Neues von Mumble: Es gibt eine Lautsärkeanpassung pro Benutzer! :)

In der aktuellen Entwicklerversion von Mumble gibt es die Möglichkeit, einzelne Benutzer in ihrer Lautstärke lauter oder leiser zu stellen.

Der Patch stammt von Fredrik Nordin.

Dies ist eine der Funktionen, die gefühlt am meisten von Benutzern in der Vergangenheit angefragt wurde und die auch ein Grund für viele Diskussionen war.

Sie ist über einen Rechtsklick auf einen Benutzer erreichbar und die Lautstärke lässt sich bis -30dB abschwächen und bis +20dB anheben, Voreinstellung ist 0:

mumble_volume_adjustment_contextmenu mumble_volume_adjustment_dialog

Dabei folgt die eingestellte Lautstärke derselben Logik wie auch die Funktion „Lokal stumm stellen“. Hat das „Opfer“ ein Zertifikat, so wird die Lautstärke permanent gespeichert, auch über Servergrenzen hinweg. Falls kein Zertifikat vorliegt, ist die eingestellte Lautstärke für den Benutzer nur temporär gesetzt.

Ausprobieren

Um die neue Funktion nutzen zu können, muss man allerdings noch auf den nächsten Snapshot von Mumble warten, den es dann hier für Windows und Mac OS X geben wird; dort ist auch das PPA für Ubuntu verlinkt.

Benutzer, die bereits einen Snapshot benutzen, werden benachrichtigt, sobald es eine neue Version gibt :)

Alle anderen Benutzer können sich Mumble aus den Quellen bereits jetzt selbst kompilieren.

Alternative zu „Lokal stumm stellen“

Das Problem bei der schon lange vorhandenen Funktion „Lokal stumm stellen“ ist, dass man der stumm gestellten Person potenziell immer wieder ins Wort fällt, weil man ja nicht sieht, ob diese sendet. Dies stört dann andere Benutzer, die diesen „Störer“ immer noch hören können.

Hier kann man nun stattdessen den Benutzer auf minimale Lautstärke einstellen, sodass man trotzdem noch sehen kann, wann dieser sendet.

Hinweis: Auch wenn man jemanden lokal stumm hat, empfängt man immer noch die Daten desjenigen, sie sind nur nicht zu hören.

\o/

Goil :)

Ähnliche Themen...