Weniger Verpackungsmüll dank selbst gemachtem Haselnussdrink

Ich hatte schon länger vor, eine Alternative für Sojadrink, Haferdrink oder ähnliches zu finden für mein morgendliches Müsli. Z. B. selbst gemachte(n) Haselnussmilch bzw. Haselnussdrink.

Doch damit das Ergebnis fein genug wird, benötigt man einen Mixer guter Qualität, der entsprechend teuer ist. Denn sonst bleiben noch relativ große Stücke übrig.

Jemand gab mir den Tipp, vor dem Mixen die Haselnüsse in einem Mörser zu zerstoßen. Dadurch reicht auch ein einfacher Mixer aus und das Ergebnis ist trotzdem fein genug. Optional kann man das Ergebnis noch filtern.

Im Gegensatz zu ungezuckertem Sojadrink schmeckt der Haselnussdrink auch ohne Zucker sehr gut und es passt gut zu Müsli. Das genaue Rezept findet sich in meinem Wiki, siehe hier.

Jetzt spare ich jede Woche zwei bis drei Verpackungen und günstiger ist es auch, vor allem dann, wenn man die Haselnüsse auch noch selbst gesammelt hat. Nur das Aufbrechen der Schale dauert ewig, aber das kann man nebenbei machen, wenn man z. B. ein Video ansieht.

Mit derselben Methode kann ich in Zukunft weitere „Drinks“ ausprobieren :)

Ähnliche Themen …