Schlagwort-Archiv: Murmur

Update für Antiflood Modul für den Mumble Moderator – Benutzergruppe ignorieren

Das Antiflood-Modul für den Mumble-Moderator erfasst Aktionen von Benutzern, wie z. B. stumm stellen, Kanal wechseln, etc. und kickt einen Benutzer, sobald dieser zu viele solcher Aktionen innerhalb einer einstellbaren Zeit tätigt. Update für Antiflood Modul für den Mumble Moderator – Benutzergruppe ignorieren weiterlesen

Sicherheitsupdate für Mumble (Version 1.2.9)

Neben Sicherheitsaktualisierungen für die bisher stabile Version 1.2.8 und ein paar Bugfixes ist die einzige Neuerung die Unterstützung für Perfect Forward Secrecy.

Alle weiteren Informationen zu den technischen Hintergründen stehen im offiziellen Mumble-Blog, siehe hier.

Mumchmark – Simpler Mumble-Benchmark in Golang

Kürzlich ist dieses in Golang geschiebene Mumble-Benchmark auf GitHub erschienen.

Mit diesem man mehrere Bots auf einen Server verbinden lassen; danach erhält man ein kleines Menü, in dem man entweder eine Audiodatei abspielen lassen kann durch alle Bots oder eine Textnachricht schreiben lassen kann. Mumchmark – Simpler Mumble-Benchmark in Golang weiterlesen

Sticky Modul für Mumble Moderator (MuMo) lässt sich jetzt über Kontextmenüs bedienen

Mit dem Sticky Modul für Mumble Moderator (MuMo) kann man als Admin eines Mumble-Servers einen Benutzer auf die „Stille Treppe“ setzen, damit dieser sich hoffentlich beruhigt.

Sticky Modul für Mumble Moderator (MuMo) lässt sich jetzt über Kontextmenüs bedienen weiterlesen

AntiRecord Modul für Mumble Moderator mit Kontextmenü ist fertig…

Wenn das AntiRecord Modul für den Mumble Moderator (MuMo) auf einem Mumble-Server läuft, dann lässt sich die Mumble-eigene Aufnahmefunktion nur noch nutzen, wenn man von einem Admin die temporären Rechte dafür bekommt, da man sonst automatisch vom Mumble-Server stumm und taub gestellt wird.

Da man seit kurzem im Zusammenhang mit dem Mumble Moderator Kontextmenüs verwenden kann, habe ich das Modul um eben solche erweitert.

AntiRecord Modul für Mumble Moderator mit Kontextmenü ist fertig… weiterlesen

MumbleModerator ermöglicht Hinzufügen neuer Funktionen in das Kontextmenü in Mumble

Seit der Version 1.2.4 des Mumble-Servers – im Juni 2013 freigegeben – ist es möglich, interaktiv und jederzeit ohne Neuverbinden des Benutzers dessen Kontextmenü um neue Einträge zu erweitern (Details).

Auf die Funktionalität kam seitdem über die Ice-Schnittstelle zugegriffen werden.

Im MumbleModerator – kurz MuMo – konnte man diese Funktion leider nicht nutzen – bis der Entwickler des Frameworks (hacst) diese Funktion gestern implementiert hat :)

MumbleModerator ermöglicht Hinzufügen neuer Funktionen in das Kontextmenü in Mumble weiterlesen

Modul für Mumble Moderator ermöglicht Support-Anfragen für Benutzer…

Auf unserem Mumble-Server schlagen immer mal wieder Menschen auf, die Hilfe bei Mumble oder Mumble-nahen Dingen suchen.

Da unser Server aber so eingerichtet ist, dass man in die meisten Kanäle nur mit Registrierung hineinkommt und nur an wenige Kanäle ohne Registrierung schreiben kann, ist der Besucher darauf angewiesen, dass jemand ihn sieht und gewillt ist, zu helfen.

Leider ist dies nicht immer der Fall und es gibt für denjenigen auch keine Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen.

Zumindest bis jetzt nicht…

Seit heute läuft ein neues Modul auf unserem Mumble-Server, mit dem jeder auf dem Server eine Support-Anfrage stellen kann.

Modul für Mumble Moderator ermöglicht Support-Anfragen für Benutzer… weiterlesen

Wrongversion Modul für den Mumble Moderator verbessert :)

Das Modul WrongVersion für den Mumble-Moderator zeigt Benutzern mit einem veralteten Mumble-Clienten eine Warnung an und verlinkt eine Webseite, auf der man sich eine aktuelle Version herunterladen kann.

Konfiguration vereinfacht

Bisher musste man eine umständliche Dezimalzahl angeben, die dem Binär-Zeugs der Versionsnummer entspricht. Jetzt gibt man statt z. B. 66056 direkt den String 1.2.8 an.

Ausserdem wird die Meldung über ein veraltetes Mumble jetzt nur noch für die Clienten auf Linux, Mac OS und Windows angezeigt und nicht auch für die anderen Plattformen wie iOS und Android, die ganz andere Versionsnummern haben.

Mehr Informationen im Log

Ist in der Konfiguration des Mumble Moderators das Debugging aktiviert, so erhält man ein paar Informationen zu jedem Clienten, der sich mit dem Server verbindet, z. B.:

2015-04-02 18:07:50,455 DEBUG wrongversion User connected. OS: X11, Version: 66304, Username: Natenom, Session ID: 105.
2015-04-02 18:07:50,455 DEBUG wrongversion Version to check: 1.2.8 / 66056

Ausprobieren?

Einfach mal mit einem veralteten Mumble-Clienten für Windows, Linux oder Mac OS auf unseren Mumble-Server verbinden.

WrongVersion auf dem eigenen Server

WrongVersion gibt es auf GitHub, siehe hier. Dort ist auch eine Anleitung zur Installation verlinkt.

Idee für später…

In der nächsten Zeit werde ich versuchen zu ermöglichen, dass man neben den PC-Versionen auch noch eine aktuelle Version für iOS- und Android-Clienten angibt, sodass diese Clienten auch eine Warnung erhalten.

Ach ja, der Code ist unschön, ich weiss, aber ich lerne immer noch 😛