Fahrrad fahren im Winter – Teil 1 – Lenkerstulpen für warme Hände

Update: Es gibt eine neue „Version“ der Lenkerstulpen, siehe hier.

Für diesen Winter habe ich mein Fahrrad etwas besser auf die Kälte vorbereitet. Denn ich wollte auch bei Temperaturen bis -5°C (oder weniger) in der Lage sein, mehr als 1,5 Stunden pro Strecke fahren zu können, ohne zu leiden. Im letzten Winter war das in etwa die Zeit, die ich fahren konnte, bevor die Kälte in den Handschuhen unangenehm wurde.

Und das obwohl ich diese Handschuhe aus dem Alpin-Bereich nutzte. Doch wegen des kalten Winds und des Windchill-Effekts wurde es auch damit irgendwann kalt. Selbst wenn ich darunter noch zusätzlich solche Handschuhe getragen habe, war es nicht lange genug warm.

Eine neue Idee

Ich sah letztes Jahr einen Bericht über eine Eisstraße in Sibirien. Das Team begegnete zufällig einem Radfahrer, der Lenkerstulpen nutzte und trotz extrem niedriger Temperaturen darunter nur relativ dünne Handschuhe trug; siehe hier.

Solche Lenkerstulpen gibt es unter verschiedenen Namen und aus unterschiedlichen Stoffen zu kaufen. Diejenigen, die ich zuerst gefunden hatte, bestehen aus einem Wasser abweisenden Stoff, nur wenige andere sind wasserdicht. Aber Wasser abweisend bringt jenseits von ein paar Minuten im Regen zu fahren gar nichts, weil der Stoff dann durchnässt ist.

Viele dieser Lenkerstulpen kann man nur im Ausland bestellen. Nachdem ich einem Fahrradmenschen davon erzählt habe, gab er mir den Tipp, in einem Motorradgeschäft danach zu suchen. Tatsächlich fand ich etwas bei „polo“, siehe hier.

Der erste Test

Das erste Mal nutzte ich die Lenkerstulpen, als es noch warm war und es ging mir eher um die Handhabung.

Bei der ersten Fahrt stellte sich heraus, dass die Stulpen immer wieder nach hinten rutschten. Eine Person hat mir damit geholfen und pro Stulpen ein Gummi dran genäht, sodass ich die beiden Stulpen miteinander verbinden kann und diese dadurch zusammen gezogen werden. Das ist besser, aber noch nicht perfekt.

Das erste Mal bei unter 10°C

Als die Temperatur dann langsam dauerhaft unter zehn Grad Celsius gesunken waren, konnte ich immer noch ohne zusätzliche Handschuhe fahren. In den Stulpen war es zwar nicht eisig, aber auch nicht wirklich warm und man hat den Luftzug etwas gespürt, weil die Verschlüsse der Lenkerstulpen am Lenker natürlich nicht dicht sind.

Um den Wind innen loszuwerden hatte ich vor, in den Lenkerstulpen zusätzlich Stoff einzunähen. Mangels Geschick im Umgang mit der Nadel habe ich dann eine einfachere Idee gehabt.

Ich hatte noch eine alte und nicht gute Softshelljacke übrig. Von dieser schnitt ich beide Arme komplett ab und schob sie jeweils in den Lenkerstulpen, sodass der überschüssige Stoff innen lag und den Wind abhielt und an der Außenseite etwas länger ist als der Stulpen selbst. D. h. ich greife ich den Softshellarm, kann durch den dünnen Stoff aber trotzdem gut greifen.

Das erste Mal bis 0°C

Später war ich dann mit dem Fahrrad unterwegs, als es schon „richtig“ kalt war. Zu Beginn der Fahrt um 6°C. Da waren die modifzierten Stulpen sogar etwas zu warm. Später waren es dann um die 0°C und ich bin immer noch ohne zusätzliche Handschuhe gefahren. Insgesamt ca. 30km an diesem Tag.

Endlich unter 0°C

Wenn es kälter als 0°C ist, bisher getestet bis -4,4°C, dann reichen in den modifizierten Stulpen ganz dünne Stoffhandschuhe aus, auch wenn man lange fährt.

Verbesserung

In Zukunft werde ich die provisorischen „Softshellarme“ mit innen eingenähtem Stoff ersetzen, da es doch immer etwas fummelig ist, die Hände dort hineinzubekommen. Gerade, wenn man Stoffhandschuhe trägt.

Da die Außenhülle der Lenkerstulpen wasserdicht ist, bin ich ziemlich frei bei der Auswahl der Stoffe fürs Innere.

Alternativen

Man kann sich solche Lenkerstulpen auch woanders und sehr teuer kaufen oder auch selbst schneidern.

Passt

Ich bin mit dieser Lösung fast zufrieden und habe jetzt auch bei langen Fahrten keine Probleme mehr mit kalten Händen. Jetzt kann ich auch bei Minusgraden den ganzen Tag mit dem Fahrrad unterwegs sein, zumindest was die Hände betrifft.

In Teil 2 geht es dann um warme Schuhe.

Ähnliche Themen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.