Das verschollene Paket, ein Elefant, eine Karte, das Urheberrecht und digitale Bildbearbeitung

Es war einmal zu einer Zeit ungleich jetzt in der Vergangenheit.

Die beiden Menschen Erdbeertante und WoodenGolem hatten eine schöne Idee und machten sich daran, dem Natenom mal wieder ein Paket zu Weihnachten zu schicken :D

Doch das Paket war noch klein und kam in der großen Welt nicht zurecht. Es hat sich vermutlich verirrt und nie den Weg zu mir gefunden :(

Wir waren traurig und nach mehreren Wochen des Hoffens und des Wartens gaben wir die Hoffnung schließlich auf.

Damit ich nicht weiterhin traurig sein musste, haben mir die beiden Menschen auf elektronischem Weg zwei Fotos von dem geschickt was das kleine Paket mit sich in die Versenkung nahm.

kaguBe

Ein selbst gebastelter kaguBe:

Bilderrahmen

Und dann ist da noch ein besonderer Bilderrahmen. Zu sehen ist ein Kartenausschnitt und ein roter Faden.

Dieser rote Faden zeigt den ungefähren Hin- und Rückweg einer meiner bisherigen Radreisen.

Eigentlich wollte ich bis zum Bodensee fahren und noch weiter, doch leider war das Zelt undicht in der ersten Regennacht undicht.

Das folgend gezeigte Foto ist jedoch digital bearbeitet worden und entspricht nicht ganz dem Original. Denn die Karte im Originalfoto ist urheberrechtlich geschützt und ich darf sie hier vermutlich nicht veröffentlichen, zumindest habe ich große Bedenken.

Also bat ich @donzooles darum, diese auszuschneiden und gegen eine Karte von OpenStreetMap auszutauschen. Er bestand darauf, auch gleich den ganzen Hintergrund zu entfernen. Danke dafür.

Hier das halb bearbeitete Foto:

Und das fertige Foto:

Ein Hinweis zur Karte im Bild: © OpenStreetMap contributors, openstreetmap.org/copyright.

Fazit

Auch wenn das Paket nicht angekommen ist, freut es mich trotzdem, weil mir die beiden Ideen sehr gefallen.

Danke :)

Ähnliche Themen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.