Akkus von Actionscams im Winter vorwärmen

Zumindest morgens und abends ist die Temperatur jetzt regelmäßig einstellig. Meist unter 5° C.

Solche Temperaturen mögen Akkus von Actioncams gar nicht. Im Sommer schafft beispielsweise einer meiner Kameras bis circa 90 Minuten Aufnahmezeit. Bei einer Außentemperatur von 1 °C waren es bei den selben Einstellungen vor ein paar Tagen gerade mal 48 Minuten.

Gefährlicher Fahrbahnschaden erst nach fast 2 Jahren „repariert“

Schon im Dezember 2019 hatte ich diesen Schaden an der Fahrbahnoberfläche an die Stadt Pforzheim gemeldet, mit dem Hinweis, dass dieser gefährlich für Radfahrende ist. Die Rückmeldung damals war:

Wenn man sich nicht ums Fahrrad kümmert …

dann passiert es, dass man eigentlich nur die Winterreifen aufziehen will und feststellt, dass am Hinterrad eine Speiche gebrochen war.

Diese tauscht man dann aus, zieht alles wieder fest und dann bricht die zweite Speiche. Auch diese tauscht man aus und dann passt es.

Dann schaut man sich die Bremsbeläge an und muss sie vorne und hinten tauschen. Zur Sicherheit schaut man sich noch die Bremsscheiben an und muss auch diese tauschen, da sie teilweise nur noch 1,2 bis 1,3 mm dick sind. Laut Beschriftung müssen sie mindestens 1,5 mm dich sein.

Ich hatte auch schon mal aus Unwissenheit die Bremscheiben bis auf 0,9 mm herunter gebremst. Schlau war das nicht, sie hätten jederzeit brechen können.

Also: Prüfe regelmäßig dein Fahrrad auf Verschleißteile und andere Dinge. :)

Antwort von der Stadt Pforzheim zum Wiederaufstellen von umgefallenen Leitpfosten

Ich bin viel in und um Pforzheim unterwegs und sehe alle paar Tage an verschiedenen Orten umgefallene Leitpfosten.

Soweit mir bekannt, könnte man die sehr leicht wieder aufstellen, da es am „Fundament“ zwei Schienen gibt, auf die man den Leitpfosten aufschieben und festdrücken muss.

Laut Gutachter sind das 1,4 m Abstand – StVO verlangt 2 m – Gericht stellte Verfahren trotzdem ein

Im Juni 2020 hatte mich der selbe Fahrer auf einer Landstraße innerhalb von zwei Wochen zwei Mal mit zu wenig Abstand überholt. Beide Male zeigte ich den Vorfall bei der Bußgeldstelle Pforzheim an. Dazu gab es, wie sonst auch, Fotos aus dem Video des Überholvorgangs, in dem Kennzeichen, Abstand und auch der Fahrer erkennbar waren.

Es ist inzwischen bekannt, dass sich die Bußgeldstelle Pforzheim verschiedene Kategorien ausgedacht hat und auf Grundlage dieser selbst Überholvorgänge auf Landstraßen mit unter einem Meter als (l)egal ansieht, wenn z. B. das Fahrzeug mittig der Mittellinie gefahren wurde.

Umzug mit Mail Client Evolution – ganz einfach

Ein Umzug der Daten des Mail Clienten Evolution auf ein neues System ist sehr einfach.

  • „File“ -> „Backup Evolution Data“ erstellt ein Archiv, das man auf den neuen PC kopiert.
  • Dort importiert mit die Daten mit „File“ -> „Restore Evolution Data“.

In dem Archiv sind alle Einstellungen und E-Mails enthalten aus den Verzeichnissen:

  • .config/evolution
  • .local/share/evolution

Da die Passwörter normalerweise woanders gespeichert werden, muss man diese bei der ersten Benutzung auf dem neuen System erst wieder eingeben.

Pfälzer Straße – Wieder Platz für Menschen statt Autos

Auf der Pfälzer Straße (Straße auf OpenStreetMap) am Pfälzer Platz in der Nordstadt von Pforzheim gibt es jetzt Platz für Menschen statt für Autos.

Früher gab es dort Bepflanzungen, an denen man sitzen konnte. Dann wurde der gesamte Bereich aufgegraben, um Dinge zu verlegen. Danach wurde aus dem gesamten Bereich für Monate ein Parkplatz, wie hier zu sehen:

„Toter Winkel“-Aufkleber auf Fahrzeugen der Stadt Pforzheim

Dass es den toten Winkel bei Lkw gar nicht mehr gibt, sollte jedem klar sein, der die Spiegel mal korrekt eingestellt hat.

Auszug aus dem Wikipedia Artikel „Toter Winkel„:

Seit 2007 für neu zugelassene und seit 2009 für seit 2001 zugelassene LKWs und Bussen sind insgesamt sechs Spiegel vorgeschrieben, die den Toten Winkel auf den Bereich unmittelbar hinter dem Fahrzeug reduzieren.

Wikipedia „Toter Winkel

Trotzdem wird dieses Märchen immer wieder gerne verbreitet. So auch von der „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen“ (AGFK).

Deren Aufkleber hängen seit 2020 auch auf Fahrzeugen der Technischen Dienste der Stadt Pforzheim rechts hinten und weisen auf den angeblichen „Toten Winkel“ hin. (Pressemeldung von 2019)