Neues von der Mumble-Entwicklung: Verbesserte Bannliste

Die Bannliste des Mumble-Clienten wurde vor ein paar Tagen verbessert.

Änderungen:

  • Es wurde eine – von der neuen Benutzerliste bekannte – Filterfunktion hinzugefügt
  • Die Netzmaske ist jetzt per Voreinstellung auf 32 eingestellt, statt 128, aber erst nach einem Klick auf „Clear“
  • Benutzername und Prüfsumme (Hash) lassen sich bearbeiten
    Bei der alten Version konnte man einen manuellen Bann nur mit einer IP-Adresse und einem Grund ausstatten, jetzt kann man auch zusätzlich Benutzername und/oder die Prüfsumme angeben.
    Der Benutzername dient hier jedoch nur der besseren Zuordnung, er wird nicht überpfüft.
  • Um einen neuen Bann manuell zu erstellen, kann man jetzt „Clear“ anklicken und die entsprechenden Daten eingeben; dabei werden nicht – wie bisher – die Daten des zuvor ausgewählten Banneintrags übernommen
  • Wird ein neuer Bann manuell erstellt mit einer bestimmten Zertifikats-Prüfsumme (Hash), so gilt dieser – wie bisher auch – als ausreichend, um jemanden auszusperren; eine Prüfung der IP-Adresse findet dann auf dem Mumble-Server nicht mehr statt

Zum Vergleich, die neue Bannliste

Bannliste – verbesserte Version
Bannliste – verbesserte Version

und die alte

Bannliste in Mumble 1.2.4
Bannliste in Mumble 1.2.4

Zum Ausprobieren gibt es hier die Snapshots zum Herunterladen.

Den Patch selbst kann man auf GitHub einsehen.

Ähnliche Themen...