von Neuhausen, Büchelberg ist der Name des Naturschutzgebiets.

Gesamtergebnis dieser Aktion:

  • 70,02 kg Müll
  • 94 Zigarettenstummel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.