Natenom´s Blog

Linux, Mumble, IT, Open-Source, Creative Commons and more…

Neues von Mumble – Sicherheitsupdate – Version 1.2.7

2014/06/14
von Natenom
Keine Kommentare

Neues von Mumble – Sicherheitsupdate – Version 1.2.7

Heute gab es ein Update für die stabile Version von Mumble auf die neue Version 1.2.7.

Sicherheit

  • Das in Mumble verwendete OpenSSL wurde wegen einiger Bugfixes auf die Version 1.0.0m aktualisiert, Details hier.

Bugfixes

  • Bis einschließlich Version 1.2.6 wurde beim Empfangen von Bildern im Nachrichtenverlauf (Chatlog) teils nicht nach unten gescrollt; dies funktioniert nun. Details siehe hier.
  • Einige Benutzer hatten das Problem, sich nicht mehr auf einen Server verbinden zu können nach der Installation von Skype und der Aktivierung des optionalen Funktion “Click to Call”, Details siehe hier.

Aktualisieren

Client

Man sollte so schnell wie möglich auf die neue Version aktualisieren.

  • Dazu kann man entweder das neue Mumble-Paket selbst herunterladen über die folgenden Direktlinks und über die alte Version drüberinstallieren:
  • Oder man nutzt die Updatefunktion in Mumble selbst, indem man oben im Menü auf “Hilfe” klickt und dann auf “Auf Updates prüfen”.

Alternativ sollte man beim nächsten Start eine Aktualisierungsbenachrichtigung erhalten, der man nur zustimmen muss.

Die Einstellungen von Mumble bleiben bei einem Update erhalten.

Und der Server?

Nutzt man eine der vom Mumble-Projekt angebotenen Static-Binaries für den Mumble-Server oder einen Mumble-Server auf Windows, sollte man auch diesen aktualisieren.

Nutzt man dagegen den Mumble-Server seiner Linux-Distribution, benötigt man kein Update des Mumble-Servers, sollte aber sicherstellen, dass die auf dem System installierte OpenSSL-Version die entsprechenden Sicherheitsaktualisierungen bereits erfahren hat.


Dieser Artikel basiert zum größten Teil auf dem English-sprachigen Artikel des Mumble-Blogs, siehe hier.

 

Ähnliche Themen...

Update für DokuWiki – "Ponder Stibbons" – mit Audio, Video und Extensionmanager...

2014/05/06
von Natenom
4 Kommentare

Update für DokuWiki – “Ponder Stibbons” – mit Audio, Video, Erweiterungen verwalten, …

Gestern abend wurde die neue Version von DokuWiki mit dem Namen  “Ponder Stibbons” von den Entwicklern freigegeben.

Videounterstützung

Es ist mit dem neuen DokuWiki möglich, hochgeladene Videos einzubetten und mit dem mitgelieferten Player abzuspielen. Es werden die Formate .ogv, .mp4 und .webm unterstützt.

Hier in der Seite eingebettet:

Das Video ist in einer DokuWiki-Seite eingebettet

Das Video ist in einer DokuWiki-Seite eingebettet

Und hier im Vollbildmodus:

Der Player im Vollbildmodus

Der Player im Vollbildmodus

Zu sehen ist übrigens dieses Video.

Zum selbst ausprobieren, siehe hier. Je nach Browser funktioniert nicht alles.

Audiounterstützung

Auch Audiodateien lassen sich ins Wiki hochladen und einbetten, es werden .ogg, .mp3 und .wav unterstützt.

Eingebettete Audio-Datei in DokuWiki

Eingebettete Audio-Datei in DokuWiki

Zum selbst ausprobieren, siehe hier. Auch hier funktioniert je nach Browser nicht alles.

Erweiterungen verwalten

Einer meiner Wünsche wurde erfüllt und es gibt eine ordentliche Verwaltung für Plugins und Templates (Skins). Dort kann man auch nach existierenden Plugins suchen und diese direkt installieren, so wie z. B. auch in WordPress. Auch wird angezeigt, ob es neue Versionen gibt.

Plugins verwalten:

Plugin Manager

Plugin Manager

Templates (Skins) verwalten:

Templates (Skins) verwalten

Templates (Skins) verwalten

Plugins suchen und installieren:

Suchen und installieren

Suchen und installieren

Händisch installieren:

Händisch installieren

Händisch installieren

Ansicht der “Versionsgeschichte” verbessert

Lässt man sich zwei Zustände in der Versionsgeschichte einer Seite anzeigen, so kann man für beide unabhängig voneinander zur nächsten bzw. vorherigen Revision blättern und bekommt dann interaktiv die Unterschiede der beiden Zustände angezeigt:

Revisionen vergleichen

Revisionen vergleichen

Damit kann man vermutlich leichter den Zeitpunkt bestimmter Änderungen finden. (?)

Namen

Mit der neuen Variable showuseras lässt sich einstellen, wie der Name des Nutzers angezeigt werden soll, der zuletzt eine Seite bearbeitet hat (rechts unten auf einer Seite); entsprechend wird auch die Anzeige in der Versionsgeschichte angepasst. Dafür gibt es die folgenden Möglichkeiten:

showuseras Variable

showuseras Variable

Upgrade durchführen

Habe das Upgrade des eigenen Wikis übrigens wieder mit dem Plugin Upgrade durchgeführt und es hat wunderbar funktioniert. Wie immer muss man selbst getätigte Änderungen erneut einfügen, wie z. B. diese hier.

\o/

Die komlette Liste der Neuerungen gibt es auf der Projektseite von DokuWiki, siehe hier.

Eine Beschreibung von DokuWiki gibt es hier.


Das verwendete DokuWiki Logo stammt von hier und ist unter der GPL lizenziert.

Ähnliche Themen...

"Google XML Sitemaps" Plugin für WordPress aktualisierte die Sitemap seit Update nicht mehr...

2014/05/05
von Natenom
1 Kommentar

“Google XML Sitemaps” Plugin für WordPress aktualisierte die Sitemap seit Update nicht mehr…

Habe heute leider festgestellen dürfen, dass die Sitemap des Blogs durch das Plugin “Google XML Sitemaps” seit dem 30. März nicht mehr aktualisiert wurde. In den Plugin-Einstellungen stand Folgendes:

Es stand wohl im Changelog für die Version 4.0, die passend an dem Tag herauskam, aber das habe ich damals übersehen. Eine große Warnung irgendwo wäre schön gewesen; schaue mir bei lange genutzen Plugins nicht mehr jedes Changelog an.

Nach dem Löschen der beiden Dateien ist die Sitemap jedenfalls wieder aktuell.

Vielleicht ist noch jemand anderes davon betroffen und hat es bisher nicht bemerkt. Habe mir zumindest die Sitemaps von einigen wenigen Blogs geholt und festgestellt, dass dort die neuen Artikel auch fehlen.

Ähnliche Themen...

Update für TeamTalk auf Version 4.6

2014/02/21
von Natenom
Keine Kommentare

Update für TeamTalk auf Version 4.6

Wir nutzen TeamTalk als Ergänzung zu Mumble, weil man darüber Dateien austauschen oder die Webcam nutzen kann.

Gestern gab es ein Update für Client und Server auf die Version 4.6, die es als interessante Neuerung ermöglicht, einzelnen Benutzern das Steuern des eigenen Desktops zu ermöglichen (unter Linux nur eingeschränkt).

Die gesamte Liste der Neuerungen gibt es hier.

TeamTalk gibt es für Windows, Mac OS X und Linux. Herunterladen kann man es hier.

Eine Anleitung zur Installation gibt es im Wiki.

Ähnliche Themen...

Wichtiges Update für Mumble-Clienten

2014/02/05
von Natenom
2 Kommentare

Wichtiges Sicherheitsupdate für Mumble: Version 1.2.5

Mumble ist eine Open Source VoIP Anwendung, die unter Windows, Linux, Mac OS X, iOS und (inoffiziell) auf Android läuft.

Heute wurde ein Sicherheitsupdate (1.2.5) freigegeben, welches dem Stand von 1.2.4 + einem Fix entspricht.

Grund für das Sicherheitsupdate

Der Fix behebt zwei Probleme im Mumble-Clienten:

Null-Pointer dereference/Out-of-bounds array access

Dieser Fehler kann zu einem Absturz von Mumble führen und kann durch einen Benutzer im Kanal verursacht werden.

Alle Details und ein Patch gibt es im Security Advisory Mumble-SA-2014-001 (sig) und im CVE-2014-0044.

Heap based buffer overflow

Dieser Fehler kann zu einem Absturz von Mumble führen und kann durch einen Benutzer im Kanal verursacht werden. Möglicherweise könnte auch Code ausgeführt werden; jedoch gab es bisher keinen bestätigten Fall.

Alle Details und ein Patch gibt es im Security Advisory Mumble-SA-2014-002 (sig) und im CVE-2014-0045.

Wer ist betroffen?

Betroffen davon sind alle Mumble-Clienten mit Unterstützung für Opus unter Windows, Linux, Mac OS X und unter iOS, eventuell auch Plumble; sowohl stabile Versionen als auch Entwicklersnapshots. Der Server ist nicht betroffen.

Z. B. verwenden Debian und Ubuntu im stabilen Zweig die verwundbare Version 1.2.3-349-xxx, die einem alten Snapshot der Version 1.2.4 entspricht.

Für wen gibt es Updates?

  • Windows und Mac OS X: Das Sicherheitsupdate (Version 1.2.5) steht zum Herunterladen bereit; per Voreinstellung erhält jeder Benutzer nach dem Start des alten Mumble eine Aktualisierungsbenachrichtigung. Wer selbst das Update starten möchte, klickt in der Menüleiste von Mumble auf Hilfe -> Auf Updates prüfen.
  • Linux allgemein: Mehrere Linux-Distributionen wurden im Vorfeld mittels einer entsprechenden Mailing-Liste über das Problem informiert und bieten hoffentlich Updates für ihre Repos an. Bei Bedarf wird es hier im Blog weitere Informationen dazu geben…
  • Die PPAs für stable/snapshot des Mumble-Teams werden aktualisiert
  • Mumble for iOS: Hiervon gibt es eine aktualisierte Version (1.2.3); das Update läuft über den Apple Store
  • Plumble: der inoffizielle, GPLv3 lizenzierte Mumble-Client für Android, hat heute ebenfalls ein Update erfahren
  • Für Nutzer des Entwicklersnapshots gibt es auch eine neue Version (die zwar noch 1.2.4-xxx heisst, aber es ist in Wirklichkeit die Version 1.2.5)

Alle Versionen mit 1.2.x sind miteinander kompatibel.

Verwirrung bei den Versionen?

Bis gestern war 1.2.4 die aktuelle, stabile Version von Mumble. Da diese ein nun das Sicherheitsupdate bekommen hat, wurde aus “1.2.4 + Fix” die Version 1.2.5.

All die Änderungen, bei denen es bisher immer hieß, sie würden in der zukünftigen 1.2.5 enthalten sein, werden daher in nächsten Version 1.3.0 enthalten sein.

Kurz: Aus 1.2.4 wird ein gefixtes 1.2.5 ohne neue Funktionen und aus 1.2.5 wird 1.3.0 werden.

Weitere Informationen zu den bisherigen Versionen von Mumble gibt es im Wiki.

Versionierung in Zukunft

In Zukunft wird die Versionierung dann wieder strikt nach “Hauptversion.Unterversion.Patchlevel” durchgeführt werden.

-o-

Bitte diese Informationen weiterverbreiten :)

Ähnliche Themen...

NextGEN Gallery – Datei-Upload funktioniert nicht in Version 2.0.7

2013/08/16
von Natenom
Keine Kommentare

NextGEN Gallery – Datei-Upload funktioniert nicht in Version 2.0.7

Seit der aktuellen Version 2.0.7 von NextGen Gallery ist es nicht möglich, Dateien hochzuladen, weder direkt noch per Zip-Upload. Man kann zwar Dateien in die Liste einfügen, beim Klick auf “Start Upload” erscheint auch der Fortschrittsbalken, jedoch passiert dann nichts mehr.

NextGEN Gallery Upload

NextGEN Gallery Upload

Das Problem ist den Entwicklern bekannt und es gibt auch schon eine Beta (2.0.10), in der das Problem gefixt sein soll, jedoch anscheinend nicht für alle Fälle. Die Beta muss man selbst auf den Web-Server hochladen und installieren. Der Link zur Beta steht im folgenden Artikel und eine Installationsbeschreibung gibt es auch; siehe hier.

Hier im Blog und auch bei einem Menschen in der Diskussion im WordPress-Forum funktioniert die Beta nicht und deshalb wurde hier wieder die ältere Version 2.0.0 installiert.

Eine Liste aller bisherigen Versionen zum Herunterladen gibt es hier.

Update (23.08.2013): Mit der Version 2.0.11 scheint das Problem für die meisten Benutzer behoben worden zu sein. Hier funktioniert der Upload jedoch auch damit nicht.

Update (24.08.2013): Mit der Version 2.0.12 (beta) funktioniert der Upload wieder :)

Ähnliche Themen...

Neues von Mumble: Version 1.2.4 ist fertig

2013/06/02
von Natenom
3 Kommentare

Neues von Mumble: Version 1.2.4 ist fertig :)

Hauptfenster von Mumble 1.2.4

Hauptfenster von Mumble 1.2.4

Mumble ist eine Software zur Sprachkommunikation mit anderen Benutzern. Gerade wurde die Version 1.2.4 vom Entwicklerteam offiziell freigegeben, ca. 2 Jahre und 3 Monate nach der Freigabe des bisherigen Mumble 1.2.3.

Änderungen/Neuerungen

Es hat sich vieles geändert, doch dieses Mal habe ich es mir sehr einfach gemacht und pflege seit längerer Zeit eine detaillierte Liste der neuen Funktionen und der Änderungen sowohl des Mumble-Clients als auch des Mumble-Servers im Wiki. Diese Liste ist auch mit weiteren Details im Wiki verknüpft und erreichbar unter http://wiki.natenom.de/mumble/versionen/1.2.4.

Einige interessante Neuerungen/Änderungen seien aber trotzdem folgend erwähnt.

Auszug der Änderungen/Neuerungen im Mumble-Clienten

  • Der Opus-Codec wird unterstützt (Details)
  • Mumble auf Windows 8 wird offiziell unterstützt
  • Die Wiedergabe und die Aufnahme unter Windows werden nun automatisch und im laufenden Betrieb auf das jeweilige „Standardkommunikationsgerät“ umgeschalten (Details)
  • Lautstärken von anderen Anwendungen herabsetzen ist nun auch für PulseAudio (Linux/Unix) verfügbar (Blog-Artikel dazu)
  • Haltezeit (Hold-Time) für Push-To-Talk. Nach dem Loslassen der Taste wird bis zu 5 Sekunden weitergesendet (Details)
  • Es gibt ein Push-To-Talk Fenster mit einem entsprechenden Knopf für z. B. Tablets (Details)
  • Es ist jetzt konfigurierbar, ob man nach Ablauf einer einstellbaren Zeit “Stumm und taub” oder nur “Stumm” gestellt wird (Details)
  • Die Anzahl der Zeilen des Nachrichtenverlaufs lassen sich begrenzen (Details)
  • “Mumble-URL kopieren” im Kontextmenü eines Kanals; hiermit erhält man die Mumble-URL des gewählten Kanals
  • Man kann nun auch gezielt nur die Nachrichten von Benutzern ignorieren (Details)
  • Bei neuen Nachrichten wird nun nicht mehr automatisch nach unten gescrollt, wenn man sich nicht am Ende des Nachrichtenverlaufs befindet
  • Alphabetische Sortierung der Spieler und Sortierung nach Aktivität im Overlay
  • Ausblenden von inaktiven Benutzern im Overlay (Zeit einstellbar)
  • “Benutzer über Kanälen“ ist nun per Voreinstellung aktiviert (Blog-Artikel dazu)
  • Die Tastenkürzel [Strg+O] (Server→Verbinden) und [Strg+W] (Server→Trennen) wurden entfernt

Die vollständige Liste gibt es hier.

Auszug der Änderungen/Neuerungen im Mumble-Server

  • opusthreshold-Variable für die Konfiguration des neuen Codecs (siehe Beschreibung zur Verwendung und Codec-Umschaltung)
  • Kontextmenü-Einträge (auf andere Benutzer/auf sich selbst/auf Kanäle), können per Ice hinzugefügt und entfernt werden, ohne dass ein Neuverbinden des Benutzers erforderlich ist (Details)
  • Bei Erstellung eines neuen Mumble-Servers wird automatisch ein Passwort für den SuperUser erstellt und in der Serverlog angezeigt (Details)
  • Die Berechtigung Flüstern funktioniert nun richtig und regelt die Funktionen “Flüstern“ UND “an den Kanal rufen“ (Blog-Artikel dazu)
  • Benutzer können über Ice temporär umbenannt werden. Nach einen Neuverbinden ist der ursprüngliche Name wiederhergestellt. Diese Funktion wird z. B. für das MuMo-Modul setstatus verwendet. Ein Video dazu gibt es hier.

Die vollständige Liste gibt es hier.

Vorsicht bei privaten Nachrichten

Vorsicht bei der Chatbar (zum Schreiben von Nachrichten); denn hier hat sich etwas Wichtiges geändert:
Das Ziel von Nachrichten ist nun nicht mehr der zuletzt angeklickte Benutzer/Kanal, sondern immer der aktuelle Kanal; Vorsicht also bei Nachrichten, die privat sein sollen. Wer das alte Verhalten wieder haben möchte, muss unter Konfiguration → Einstellungen → Benutzerinterface → “Verwende ausgewähltes Objekt als Ziel der Chatbar“ einen Haken machen.

Bilder

Bilder aller Bereiche der neuen Version gibt es jeweils für die Betriebssysteme Windows, Linux und Mac OS X in der Galerie.

Hier ein paar ausgewählte Screenshots (unter Windows):

Alle Screenshots für Windows gibt es hier.

Herunterladen

Hier die Links zum neuen Mumble für die verschiedenen Betriebssysteme:

Und hier die Links zu den Serverversionen:

Automatisches Update

Wer Mumble bereits verwendet, sollte kurz nach dem Start des Clients automatisch eine Aktualisierungsbenachrichtigung erhalten mit der Möglichkeit, die neue Version direkt zu installieren.

Bekannte Fehler

Es gibt bereits einige wenige bekannte Fehler in der Version 1.2.4, diese werden auf einer eigenen Seite gelistet, siehe hier. Gerade wenn man als Hoster MySQL verwendet, sollte man sich dort mal umschauen.

MumbleModerator

Im Entwicklerblog des Mumble-Projekts wird mit dem neuen Release explizit der MumbleModerator (MuMo) erwähnt – dazu gab es hier im Blog auch schön öfters mal Artikel – speziell das Source-Modul. MuMo ist ein Framework (Python), mit dem sich die Funktionalität eines Mumble-Servers erweitern lässt. Es kümmert sich um das Handling der Verbindung zum Server über Ice usw. Plugins dafür zu schreiben ist relativ einfach. Ein paar Infos zur Installation und den verfügbaren Modulen/Plugins dazu gibt es z. B. hier.

\o/

Viel Spaß mit dem neuen Mumble :)

In eigener Sache

Die Inhalte zu Mumble auf wiki.natenom.de wurden bereits an die neue Version angepasst.

Ähnliche Themen...

Update für Plumble – Version 2.0.0

2013/05/31
von Natenom
1 Kommentar

Update für Plumble – Version 2.0.0

Heute gab es ein Update für Plumble, einem Android-Client für Mumble. Einiges hat sich wieder getan, vor allem, was die Übersicht angeht.

  • Dem Stern hinter jedem Kanalnamen wurde durch die Anzahl der Benutzer im Kanal ersetzt. Beim Klick auf einen Kanalnamen erscheint nun ein Panel, welches folgende Möglichkeiten bietet:
    • Kanal betreten
    • Beschreibung/Kommentar des Kanals betrachten
    • Favoritenstatus des Kanals ändern
    • Panel schließen
  • Wird man vom Admin in einen anderen Kanal gezogen, wird die Position in Plumble automatisch zurecht geschoben, sodass man sich selbst immer im Blick behält. Dieser Vorgang wird animiert
  • Im DualView-Modus gibt es rechts oben ein neues Symbol, über welches man “Selbst registrieren”, “Kommentar” und “Informationen” erreicht, auch wenn bisher nur die erste Funktion implementiert wurde
  • Die Suchfunktion findet nicht nur Kanäle, sondern auch Benutzer

    Plumble – Suchfunktion

    Plumble – Suchfunktion

  • Beim ersten Öffnen jeder “Seite” erscheint nun eine Hilfeseite, die kurz beschreibt, was man machen kann

    Plumble – Hilfe

    Plumble – Hilfe

  • Kanäle, in denen sich keine Benutzer befinden, werden nicht geöffnet angezeigt, so wie auch auf dem Desktop-Client; per Klick auf das Plus-/Minus-Zeichen öffnet/schließt man die Kanalstruktur
  • Die Einstellungen sind gegliedert

    Plumble – Einstellungen

    Plumble – Einstellungen

  • Befindet man sich in der Vollbild-Ansicht, kann man diese mit einem erneuten Klick auf das leicht geänderte Icon beenden
  • Reconnect-Funktion verfügbar; falls man die Verbindung zum Server verliert, wird diese wieder aufgebaut. Per Voreinstellung aktiviert
  • Standard-Benutzername einstellbar
  • Unterstützung für Bluetooth-Headsets
  • Kanalbeschreibungen lassen sich betrachten

    Plumble – Kanalbeschreibung lesen

    Plumble – Kanalbeschreibung lesen

  • Umschaltung zwischen Server-Favoriten und Serverliste erfolgt nun per Menü
    Plumble – Auswahl...

    Plumble – Auswahl…

     

  • Und es gibt ein neues Icon für die App, siehe oben

Wie immer gibt es Plumble im Google Play Store oder zum Selbskompilieren auf Github.

Ähnliche Themen...

Kleines Update für Plumble

2013/04/08
von Natenom
Keine Kommentare

Kleines Update für Plumble

Folgende Änderungen gibt es in Plumble 1.9.1:

  • Bei einem Doppelklick auf den Push-To-Talk-Button rastet dieser ein und sendet dauerhaft, sofern in den Einstellungen die Einrastfunktion deaktiviert ist
  • aktualisierte Übersetzungen
  • Benutzer-Tray – man klickt auf einen Benutzer und es erscheint Folgendes:
    Plumble – Tray

    Plumble – Tray

    Hier hat man die Möglichkeit, eine Nachricht an einen Benutzer zu schreiben, ihn lokal stumm zu stellen (Mute) oder den Kommentar anzuzeigen. Außerdem kann man nun erkennen, ob jemand registriert ist.

Plumble gibt es entweder im Google Play Store zu kaufen oder für zum selbst kompilieren auf GitHub.

Ähnliche Themen...

Neues Update für Plumble – genial :)

2013/04/05
von Natenom
Keine Kommentare

Neues Update für Plumble – genial :)

Heute gab es ein Update für Plumble. Die neue Version ist 1.9.0 und es hat sich einiges getan…

Neuerungen

Die auffälligste Änderung ist die Anzeige des Kanalbaums inklusive der Benutzer. Das ist sehr viel übersichtlicher als die alte Darstellung nur der Kanäle; man sieht direkt, wer sich in welchem Kanal befindet, ohne erst in diesen wechseln zu müssen.

Weitere Änderungen sind:

  • Auch hat sich der Push-to-Talk-Button geändert: Die Box zum Einstellen, ob je ein kurzes Drücken die Funktion aktiviert und wieder deaktiviert oder ob man dauerhaft drücken muss, um zu sprechen, ist in die Einstellungen gewandert. Dies könnte aber in zukünftigen Versionen noch geändert werden.
  • Die Reihenfolge der Kanäle wird nun richtig dargestellt, sodass man sich besser auf einem bekannten Server zurechtfindet; genauso wie bei allen anderen Mumble-Clienten.
  • Es ist endlich möglich, sich auf einem Mumble-Server selbst zu registrieren, sofern der Server diese Möglichkeit bietet. Dazu öffnet man die Kontextliste auf einem Server und wählt “User Control” aus.
    Dort gibt es auch schon Einträge für “Comment” / Kommentar und “Information”, welche aber noch nicht implementiert sind und nur eine entsprechende Nachricht anzeigen.
  • Hinter jedem Kanalnamen befindet sich ein neues Stern-Symbol, über das man einen Kanal zu den Favoriten hinzufügen kann.
  • Zum Umschalten der Kanal- und Chat-Ansicht verwendet man in der neuen Version von Plumble kleine Icons links oben; dadurch wurde in der Vertikalen etwas mehr Platz geschaffen.

Hier die Kanal-Ansicht des neuen Plumble:

Kanalansicht von Plumble 1.9.0

Kanalansicht von Plumble 1.9.0

Und hier das erweiterte Kontextmenü:

Kontextmenü von Plumble 1.9.0

Kontextmenü von Plumble 1.9.0

Korrekturen

  • Der Status von anderen Benutzern (stumm, taub, usw.) wird wieder richtig angezeigt.
  • Plumble stürzt nicht mehr ab, wenn man die Serverliste ohne Netzzugang öffnet.

Plumble beziehen…

Plumble gibt es entweder im Google Play Store zu kaufen oder für Mutige/Wissende zum selbst kompilieren auf GitHub.

Ähnliche Themen...