Kürzlich wurde Version 1.2 des Clementine-Players für Windows, Linux und Mac OS X freigegeben. Clementine ist ein Fork des damaligen Amarok 1.4.

[Clementine-Player 1.2][2]
Clementine-Player 1.2

Was ist neu?#

Einige interessante Neuerungen:

  • Die Möglichkeit, Clementine über Android fernzusteuern (und Musik dorthin herunterladen)
    • Playlist-Tab; eine Playlist, bei der der Stern aktiviert wurde, ist in diesem Tab aufgelistet, auch dann noch, wenn man die Liste schließt
    • Unterstützung des Opus-Codecs
    • Integration des Creative Common Radios GFM
    • Unterstützung für Indizierung und Abspielen von Musik aus Box, Dropbox, Skydrive, and Ubuntu One
    • Unterstützung für Subsonic
    • Exportfunktion für Album-Cover

Die komplette Liste gibt es hier.

Herunterladen#

Herunterladen kann man Pakete für die verschiedensten Linux-Distributionen und -Versionen, für Windows und Mac unter http://www.clementine-player.org/downloads.

Lizenz#

Clementine-Player steht unter der Lizenz GPLv3.

Weitere Informationen gibt es auf der Projektseite.