DokuWiki (auch ohne Webserver) als Ablage für Informationen nutzen

Ein Vorteil des dateibasierten DokuWiki gegenüber datenbankbasierten Wikis ist z. B., dass man es komplett offline ohne Webserver bearbeiten und auch eingeschränkt nutzen kann, vorausgesetzt man ist mit der recht einfachen Syntax vertraut.

Ich habe ein lokales Wiki, für das ich meist nur dann den lokalen Webserver anwerfe, wenn ich eine Seite z. B. als PDF exportieren möchte oder die Informationen etwas „schöner“ angezeigt bekommen möchte.

Für alles andere starte ich einfach nur einen Texteditor, der mir die Verzeichnisstruktur anzeigen kann, und mit dem ich Zugriff auf alle Wikiseiten habe.

Dazu gesellt sich noch ein Dateimanager, damit ich auch Dateien in den entsprechenden Unterverzeichnisse im Wiki ablegen kann. Mit dem richtigen Pfad kann man diese auch in Wikiseiten einbetten.

Somit habe ich einen gut struktierten Ort für Notizen, Bookmarks, Erlebnisse und sonstige Informationen.

Vor vielen Jahren habe ich dafür übrigens basket von KDE benutzt. Dieses gibt es mittlerweile nicht mehr bzw. es wird nicht mehr entwickelt.

Ähnliche Themen …