Kategorien
Mobilität

Die für den 21. März geplante Kidical Mass in Pforzheim wird verschoben

Die Pressemeldung dazu:

Aufgeschoben, aber nicht aufgehoben: Aufgrund der aktuellen Lage zur Ausbreitung des Coronavirus sagen die Veranstalterinnen die für den 21. März 2020 geplante KIDICAL MASS in Pforzheim ab. Diese Entscheidung wurde in Abstimmung mit den Organisatorinnen der bundesweiten Aktion in ganz Deutschland und der Schweiz getroffen.

Die jüngsten Entwicklungen haben die Pforzheimer Initiative und die bundesweiten Organisator*innen dazu bewogen, die KIDICAL MASS am 21. März 2020 zu verschieben. Ein neuer Termin wird bekanntgegeben.

Für das bundesweite Aktionswochenende am 21. & 22. März 2020 waren mehr als 80 Fahrraddemos in über 70 Städten angekündigt. Von Aachen bis Zürich sind neben fast allen größeren Städten auch Kreisstädte und ländliche Regionen bei der Initiative dabei.

Die Entscheidung fällt uns nicht leicht, aber in Verantwortung für die Teilnehmer*innen gehen wir diesen Schritt. Von unserer Forderung nach sicherem Radverkehr insbesondere für Kinder und Jugendliche rücken wir jedoch nicht ab. Die Kidical Mass Pforzheim wird von einem Bündnis verschiedener Kinder-, Jugend- und Fahrradorganisationen gemeinsam organisiert: Kinderschutzbund (DKSB), Stadtjugendring (SJR), Allgemeine Deutsche Fahhrad-Club e.V. Pforzheim-Enzkreis (ADFC), Verkehrsclubdeutschland Kreisverband Pforzheim/Enzkreis e.V. (VCD), Critical Mass Pforzheim, Gesamtschülerrat Pforzheim (GSR) und dem Jugendgemeinderat (JGR).

Weitere Informationen über das bundesweite Aktionsbundnis sind auf www.kinderaufsrad.org zu finden.

Pressemitteilung des Orga-Teams der Critical Mass Pforzheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.