Licht fürs Fahrrad (oder andere Aktivitäten) – Taschenlampe durch Stirnlampe ersetzt

Bisher hatte ich als Backup für das normale Licht am Fahrrad immer eine am Lenker montierte Taschenlampe dabei; alternativ auch als „Halte Abstand Überholspot„.

Habe mich aber dazu entschieden, diese Taschenlampe durch eine neue Stirnlampe zu ersetzen, die man auch sonst beim Camping sehr gut nutzen kann.

Ein klarer Vorteil beim Fahren: Wärend die Taschenlampe starr auf einen Punkt gerichtet ist, leutet die Stirnlampe dorthin, wo ich hingucke.

Natürlich kann man es auch als Ergänzung zum normalen Licht nutzen :)

Bezüglich Gewicht sind sowohl Taschenlampe als auch Stirnlampe gleichauf.

Programmierung

Die Stirnlampe ist programmierbar; es gibt drei Modi, die man in ihrer Helligkeit einstellen kann von 1 bis 10.

Ausserdem lässt sich der Blinkmodus (der vierte Modi) einstellen in schnell, langsam und SOS.

Helm

Die Lampe lässt sich auch unter dem Helm tragen, aber ich werde noch versuchen, sie auf dem Helm zu montieren, da der Lichtschein oben an der Stirn etwas stört.

StVZO

Ürigens sind sowohl Taschenlampe als auch Stirnlampe nicht mit der StVZO vereinbar, aber ich gehe davon aus oder hoffe sehr, dass einem Ordnungshüter im Zweifel meine Sicherheit wichtiger sein wird als Gesetzestexte…

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Stirnlampe MYO von Petzl gibt es auf der Herstellerseite, siehe hier.

Ähnliche Themen...