Einzelne Spikes bei meinem Mantel „Schwalbe Marathon Winter“ ins Innere durchgebohrt

Ich fahre auch im Winter gerne Fahrrad, und auch immer mit Spikereifen, siehe hier.

Am Trekkingrad verwendete ich die Mäntel „Schwalbe Marathon Winter“ und am Mountainbike die „Ice Spiker Pro“ derselben Marke.

Die Mäntel am Trekkingrad waren im letzten Winter bereits das zweite mal in Folge im Einsatz und hatten insgesamt noch keine 1000 km drauf. Sowohl die Garantie als auch die Gewährleistung waren bereits abgelaufen.

Ich hatte dabei immer wieder das Problem, dass der hintere Reifen Luft verloren hatte. Trotz dreimaligem Tausch des Schlauchs auf Verdacht innerhalb relativ kurzer Zeit trat das Problem immer wieder auf. Hätte ich beim ersten Mal den Mantel ganz genau geprüft, wäre es mir schon früher aufgefallen.

Leider habe ich mir den Mantel erst beim dritten Wechsel ganz genau mit einer Taschenlampe angeschaut und gesehen, dass sich nicht wenige der Spikes ins Mantelinnere durchgearbeitet hatten. An denselben Stellen konnte man auf dem Schlauch kreisförmigen Abbrieb erkennen. Teilweise waren auch schon kleine Löcher darin.

Bilder vom Mantelinneren und vom Schlauch:

Hier noch der Zustand des Mantels; noch nicht viel gefahren:

Reklamation

Per Email hatte ich den Hersteller angeschrieben und bekam ziemlich schnell die Antwort, dass man das anhand von Bildern nicht entscheiden könne und man bat mich darum, den Mantel einzuschicken, was ich auf eigene Kosten getan habe.

Mehrere Tage nach dem Einsenden des Mantels kam wieder eine Email mit dem Hinweis, dass man keinen Material- oder Fertigungsfehler festellen konnte und dass man vermute, „dass sich einige Spikes aufgrund eines dauerhaft zu gering gewählten Luftdrucks durcharbeiten konnten.“

Ersatz aus Kulanz

Man habe mir aus Kulanz einen neuen Mantel kostenfrei zugeschickt, anbei zwei Schläuche und auch eine Trinkflasche beigelegt.

Was das „Karma“ angeht, bin ich mit der Lösung zufrieden, denn es ist alles ausgeglichen. Ich habe für die Sendungskosten in Höhe von 6,90 € zwei Schläuche bekommen und eine Trinkflasche. Meine alte Trinkflasche war damals auch erst kürzlich kaputt gegangen.

Und ich bekam auch noch einen neuen, nicht abgefahrenen Mantel. Perfekt. Dass ich dreimal den Schlauch gewechselt hatte, dafür kann der Hersteller schließlich nichts.

Die Antwort mit dem zu gringen Druck konnte ich aber nicht nachvollziehen. Denn ich überprüfe bei fast jeder Fahrt den Druck und fahre immer mit Maximaldruck, was bei diesem Mantel 6.0 bar entspricht.

Die einzigen Gelegenheiten, bei denen ich mit niedrigem Druck gefahren bin, waren diejenigen, als ich den Schlauch gewechselt hatte. Dann fuhr ich aber jeweils weniger als 20km.

Deshalb würde es mich interessieren, ob es weitere Menschen gibt, die dieses Problem mit dem Mantel hatten oder haben.

Und jetzt?

Im aktuellen Winter 2017 werde ich nur noch die Ice Spiker Pro Mäntel verwenden, d. h. ich werde nicht mehr testen können, ob das Problem wieder auftritt.

Ich habe aber Kenntnis von einem anderen Menschen mit demselben Problem. Bei ihm hatten sich über die Zeit immer mehr Spikes in den Mantel hineingearbeitet, die er erst unterfüttert hat, sich schließlich aber an den Hersteller gewendet hat.

Ähnliche Themen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.