KDE, Flash

KDE SC 4.5

Läuft nun auch bei mir :)
Der lästige Bug, der nepomukservice meinen halben RAM auffressen lies (seit KDE 4.3), scheint behoben worden zu sein. Seit 2 Tagen läuft das Ding nun schon und gönnt sich gerade einmal um die 24 MiB.

Auch gibt es jetzt ausser mplayerthumbs eine zweite Möglichkeit Vorschaubilder von Videos zu bekommen: ffmpegthumbs. Das ist um ein Vielfaches schneller als mplayerthumbs und vor allem frisst es dabei nicht auch wieder Unmengen an RAM auf (450 MB für ein Verzeichnis mit ca. 20 Videos). Nach ein paar Minuten und mehreren Verzeichnissen waren das dann auch schonmal 1,2 GiB … WTF.

Auswahldialog für Hintergrundbild von KDE SC 4.5

Hier beispielhaft der Screenshot des Auswahldialogs für das Hintergrundbild. Bei 4.4.x war das richtig nervig sich in der ewig langen Liste ein Bild auszusuchen… Der neue Dialog ist genial :D

Flash -> Weg mit dem Dreck

Flash existiert nicht mehr auf meinem System, ebenso nspluginwrapper.
YT funktioniert trotzdem; mit Firefox 4 und Chromium dank WebM :)
Ich kann wohl gut auf Flashinhalte verzichten, da FlashBlock bisher sowieso alles geblockt hat.

Auf Jamendo muss man auch nicht verzichten: es öffnet bei nicht vorhandenem Flash beim Anklicken der Wiedergabe automatisch den entsprechenden Player (hier vlc) mit der Playlist.

Ähnliche Themen...

2 Gedanken zu „KDE, Flash“

  1. Du könntest doch die freie FlashPlayer Implementation verwenden?
    Mir fällt gerade der Name nicht ein, aber es gibt eine OpenSource Implementation…

    1. Du meinst wohl gnash und lightspark. Beide lösen das Grundproblem aber nicht. Vielleicht richte ich mir einen „SpezialBrowser“ ein, der eine dieser Alternativen hat für Dinge die nunmal Flash benoetigen und auf die ich wirklich nicht verzichten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.