Kategorien
Allgemein

Jahresrückblick auf 2019

Mein ganz persönlicher Rückblick auf das Jahr 2019. Mit vielen Bildern und verlinkten Blogbeiträgen.

Den Rückblick auf das Jahr 2018 findet man hier und den auf 2017 hier.

Mein 2019 in Zahlen

Serverkosten

Da ich keine Spenden mehr annehme, berechne ich das auch nicht mehr. Aber es wird irgendwas mit 25€ * 12 sein.

Ich bin übrigens auf der Suche nach jemandem, der die Möglichkeit hat, in Zukunft das Hosting meiner Webseiten zu sponsern. Die technischen Anforderungen dazu sind hier beschrieben.

Blogbeiträge

149 Beiträge, bzw. 150 mit diesem hier.

Fahrradkilometer

6939, Details siehe hier. Vielleicht bekomme ich in den letzten Dezembertagen noch die 7000 voll.

Kosten fürs Fahrradfahren

1142,50 €, Details siehe hier.

Chronologischer Ablauf

Januar 2019

Mitte Januar war ich nach einer sehr langen Krankheitszeit endlich wieder mit dem Fahrrad unterwegs.

Mit dem Fahrrad bei Schnee unterwegs.

In meinem Wiki starte ich ein neues Themenfeld; Verkehr und Mobilität. Hier gehts direkt ins Wiki.

Ich kaufte mir einen aktuelleren Laptop; der alte war schon etwas betagt.

Die erste Critical Mass in Pforzheim im Jahr 2019 findet statt und ich bin dabei.

Bei einer Fahrt mit dem Fahrrad erlebe ich, neben vielen weiteren gefährlichen Situationen, wie ein Busfahrer in einer Kurve trotz Gegenverkehr mit sehr wenig Abstand überholt.

(Direktlink)

Ich starte eine neue Beitragsreihe in meinem Blog über die Kosten des Fahrradfahrens.

Februar 2019

Ich berichte über meine im Motorradbedarf gekauften und selbst verbesserten Lenkerstulpen, mit denen ich auch bei Kälte ohne Handschuhe mit dem Fahrrad fahren kann. Wenige Tage später konnte ich die Stulpen auch für Minusgrade passend aufmotzen.

Vrifox erstellt eine schöne Grafik für meine Beitragsreihe über Fahrradkosten.

Von Vrifox erstellte Grafik für Fahrradkosten-Reihe im Blog. Ein Laufrad, ein Maulschlüssel und eine Kettenpeitsche.

Statt immer mit mehreren Sockenpaaren, anderen Hilfsmitteln und Sommerschuhen Fahrrad zu fahren, habe ich richtig viel Geld ausgegeben und gute Winterschuhe für Klickpedale gekauft.

Mein altes, englischsprachiges Wiki wird abgeschaltet. Schon lange vorher hatte ich es in eine statische Webseite umgewandelt und alle relevanten Daten in mein Dokuwiki verschoben. Ein Dienst weniger, um den ich mich kümmern muss.

Als ich Ende Februar mit dem Fahrrad die Landstraße entlang den Berg hochfahre, kommt mir ein Streifenwagen der Polizei mit Blaulicht entgegen. Der Fahrer stellt das Fahrzeug entgegen der Fahrtrichtung vor mir ab und versperrt mir den Weg. Die Polizisten steigen aus und weisen mich an, den Abstandshalter, der damals noch aus Holz bestand, abzumachen. Ich befolge die Anweisung und werde sofort danach wieder extrem knapp überholt. Einige Monate lang fahre ich wieder ohne Abstandshalter.

März 2019

Nachdem ich viele Monate lang mit Spikereifen auf dem Fahrrad unterwegs war, wechselte ich diese endlich durch normale Bereifung aus. Nur wenige Tage später wurde es wieder sehr kalt und glatt.

Mit Spikes besetzter Stollenreifen (Ice Spiker Pro)

Es gab auf indirektem Weg eine Rückmeldung der Stadtverwaltung mit der Information, dass ab sofort Privatanzeigen von falsch/gefährdend parkenden Fahrzeugen einfacher bearbeitet würden.

Da die Gemeinde sich wochenlang nicht darum kümmert, den angeblich benutzungspflichtigen Radweg zu fegen, habe ich das übernommen.

Am 07.03.2019 wurde ein Artikel in der Pforzheimer Zeitung über meine Erlebnisse in Pforzheim veröffentlicht. Der Titel lautet „Die Angst fährt mit: Ein Pforzheimer Radfahrer berichtet von seinen Erfahrungen“. Alle Informationen und Links dazu finden sich im Wiki, siehe hier.

April 2019

Vor der Gemeinderatswahl in Pforzheim veranstaltet die Critical Mass Pforzheim nach der Critical Mass im Februar eine Podiumsdiskussion. Vertreter aller zur Wahl stehenden Parteien sind dabei.

Aufgrund eines längeren Gesprächs mit einem Menschen, der mich zum Fahrradfahren ansprach, begann ich damit, eine Liste der oft gestellten Fragen in meinem Wiki zu erstellen. Dazu die passenden Antworten mit verschiedenen Videos, rechtlichen Informationen und mehr. Hier ist die Liste der Fragen zu finden.

Am 28.04.2019 berichtet der ADFC Köln über meinen gescheiterten Versuch einer Anzeigeerstattung bei der Polizei, alle Links dazu im Wiki, siehe hier.

Mai 2019

Trotz Kälte und Dauerregen über den ganzen Tag findet die erste Kidical Mass in Pforzheim statt und immerhin sind 15 Kinder und 35 Erwachsene dabei. Auch Presse ist zugegen.

Kinder bei der ersten Kidical Mass in Pforzheim trotzen der Kälte und dem Dauerregen.

Bei einer schönen Fahrradtour kaufe ich das erste Mal in diesem Jahr Erdbeeren. Das werden die besten sein, die ich im ganzen Jahr gegessen haben werde. Ich bin eigentlich nur deshalb auf der anderen Seite des Tals auf den Berg gefahren, da es dort immer einen Stand mit Erdbeerverkauf gibt.

Meine ersten Erdbeeren 2019

Ein paar weitere Fotos von dieser Fahrradtour.

Eine schöne Begegnung an einer Kreuzung bei roter Ampelphase.

Ich habe endlich den angeblichen „RAAADWEEEEG!!!111111!!!“ gefunden, den wohl die Leute meinen, wenn sie aus dem fahrenden Auto schreien.

Juni 2019

An einer Straße steht ein junger Mensch, filmt mich augenscheinlich beim Vorbeifahren. Ich spreche ihn an und wir unterhalten uns ein paar Minuten lang. Auch ein älterer Herr ist dabei, der mich immer wieder verbal angeht. Später kann ich „herausfinden“, dass ich von einem Fahrer mit dem Auto des alten Herrns vor einiger Zeit bedrängt wurde. Hier das Video dazu.

(Direktlink)

Das Ermittlungsverfahren gegen den Busfahrer, der mich in einer Kurve und trotz Gegenverkehr knapp überholte, wurde eingestellt. Nicht einmal eine Ordnungswidrigkeitenanzeige hatte er bekommen. Die Staatsanwaltschaft bezeichnet mich als Verkehrshindernis und es fehlt im Schreiben auch an der gebotenen Neutralität mir gegenüber.

Ein schönes Foto von einer Fahrradtour.

Ich stelle mein Fahrrad wieder auf Nicht-Kälte um. Endlich.

Da es immer wieder Fragen zu meinem Abtandshalter am Fahrrad gibt, erstelle ich eine eigene Seite im Wiki dafür.

Ich werde auf einer Landstraße zuerst sehr schnell von einem Auto überholt, rufe das Kennzeichen in die Kamera und sofort danach überholt ein noch schnelleres Auto mit sehr wenig Abstand. Bei der Polizei wird man mir eine Anzeige verweigern, lediglich eine Ordungswidrigkeitenanzeige wird gefertigt, weil der Abstand eindeutig zu gering sei.

(Direktlink)

Ich werde fast Zeuge eines Unfalls bei hoher Geschwindigkeit. Ein Autofahrender überholt mich trotz unklarer Situation. Der Autofahrende im Gegenverkehr bremst stark ab, der nachfolgende fährt fast auf ihn drauf.

(Direktlink)

Im Radpod Folge 55 geht es ein paar Minuten lang um das eingestellte Ermittlungsverfahren gegen den Busfahrer, der in der Kurve und bei Gegenverkehr mit sehr wenig Abstand überholte. Die Links dazu sind im Wiki, siehe hier.

Ein Feld bei Renningen/Malmsheim

Am 26.06.2019 fahre ich morgens schon sehr früh los, um das Brückenkaffee in Karlsruhe zu besuchen. Hier ein Beweisfoto von meinem Fahrrad auf der Brücke.

Mein Fahrrad auf der Brücke in Karlsruhe, die über den Rhein führt. Das Fahrrad steht vor dem Brückengeländer, dahinter eine Zugbrücke mit einem gerade darauf fahrenden Zug.
Mein Fahrrad vor dem Geländer der Brücke, auf dem das Brückenkaffee stattfand.

Ich berichte wieder über die Critical Mass im Juni.

Juli 2019

Ich habe einen Abstandsmesser von Zweirat Stuttgart zur Verfügung gestellt bekommen und messe jetzt Abstandsdaten beim Fahrradfahren. Das Projekt hat den Namen „RadmesserS“, das S steht für Stuttgart.

Die zweite Kidical Mass in Pforzheim findet statt. Ich bin dabei, schaffe es danach aber nicht, trotz sehr guter Fotos, einen Bericht darüber zu schreiben. Hier ein schönes Foto der Kidical Mass im Juli:

Ab in den Süden“ – Eine gemeinsame Demonstrationsveranstaltung von Critical Mass Pforzheim und ADFC Pforzheim/Enzkreis e. V. zur Verlegung des Radwegs durch die Innenstadt auf die Südeseite der Enz.

© by OpenStreetMap contributors

Mein erster Bericht über meine Alltagserlebnisse, der auch gemessene Abstandsdaten des RadmesserS enthält.

Weil mich die Situation mit knapp überholenden Busfahrern und Busfahrerinnen extrem nervt, starte ich eine Beitragsreihe über genau diese Menschen. „Weil mein Bus größer ist als dein Fahrrad“ nenne ich diese.

August 2019

Die 40ste Demonstration für den Bau eines Radwegs zwischen Perouse und Malmsheim steht an.

September 2019

Auch wenn es statistisch/wissenschaftlich nicht richtig ist, so habe ich mit dem Abstandsmesser doch bestätigen können, was ich monatelang immer erlebt habe. Ohne Abstandshalter ist der Anteil derjenigen Autofahrenden, die mit weniger als 50 cm Abstand überholen, viel größer, als wenn ich mit Abstandshalter fahre.

Auf der Critical Mass im August in Pforzheim hatten wir Besuch aus Jöhlingen. Der Mensch lud mich ein zur Critical Mass in Jöhlingen in der nächsten Woche. Tatsächlich schaffte ich es an diesem Tag raus und hatte eine Anreise von 35 km. Dort traf ich dann auch denjenigen, der mich einlud und auch noch jemanden, mit dem ich gar nicht gerechnet hätte. Er stand irgendwann neben mir und sagte „Hallo Natenom, wir kennen uns von Mumble :)“.

Nach vielen Jahren der Entwicklung ist Mumble 1.3 endlich fertig. Mein Mumble Wiki hatte ich schon lange vorher vorbereitet.

Ein Autofahrer mit Geländewagen überholt extrem knapp und erwischt mich nur deshalb nicht, weil ich noch ausweichen kann. Er knickt zweimal den Abstandshalter ab und überholt, ohne die Spur zu wechseln. Es war Absicht, denn der Fahrer maulte schon an der Kreuzung, weil ich es wagte, mitten auf der Fahrspur zu stehen. Beim Versuch, den Fahrer anzuzeigen, sieht die Polizei keine Gefährdung und lehnt eine Strafanzeige ab, nur eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen knappen Überholens wird gefertigt. Gleichzeitig wirft man mir vor, ich würde gegen Datenschutz verstoßen, weil ich mit den Kameras aufnehme und dass der Abstandshalter nicht erlaubt sei. Hier die ganze Geschichte.

Hier das Video dazu:

(Direktlink)

In Pforzheim wird der erste Parking Day veranstaltet. In der Nordstadt in der Ebersteinstraße.

Ich erfahre von SimRa und kontaktiere den Verantwortlichen. Es wird ein neuer Bereich „Pforzheim/Enzkreis“ erstellt und von nun an sammle ich mit dem Smartphone immer wieder Daten über Beinaheunfälle beim Fahrradfahren.

Inspiriert durch einen alten Herrn, der seit vielen Jahren Müll in seiner Umgebung aufsammelt, kaufe ich einen Müllgreifer und fange an, an verschiedenen Orten immer wieder Müll einzusammeln. Meistens dort, wo ich längere Pausen mache. Leider komme ich erst im Herbst auf die Idee und muss für die nächste Aktion wieder aufs Frühjahr warten, denn aktuell ist alles voll mit Laub und man findet den ganzen Müll erst gar nicht.

Ich lege eine Seite in meinem Wiki an, um Pressemitteilungen zu sammeln, die zeigen, dass Radfahrende als Opfer und Autofahrende als Opfer nicht gleich behandelt werden. Während die Polizei bei Autofahrenden oft von Gefährdung und Nötigung ausgeht, werden Anzeigen von Radfahrenden gar nicht erst angenommen.

Oktober 2019

Ich bin mit anderen Menschen als Team beim Stadtradeln mitgefahren. Als Gruppe haben wir den dritten Platz in der Kategorie „Durchschnittskilometer pro Teilnehmer“ erreicht. Die „Siegerehrung“ fand im Rathaus vor Presse statt. Ich habe es gerade noch so dorthin geschafft und bei der Hinfahrt fing es an sehr stark zu regnen. Ich war also mit total nassen Regenklamotten dort und kam eine Minute vorher an, bevor alles begann. Ich konnte glücklicherweise direkt mit dem Fahrrad ins Gebäude rein und habe dort alles nass gemacht.

Die Kidical Mass im Oktober ist ein voller Erfolg mit vielen Teilnehmenden und bestem Wetter. Ich kann viele schöne Fotos machen, wie z. B. dieses hier:


Offener Brief an Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium

Es wird ein offener Brief an Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium veröffentlicht. Hintergrund ist die Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen einen Busfahrer, der in einer Kurve bei Gegenverkehr mit wenig Abstand überholte in speziellen und die Nichtannahme von Strafanzeigen, wenn Radfahrende die Opfer sind und allgemein der Umgang mit Radfahrenden in Pforzheim. Es gibt darauf verschiedene Reaktionen, siehe hier.


Ein schönes Foto von einer Fahrradtour:

Hier das Video eines meiner vielen Nahtoderlebnisse:

(Direktlink)

Ermittlungsverfahren eingestellt, Gefahr sei nur abstrakt, nicht konkret…

Die Staatsanwaltschaft stellt ein Ermittlungsverfahren ein. Ein Autofahrer hatte mich knapp verpasst und begann erst kurz hinter mir mit dem Lenken beim Überholen. Der Abstandshalter wurde gestreift.

Hier das Video dazu:

(Direktlink)

November 2019

Vrifox und ich stecken etwas Arbeit in den Blog und ändern das Design. Auch lösche ich viele alte Kommentare und Beiträge.

Es kommt mal wieder zu einem unschönen Erlebnis bei der Polizei in Pforzheim; trotz Video und erkennbarer Fahrerin wird nicht einmal eine Ordnungswidrigkeitenanzeige seitens der Polizei gefertigt, weil die Scheibenwischanlage eine Funktion des Fahrzeugs sei, die man auf der Straße benutzen dürfe. Andere Menschen sehen das auf Twitter allerdings ganz anders. Nicht einmal wegen des zu geringen Abstands gibt es eine OWi.

Am 22.11.2019 wird bei Badische Neueste Nachrichten (BNN) ein Artikel über meine Erlebnisse veröffentlicht. Alle Links und Details dazu sind im Wiki hinterlegt, siehe hier.

Am 30.11.2019 wird der Bericht etwas anders betont erneut in einer anderen Rubrik veröffentlicht und gleichzeitig auch im Pforzheimer Kurier und in der BNN-Ausgabe in Karlsruhe. Andere sind mir nicht bekannt. Dieses Mal gibt es sehr viele Kommentare bei Facebook. Alle Links dazu und Details sind im Wiki, siehe hier.

Jemand hat mir auf Twitter berichtet, dass wohl ein Radweg zwischen Perouse und Malmsheim geplant ist. Wenn das so stimmt, dann haben sich die wöchentlichen Demonstrationen gelohnt. (Später bekomme ich Informationen, die dem (in Teilen) widersprechen.)

Dezember 2019

Wieder unglaubliche Dinge bei der Polizei in Pforzheim erlebt.

Am 04.12.2019 wird ein Interview mit mir bei Zeit Online veröffentlicht. Am selben Tag gibt es auf der Webseite über 1300 Kommentare (zuletzt 1860). Auch auf Facebook und Twitter gibt es sehr viele Reaktionen. Alle Informationen und Details dazu sind auch wieder im Wiki zu finden, siehe hier. Ich bekomme viel positives Feedback bekommen.

Ein paar Tage später wird das Interview als Empfehlung beim Firefox-Dienst Pocket angezeigt.

Gespräch mit einem Autofahrer.

Eine Umfrage auf Twitter und Mastodon ergibt, dass die große Mehrheit weniger als 250 € fürs Fahrradfahren im Jahr 2019 ausgegeben hat. Ich habe dieses Jahr etwas über 1000 € ausgegeben.

Die letzte Critical Mass in Pforzheim im Jahr 2019 findet am 27. Dezember statt. Es ist ziemlich kalt und trocken. Immerhin 16 Radfahrende sind dabei. Danach gibt es soziale Interaktion im Café Roland, ohne mich. Letztes Jahr waren 24 Radfahrende dabei. Die Statistik der CM in Pforzheim gibt es hier.

Eine – auch für Radfahrende – gefährliche Verkehrsführung in Pforzheim wird entschärft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.