Flotter Anwendungsstarter grun als Ersatz für lahmenden krunner in Plasma 5

Eines meiner Probleme unter Plasma 5 ist das Starten von Anwendungen mittels krunner. Alle Plugins bis auf „Commandline“ sind hier deaktiviert und trotzdem rattert die Festplatte jedes Mal, wenn man krunner nutzt.

Das hat dann zur Konsequenz, dass es unter Last manchmal 5 Sekunden oder länger dauert, bis das Eingegebene überhaupt zu sehen und noch einen Moment länger, bis man es mit einer Bestätigung auf Enter starten kann.

Da ich die anderen Plugins von krunner gar nicht nutze, kann ich stattdessen auf den alternativen Anwendungsstarter grun wechseln.

Dieser steht auch bei Last sofort zur Verfügung, hat eine History der letzten Befehle und kann auch als Kommandozeile genutzt werden.

Globaler Shortcut

Nach der Installation des entsprechenden Pakets (grun) erstellt man in den Tastenkürzeln von systemsettings5 ein neues globales Tastenkürzel mit der Tastenkombination Alt+F2 bzw. Alt+Space. Es wird gefragt, ob die Kombination neu zugewiesen werden soll, weil sie bereits belegt sei.

Fensterregeln

Im Unterschied zu krunner werden mit jedem Druck auf die Tastenkombination eine neue Instanz von grun ausgeführt :P

Dies könnte man mit einem kleinen Script umgehen aber ich begnüge mich damit per Fensterregeln von kwin das grun so zu konfigurieren, dass eine Instanz auf jedem Desktop zu sehen ist, immer im Vordergrund ist, immer an derselben Position (Mitte des Bildschirms) erscheint und noch etwas mehr…

Die Fensterregeln kann man definieren, indem man grun ausführt, per Rechtsklick auf die Fensterleiste klickt und dann auf „More Actions“ -> „Special Application Settings…“

Hier stellt man Folgendes ein:

grun_kwin_rules_0 grun_kwin_rules_1 grun_kwin_rules_2 grun_kwin_rules_3

Und so schauts danach aus:

grun_desktop

Statt grun kann man natürlich jeden anderen Anwendungsstarter nehmen, z. B. auch ein Terminal mit entsprechender Geometrie, welche man auch per Fensterregeln definieren kann.

 

Ähnliche Themen...