Neuer Versuch mit KDE SC

Habe gestern einen neuen Versuch mit KDE 4.10.5 gestartet und dabei gleich das ganze System auf den neusten Stand gebracht.

Fehler bereinigt

Die Fehler, die mir beim letzten Test vor langer Zeit mit der Version 4.8 aufgefallen sind, scheinen ausgemerzt worden zu sein:

  • [Alt+Shift+Tab] funktioniert
  • Die Grafikkarte taktet nun sofort hoch anstatt dauerhaft auf der niedrigsten Taktstufe zu verbleiben und entsprechend langsam zu sein; dadurch sind alle Effekte schön geschmeidig
  • Der Plasma-Desktop begnügt sich auch nach 8 Stunden Laufzeit mit ~335 MiB, statt immer mehr zu futtern

Konfiguration

Das Setup ist fast gleich wie mit OpenBox (und einem kleinen Teil von LXDE). Es gibt acht virtuelle Desktops, die man mit [Win]+[1 bis 8] umschalten kann, jedoch ohne Umschaltanimation. Zusätzlich zum Desktop für die Terminals wird wieder yakuake verwendet, mit dem Vorteil, dass diese leicht transparent auf jedem Desktop aktiviert werden kann. Statt xterm wird die KDE-eigene Konsole verwendet.

Die Startleiste ist oben und im Gegensatz zu jener in OpenBox dauerhaft zu sehen, jedoch so konfiguriert, dass Anwendungen sie überdecken können. Auf dem linken Monitor befindet sich auch ein eigenes Panel mit dem Systray, welches immer im Vordergrund ist.

Bei einem mittleren Klick der Maus auf den Desktop erscheint die Fensterliste aller Desktops.

Auf dem rechten Monitor sind ein paar Widgets auf dem Desktop untergebracht, unter anderem ein Web Slice, welches unseren Mumble-Viewer anzeigt.

Mit Fensterregeln von kwin sind die meisten Anwendungen auf einen bestimmten Desktop festgenagelt, sodass nach dem Start direkt alles so ist, wie man es benötigt.

Kein PIM

Auf KDE-PIM habe ich erst einmal bewusst verzichtet; hiermit werde ich mich erst wieder beschäftigen, wenn es KDE SC 4.11, welches heute freigegeben wurde, unter Gentoo gibt.

Einfach schön…

Und wie immer bei solchen Tests sieht es einfach nur Qt (gesprochen „cute“) aus :)

KDE SC 4.10.5
KDE SC 4.10.5

Bin gespannt, ob und wann sich wieder herausstellt, dass das ganze System für mich nicht benutzbar ist, so wie beim letzten Test nach ein paar Tagen.

Ähnliche Themen...