Tschüss JACK – Mumble wieder mit PulseAudio

Vor langer Zeit habe ich die Onboard-Soundkarte, welche für Mumble reserviert ist, von PulseAudio auf JACK umgestellt, kurz nachdem ich den inoffiziellen JACK-Patch für Mumble gefunden hatte. Seitdem funktioniert der Patch gut. Zwei Gründe für die Umstellung waren damals die vielfältigen Möglichkeiten mit JACK in Verbindung mit anderen Programmen und die hohe CPU-Last von PulseAudio – dazu später mehr.

Da dieser Patch jedoch nur sehr rudimentär ist und vermutlich vom Autor auch keine Verbesserungen mehr erfahren wird, habe ich heute wieder auf PulseAudio umgestellt. Schließlich hat sich bei dort viel getan und auch möchte man die Entwicklung in Mumble und die damit verbundenen neuen Funktionen, die sich nur mit diesem Soundsystem nutzen lassen, auf dem eigenen System mitverfolgen können. Beim einem ersten Test hörte sich die Sprachqualität gut an und das von früher bekannte Krisseln des Mikrofons war nicht zu hören.

Außerdem ist bei Verwendung von JACK – wie auch mit ALSA – keine Echounterdrückung in Mumble möglich; gerade dies hat in den letzten Wochen ziemlich die anderen Leute auf Mumble genervt und sollte nun erledigt sein.

Ähnliche Themen...