Kategorien
Mumble

Sonderzeichen für Kanäle und Benutzernamen auf einem Mumble-Server freischalten

Vorgeschichte

Vor ein paar Tagen kam jemand auf unseren Mumble-Server und suchte Hilfe beim Einrichten von Mumble-Django, da ihm irgend jemand erzählt hatte er bräuchte das, um seinen Server so einzustellen, dass bestimmte Sonderzeichen in Kanal- und Benutzernamen verwendet werden können …

Alleine dafür braucht man jedoch kein Webinterface, das geht auch direkt in der Konfigurationsdatei murmur.ini bzw. mumble-server.ini bei Debian/Ubuntu.

Konfiguration

 

Man ändert dazu die beiden Variablen channelname und username auf folgende Werte:

username=[^\\s<>](?:(?!\\s)\\s|[^<>])*[^\\s<>]
channelname=[^\\s<>](?:(?!\\s)\\s|[^<>])*[^\\s<>]

Ergebnis

Nach einem Restart des Servers kann man beliebige Zeichen, auch Sonderzeichen, Symbole und mehr, für die Kanal- und Benutzernamen verwenden, solange folgende Bedingungen eingehalten werden:

  • kein < im Namen
  • kein > im Namen
  • kein(e) Leerzeichen am Anfang
  • kein(e) Leerzeichen am Ende

Bereits registrierte Benutzer/erstellte Kanäle sind von diesen Einschränkungen nicht betroffen.

Sonderzeichen in Mumble
Sonderzeichen in Mumble

Die beiden Zeichen < und > sind deshalb gesperrt, weil man sonst unsinnige Dinge mit URLs anstellen könnte.

Danke an Deltachaos auf Mumble und DireFog und pcgod in #mumble.de für den regulären Ausdruck :)

Falls man bereits ein Admininterface installiert hat, wie z.B. Mumble-Django, kann man diese Ausdrücke natürlich auch dort eintragen, jedoch leicht verändert, nämlich:

username=[^\s<>](?:(?!\s)\s|[^<>])*[^\s<>]
channelname=[^\s<>](?:(?!\s)\s|[^<>])*[^\s<>]

Viel Spaß beim Suchen von ansprechenden Zeichen.

Reguläre Ausdrücke

Weitere Informationen zu Regulären Ausdrücken gibt es z.B. unter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.