Ein neues Werkzeug für ein neues Hobby – Ein Greifer zum Müll sammeln – #Plogging oder #Plycling

Wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, dann mache ich auch an vielen verschiedenen Orten Pause. Wenn ich an solchen Orten nur kurz verweile, dann lasse ich den Blick eher über die Landschaft schweifen und genieße die Aussicht. Bleibe ich jedoch länger, fällt mir oftmals auf, dass teilweise sehr viel Müll in der näheren Umgebung herumliegt.

Das ärgert mich. Deshalb habe ich letzte Woche einen Müllgreifer gekauft. Einen Tag später habe ich diesen dann zum ersten Mal ausprobiert und war zufrieden. In circa zwei Stunden sammelte ich an zwei verschiedenen Orten eine nicht kleine Tüte Müll ein. Hauptsächlich waren es Zigarettenstummel und Metallverschlüsse von Flaschen (Kronkorken). Einer der Orte war das Gebiet um die Hohe Warte in Hohenwart. Der zweite Ort war eine gemütliche Sitzbank in der Nähe.

Heute war ich auch wieder mit dem Fahrrad unterwegs und sammelte an drei Orten circa 30 Minuten lang Müll ein.

Wie kommt man auf so etwas?

„Inspiriert“ hat mich vor allem ein älterer Herr, der in Pforzheim schon seit vielen Jahren mehr oder weniger systematisch den Müll aufsammelt. Warum? Weil er es kann. Ich habe ihn irgendwann einmal angesprochen und mich bei ihm dafür bedankt und er erzählte mir ein paar Dinge dazu. Und er meinte auch, dass es weniger Müll geworden ist, seit er das macht – immerhin 20 Jahre, wie er sagte.

Karte

Weil es aus meiner Sicht schön ist, wenn man irgendwann auf einer Karte sehen kann an welchen Orten man etwas getan hat, habe ich eine solche Karte erstellt. Dort trage ich die Orte, den Zeitpunkt, den Zeitaufwand und was ich am meisten gesammelt habe ein. Die Karte ist öffentlich zugänglich, siehe hier. Die blauen Symbole stellen Orte dar, an denen ich war, die Orte mit einem Hubschrauber sind solche, zu denen ich zukünftig hin möchte, um dort sauber zu machen.

Copyright OpenStreetMap Contributors (https://www.openstreetmap.org/copyright)

Ausrüstung

  • Müllgreifer – Passt in eine meiner Seitentaschen am Fahrrad.
  • Mülltüte – Ich suche noch nach einer Alternative, damit ich nicht bei jedem „Einsatz“ Plastikmüll erzeuge.
  • etwas Zeit

Ideen?

Ich weiß nicht, ob es sinnvoll wäre, aber ich könnte mir vorstellen, die Stellen der Stadt zu melden, an denen ich viele Zigarettenstummel finde. Vielleicht könnte man dort öffentliche Aschenbecher aufstellen.

Oder auch öffentliche Mülleimer an Parkbänke, an denen oft Müll herum liegt?

Warum machst du das öffentlich …?

„Warum machst du das jetzt öffentlich? Das kannst du doch auch leise für dich machen.“

Ja kann ich. Aber vielleicht „inspiriert“ das ja auch andere Menschen, so wie der ältere Herr mich inspiriert hat, das zu tun. Deshalb öffentlich.

Zukünftig landen die Informationen zu diesem Thema in meinem Wiki, siehe hier.

Auf Twitter und Mastodon werde ich die Hashtags #Plogging und #Plycling verwenden.

Neues Hobby?

Wenn auch du ein neues Hobby/eine neue Freizeitbeschäftigung suchst, bei dem/der du draußen sein kannst, etwas für die Umwelt machst, Bewegung hast und davon erzählen kannst, dann geh Müll sammeln. Leider gibt es überall genug davon.

Ähnliche Themen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.