Kategorien
Mumble

Mumble: Python-Script Antirecord als Modul für MuMo (Mumble Moderator)

Habe gestern das alte Python-Script Antirecord als Modul für MuMo (Mumble Moderator) umgeschrieben.

Das Modul läuft soweit und die Funktionalität des alten Scripts ist komplett implementiert, wenn auch die Interaktion anders ist.

Der Code ist mit Sicherheit sehr unsauber; aber es funktioniert soweit.
Zumindest das Grundgerüst (MuMo) ist bestimmt sehr sauber. Es sollte also nicht mehr den Bug geben, dass nach einer gewissen Zeit der Server nicht mehr reagiert bis das Script gewaltsam beendet wird.

Dank MuMo kann man nun auch einstellen, für welche virtuellen Server sich das Modul verantworlich fühlen soll. Auch lässt sich die komplette Konfiguration pro virtuellem Server anders festlegen. Da es leider noch keine Möglichkeit gibt, Kontextmenüs zu verwenden, werden stattdessen die drei Befehle !allow, !list und !disallow verwendet, die als Nachricht an eine beliebige Stelle des Servers geschickt werden können (Benutzer oder Kanal).

Benutzer, die keine Aufnahmeerlaubnis haben, werden sofort stumm und taub gestellt; sobald sie ihre Aufnahme beenden können sie wieder hören und sprechen; genauso wie Benutzer, deren Aufnahmeerlaubnis während einer Aufnahme entzogen wird.

Mit dem Befehl !list bekommt man – nur als Mitglied der Gruppe canallowrecord – eine Übersicht der aktuell auf dem Server befindlichen Benutzer, deren SessionIDs und der Benutzer, die aktuell eine Aufnahmeerlaubnis haben:

!list
!list

Das Modul selbst und alle Infos dazu gibt es im Wiki: https://wiki.natenom.de/mumble/tools/mumo/module/antirecord.

Wer das ganze mal selbst erleben möchte, kann gerne auf unserem Server vorbeikommen und ausprobieren – temporär auch mit den entsprechenden Rechten :)

Update – Hier eine Videodemonstration:

(Direktlink)

Ähnliche Themen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.