Wie man Autofahrende mit einem einfachen Pinsel auf Abstand halten kann

Gestern ist mir während einer kurzen Pause am Waldrand ein langer Pinsel zugelaufen, der vermutlich von einem Maler dort zurückgelassen wurde.

Ich nahm mich des Pinsel an und er begleitete mich auf meiner Fahrt nach Hause auf dem Gepäckträger.

Er war dort so positioniert, dass er nach links herausragte und insgesamt ca. 30cm breiter war als mein Lenker auf der linken Seite.

Vom Ergebnis war ich sehr überrascht aber auch schockiert.

Auf einer ca. 15km langen Strecke, auf der ich sonst sehr oft von Autofahrenden knapp überholt werde, überholte nur noch einer knapp und machte fast mit den Borsten des Pinsels Bekanntschaft.

Ich musste z. B. bei Gegenverkehr auf der Landstraße nicht mal in Richtung Spurmitte fahren, um „dicht“ zu machen, damit ich nicht knapp überholt werde, denn es überholte niemand.

Plötzlich hielten alle bis auf einen viel mehr Abstand als sonst üblich.

Die schockierende Erkenntnis daran ist: Vielen Autofahrenden ist ihr Autolack anscheinend wichtiger als ein Leben eines Radfahrenden! Man muss halt Prioritäten setzen.

Ich werde den Pinsel deshalb auch in Zukunft mit auf meine Touren nehmen :)

Falls doch mal jemand Bekanntschaft mit den Borsten macht, was ich nicht hoffe, so kann ich argumentieren, dass derjenige einen Abstand von 30cm oder weniger gehalten hat.

Zur Sicherheit werde ich aber noch ein rotes Tuch ans Ende des Pinsels hängen.

Ähnliche Themen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.