Kategorien
Mobilität

Update zur Querungshilfe auf der Parkstraße in Pforzheim

Es ist jetzt 25 Tage her, dass ich dem Radbeauftragten in Pforzheim berichtet hatte, dass man als Radfahrender beim Warten an der Querungshilfe auf der Parkstraße in Richtung stadteinwärts wegen des zu hohen Schilds nicht sehen kann, ob gerade Autos kommen; die Sichtachsen sind nicht frei.

Er wollte sich das vor Ort ansehen. Nach 25 Tagen ist der Zustand unverändert.

Update: Später am Tag habe ich gestern den Radbeauftragten telefonisch erreicht. Er habe sich vor Ort mit einem Vertreter des lokalen ADFC getroffen und gemeinsam habe man sich die Situation angesehen und meine Einschätzung teilen können, dass die Sichtachse verdeckt sei.

Man würde die Situation trotzdem so belassen, denn:

  • Höher könne man das Schild aus rechtlichen Gründen nicht anbringen.
  • Würde man das Schild niedriger anbringen, so würde es die Sicht für Kinder versperren.
  • Erwachsene Radfahrende müssten vorausschauend fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.