Inoffizieller Patch für Mumble: Kanäle ausblenden

Es existiert ein soweit funktionierender Patch für den Mumble-Clienten mit dem es möglich ist Kanäle auszublenden. Der Patch stammt von Dc6jgk. Er wurde bisher noch nicht ins Mumble-Projekt übernommen.

Funktion

In die Toolbar wird ein neues Symbol hinzugefügt (ganz rechts) – beim Anklicken werden alle Kanäle ausgeblendet, die man zuvor mittels Klick auf „Hide channel“ als „versteckt“ deklariert hat. Um zusätzlich auch noch alle leeren Kanäle auszublenden, muss man unter „Konfiguration -> Einstellungen -> Benutzerinterface“ einen Haken setzen bei „Filter automatically hides empty channels“.
mumble_kanalfilter_toolbar

Beim erneuten Klick auf das neue Symbol erscheinen alle Kanäle wieder. Besonders auf Servern mit vielen Kanälen erhält man so eine ordentliche Übersicht. Statt über die Toolbar ist die Funktion auch über das Mumble-Symbol im Systray erreichbar.

Beispiele

Hier als Beispiel unser Mumble-Server, auf dem noch alle Kanäle zu sehen sind:

mumble_kanalfilter_all

Jetzt wird das neue Symbol in der Toolbar angeklickt, alle Kanäle ohne Benutzer darin werden ausgeblendet:

mumble_kanalfilter_hidden

Nun wird zusätzlich noch der Kanal „Geschlossene Gesellschaft…“ über das Kontextmenü versteckt…

mumble_kanalfilter_contextmenu

…und ist auch nicht mehr zu sehen

mumble_kanalfilter_hidden2

Sobald ein Benutzer einen Kanal betritt, der vorher leer war aber nicht gezielt mittels der Hide-Funktion ausgeblendet wurde, so wird dieser Kanal direkt angezeigt.

Fazit

Ich hoffe doch sehr, dass dieser Patch von den Mumble-Entwicklern für die Version nach 1.2.4 angenommen wird.

Update: Er wurde angenommen :), siehe hier.

Wer auf einem Server mit vielen Kanälen wohnt wird diese Funktion zu schätzen wissen :)

Ähnliche Themen …

3 Gedanken zu „Inoffizieller Patch für Mumble: Kanäle ausblenden“

  1. ein sehr nützliches Feature diese Möglichkeit, die g’rade ungenutzte Kanäle auszublenden. Ein Hinweis, wie man diesen Patch im Client einbaut, wäre nett ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.