Kostenlose „Llama“ App für Android – Automatisierung mit Gebieten, Bedingungen, Aktionen und Profilen

Mit der App Llama kann man sehr viele Dinge auf einem Android-Gerät anhand von Gebieten und/oder Bedingungen automatisieren.

Die App ist unterteilt in vier Registerkarten, für jede davon kann man sich über das Llama-Icon links unten eine Hilfe anzeigen lassen („Current tab info“):

  • Areas – Hier lassen sich, mit Hilfe von verfügbaren Mobilfunkstationen, bestimmte Gebiete definieren, die man in den Events als Bedingungen nutzen kann.
  • Events – Der Kern der App; hier wird definiert, was bei bestimmten Bedingungen passieren soll.
  • Profiles – hiermit kann man eigentlich nur Lautsärken und wenige andere Dinge einstellen, siehe unten.
  • Recent – hier werden die zuletzt verfügbaren Mobilfunkstationen aufgelistet.

Areas/Gebiete

Über die an einem Ort erreichbaren Mobilfunktsationen lassen sich Gebiete (Areas) definieren, die man dann in Events als Bedingungen nutzen kann. In ländlichen Gebieten wie z. B. bei mir eignet sich das aber eher nicht, da man hier im Umkreis von mehreren Kilometern dieselbe Station verwendet.

android_app_llama_areas

Es ist zu beachten, dass Llama keine Position per Funkmast bekommt sondern dass sich ein Gebiet lediglich über die Erreichbarkeit solcher definiert, unabhängig vom aktuellen Standort.

Alternativ kann man mit dem „Map addon for Llama“ statt Mobilfunktstationen auch GPS für Gebiete verwenden. Die App ließ sich jedoch bei mir nicht installieren.

Der Name des aktuellen Gebietes wird auch immer in den Benachrichtigungen angezeigt.

Profile

Wenn man sich entscheidet, Llama zu verwenden, benötigt man die Profile von Cyanogenmod nicht mehr und sollte sie am besten auch gar nicht mehr nutzen.

Die Profile in Llama unterscheiden sich von denen in Cyanogenmod, man kann bei Llama in solchen nur die Lautstärken anpassen und z. B. andere Töne einstellen, jedoch nicht WLAN aktivieren oder deaktivieren. Dies löst man in Llama mit Events, siehe unten.

Für jedes Profil lässt sich die Farbe des Llama-Icons einstellen und auch die Anzahl der Punkte über diesem. Das Icon wird bei aktiviertem Profil inklusive des Profilnamens dauerhaft in den Benachrichtigungen angezeigt.

android_app_llama_profiles

Man kann natürlich auch Profile manuell aktivieren.

Ein Profil erzwingen

Wenn man beispielsweise gerade bei einem Meeting ist, dann kann man ein Profil auch für einen bestimmten Zeitraum oder für immer (bis zur Apokalypse) erzwingen. Dadurch können keine Änderungen an den Profilen von ausführenden Events gemacht werden.

android_app_llama_lock_profile

Events/Ereignisse

Für Events (Ereignisse) gibt es Conditions (Bedingungen) und Actions (Aktionen).

Für einige Funktionen, wie z. B. das Beenden von anderen Anwendungen als root wird ein gerootetes Android-Gerät benötigt – in meinem Fall Cyanogenmod.

In der Liste der Events bedeuten grüne Einträge, dass diese derzeit wahr sind und rote Einträge, dass sie derzeit unwahr sind.

android_app_llama_events

Man sollte nach Möglichkeit die Events gruppieren, da man sonst schnell die Übersicht verliert.

Hier wäre es schön, wenn man die Reihenfolge der Events in der Liste anpassen könnte.

Über das Lupen-Icon lassen sich nur Events anzeigen, die bestimmte Funktionen verwenden.

Es gibt auch die Möglichkeit, „delayed Events“ zu nutzen; solche Ereignisse warten nach dem Start eine einstellbare Zeit, bis sie ihre Aktionen ausführen. Dabei kann auch eingestellt werden, ob nach Ablauf der Zeit die Bedingungen erneut geprüft werden sollen.

Es ist möglich, die Aktionen eines Events manuell zu starten.

Recent/Verlauf

In diesem Reiter kann man die zuletzt gesehenen Mobilfunkmasten zu neuen oder vorhandenen Gebieten hinzufügen.

android_app_llama_recent

Mehr als nur Lautstärke – Events als Erweiterung für Profile

Will man mehr als nur die Lautstärken über Profile einstellen, so kann man mit Events und mit Llama-Variablen arbeiten.

Z. B. erstellt man ein Event „Tue, wenn zuhause“, welches dann wahr ist, wenn eine Variable „AT_HOME“ den Wert „true“ hat. In das Event fügt man dann ein, dass das WLAN aktiviert, das Profil auf „Laut“ eingestellt wird, usw.

Dieses Event „Tue, wenn zuhause“ wird nun automatisch aufgerufen, sobald man innerhalb eines anderen Events die Variable „AT_HOME“ mit dem entsprechenden Wert befüllt.

So kann man sich selbst ein „Event-Profil“ erstellen, welches dann alle erdenklichen Einstellungen verändern kann.

Man sollte daran denken, die Variable „AT_HOME“ später wieder mit einem anderen Wert zu befüllen, wenn man nicht mehr zuhause ist.

Eigene Beispiele für Events

Habe mir mit der App z. B. die folgenden Events erstellt…

Beispiel 1 – Batterie schonen

Wenn der Ladezustand weniger als 5% beträgt, dann wird der Airplane-Modus aktiviert, GPS deaktiviert, ein Stop-Befehl an den Medienplayer gesendet, eine Benachrichtigung angezeigt, das „Haptische Feedback“ deaktiviert, das Profil auf „Stumm“ gewechselt und der Screen-Timeout auf 30 Sekunden eingestellt.

Beispiel 2 – Buszeit

Wenn es Donnerstag ist und zwischen 05:50 und 05:55, dann stelle das Profil auf „Stumm“ um.

Beispiel 3 – Wecken mit Musik

Wenn die App „Clock“ (Wecker) läuft und es einen aktuellen Alarm gibt und es zwischen 04:00 und 09:00 Uhr ist, dann starte Apollo (Musik Player), sende den Befehl „abspielen“ und setze die Musiklautstärke auf Maximum und beende anschließend die App „Clock“.

Es gibt mit Sicherheit noch sehr viele nützliche Events, die man erstellen kann, wenn man erst einmal die Möglichkeiten erkannt hat :)

Dokumentation

Die Englisch-sprachige Dokumentation findet man hier. Ein paar interessante Beispiele gibt es in der offiziellen FAQ, siehe hier. Dort wird z. B. beschrieben, wie man WLAN nach einer bestimmten Zeit deaktivieren kann, sobald die Verbindung zu einem Netzwerk beendet wurde.

Herunterladen

Die App Llama gibt es nur bei GooglePlay – und bei entsprechender Einstellung des Android-Geräts ist sie auch in deutscher Sprache.

Die Projektseite der App findet man hier.

Fazit

Ich nutze Llama seit mehreren Wochen und möchte es auf meinem Android-Gerät nicht mehr missen; man kann sich darauf verlassen, dass das Gerät je nach definierter Situation die entsprechenden Änderungen selbst vornimmt.

Die Oberfläche der Anwendung ließe sich stark verbessern, aber das kann man gut ertragen, denn der Leistungsumfang ist ordentlich.

Laut anderen Menschen ist Llama eine gute Alternative zum kostenpflichtigen Tasker; da ich dieses noch nicht verwendet habe, kann ich dazu nichts sagen.

Passt :)

Vielen Dank an Mister X für die Empfehlung der App.

Ähnliche Themen …